[Buch vs. Film] Beim Leben meiner Schwester

Buch

In ihrer frühesten Erinnerung ist Anna Fitzgerald drei Jahre alt und versucht ihre Schwester Kate umzubringen. Sie ist in ihr Schlafzimmer geschlichen und hat ihr das Kopfkissen über das Gesicht gelegt. Dann kam ihr Vater Brian ins Zimmer und hat sie gerettet. „Das“, hat der Vater damals gesagt, „ist nie passiert!“.

Aber es ist passiert, damals, vor fast genau zehn Jahren, und Anna erinnert sich mit einer Deutlichkeit daran, dass sie jedes Mal fast erschrickt. Nun ist sie Dreizehn, und wieder dabei, ihre Schwester umzubringen. Denn Kate ist unheilbar an Leukämie erkrankt, und Anna ist einzig dazu da, so scheint es ihr zumindest, ihr Knochenmark zu spenden. Wie viele Operationen sie schon über sich hat ergehen lassen, weiß das Mädchen gar nicht mehr, und immer wieder ist sie sich ein wenig mehr als menschliches Ersatzteillager vorgekommen. Trotzdem ist ihr der Entschluss, sich zu verweigern — und damit der Schwester den Tod zu bringen — nicht leicht gefallen. Anna besorgt sich einen Anwalt, der sicherstellen soll, dass sie ihren geschundenen Körper nie mehr für Kate zur Verfügung stellen soll — eine Entscheidung, die nach und nach die ganze Zerrissenheit der Familie offenbart.

Film

Sara und Brian Fitzgerald haben einen Sohn und eine Tochter – ihr unbeschwertes Leben nimmt eine tragische Wendung, als sie eines Tages erfahren, dass die zweijährige Kate an Leukämie erkrankt ist. Die Eltern hoffen nun, ein weiteres Kind zu bekommen, das Kates Leben retten könnte. Für die Fitzgeralds, speziell für Sara, gibt es keine Wahl: Sie tun alles, was notwendig ist, um Kate am Leben zu erhalten. Notwendig ist in diesem Fall Anna.

Kate (Sofia Vassilieva) und Anna (Abigail Breslin) sind sich noch näher als Schwestern üblicherweise: Obwohl Kate die Ältere ist, hängt ihr Leben völlig von Anna ab.

Trotz ihres jugendlichen Alters müssen die Schwestern etliche medizinische Verfahren und Krankenhausaufenthalte ertragen – das gehört inzwischen zum Alltag der Familie, die in jeder Lage fest zusammenhält. Die liebevolle Ehefrau und Mutter Sara (Cameron Diaz) hat ihre Laufbahn als Anwältin aufgegeben, um für ihre Tochter da zu sein – manchmal verzweifelt sie selbst an dem unbeirrbaren Engagement, mit dem sie sich für Kates Leben einsetzt. Ihr solider Ehemann Brian (Jason Patric) unterstützt sie in jeder Hinsicht, doch die Willensstärke seiner Frau verdammt sogar ihn zur Passivität. Und der gemeinsame Sohn Jesse (Evan Ellingson) fühlt sich vernachlässigt, weil Kate und Anna ständig im Mittelpunkt stehen.

Doch eines Tages sagt die inzwischen elfjährige Anna „nein“. Um ihre medizinische Unabhängigkeit durchzusetzen, beauftragt sie einen Anwalt (Alec Baldwin), der ihren Fall vor Gericht bringt. Die Familie ist gespalten – und Kates anfällige Gesundheit damit dem

—————————————————-

Ich war damals unheimlich aufgeregt, als es hieß, dass es einen Film geben wird (unnötig zu erwähnen, dass auch der in unserem Kino nicht lief…) und musste wieder auf die DVD warten. In dem Fall war das allerdings auch nicht schlimm…

Der Film ist toll gemacht und relativ nah am Buch, allerdings nur zu 90%. Denn anscheinend dachte Hollywood, dass das Ende im Buch nicht wirklich Allgemeinheitstauglich ist und hat es demnach einfach geändert… oO Ich war so geschockt, dass ich nichtmal weinen konnte.

Das Buch hingegen hat mich viel mehr berührt, und ich habe ab Hälfte nur noch geweint, weil es so… schrecklich und zugleich schön war. Ich liebe dieses Buch und ich hasse die Geschichte gleichzeitig.

Ob man nun zuerst das Buch oder zuerst den Film sieht, ist egal, weil wie gesagt der Knackpunkt am Ende unterschiedlich ist. In dem Fall, um die Enttäuschung in Grenzen zu halten, könnte man in jedem Fall zuerst den Film sehen^^

Dieser kommt übrigens heute Abend um 20:15 Uhr auf ProSieben ;)

 

Advertisements

7 thoughts on “[Buch vs. Film] Beim Leben meiner Schwester

  1. Also ich muss zugeben, dass mir der Film sogar besser gefallen hat als das Buch… Muss aber zu meiner Schande auch gestehen, dass ich den Film gesehen habe, bevor ich das Buch gelesen habe. Das Ende im Buch war mir viel zu unvorhergesehen, das habe ich bei diesem Thema kaum verkraftet… ;-)

  2. Also ich kann das buch nur empfehelen, wenn man bereit ist taschentücher zu gebrauchen!
    Das buch war der absoulute hammer ich bin mehr als nur begeistert es ist so schrecklich aber doch so wunderschön. Ich verstehe nicht wieso im Film kate stirbt?! Das versaut die geschichte… Das buch ist GRANDIOS!!! ❤️

    1. Das ist der offizielle Klappentext zum Buch, nicht meine Wortwahl – die findet sich einzig und allein weiter unten in meinen Eindrücken. Nichts desto trotz kommt genau das im Buch vor.

  3. Habe zuerst das Buch gelesen und jetzt den Film gesehen………verstehe nicht warum man den Schluss so verändert hat, schade…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s