[Gelesen] Faster we Burn (Chelsea M. Cameron)

image

+ Kurzbeschreibung

Katie Hallman is done with douchebags. Done with guys who treat her like crap and leave her broken. But then Stryker Grant is there anyway. With his numerous piercings and bleached hair, he’s the polar opposite of all of her past relationships, which makes him the perfect candidate.

At first, Katie just sees him as a physical escape from her previous rocky relationship, and Stryker doesn’t seem to mind just being a distraction from Katie’s problems. But soon he’s getting under her skin, peeling back layers she’d rather keep covered. She tries to make it clear that she doesn’t want a relationship, but keeps breaking her own rules.

Then a tragedy sends Katie into the only arms who are there to catch her, and she’ll realize that she needs him more than she ever thought possible. But is she ready to let herself trust another guy with her already-battered heart? Or will she push him away to protect herself from getting hurt again?

+ Rezension

Faster we Burn ist der Folgeband zu Deeper we Fall (+hier gehts zur Rezension+) – man kann die beiden aber unabhängig voneinander lesen. Die Protagonisten treffen zwar in Deeper we Fall zum ersten Mal aufeinander, aber auch das kommt in Faster we Burn nochmal vor. Trotzdem stehe ich generell auf dem Standpunkt, dass man die Reihenfolge immer einhalten sollte. Bin eben kein Revoluzzer ;)

Das Buch beginnt gleich mit einer Sexszene und wer das schon nicht mag, sollte die Finger von dem Buch lassen. Die Geschichte hat nämlich genau das als Grundlage – zwischen Katie und Stryker besteht eine gewisse sexuelle Anziehungskraft, aber zunächst nicht mehr. Nur langsam kommt die zwischenmenschliche Dynamik in die Beziehung und ohne dass die beiden es merken, können sie plötzlich nicht mehr ohneeinander. Ich persönlich mochte aber auch gerade die Sexszenen sehr gerne, weil man gerade da einen guten Einblick in die Persönlichkeiten der beiden bekommen hat. Besonders schön daran ist, dass Chelsea M. Cameron die tatsächlich auch gut schreiben kann.

Ich mochte die Geschichte gerade deswegen, weil sie anders war als viele Mädchen trifft Junge, beide verlieben sich untserblich, 30% bis zum ersten Kuss, 50% bis zum Zusammenkommen und 70% bis zur ersten Krise-Geschichten, die dann die letzten 30% mit dem großen Happy End beschäftigt sind.

Ja, es gibt Probleme und manchmal möchte man echt beide gegen die Wand klatschen, aber auch das macht eine gute Geschichte aus. Man fiebert richtig mit, wann die beiden nun endlich raffen, dass sie zusammengehören.

Was ich nicht mochte, war das Ende bzw. der Weg dorthin. Wegen mir hätte das Buch bei 80% enden können und ich hätte nichts vermisst. Allerdings wurden noch 20% draufgesetzt, bis wirklich alles geklärt war und beinahe jeder Handlungsstrang seinen Abschluss hatte. Besonders eine Sache an der Geschichte fand ich unnötig – sie hat mit einem Baum und einem ohnehin blöden Charakter zu tun.

Davon abgesehen hat das Buch aber alles, was man braucht und ich vergebe eben deshalb 5 Sterne, weil ich es besser finde, als den ersten Teil. Die letzten 20% hätte man sich sicherlich sparen können, allerdings glaube ich auch, dass sie, wenn das Buch dort geendet hätte, gefehlt hätten.

Ich durfte das Buch vorab lesen – Thank you, Chelsea, for letting me read the book!

Faster we Burn ★★★★★

Erscheinungsdatum: 20. April 2013
ISBN13: 9781482563450

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s