[Gelesen] Saving Wishes #1 (GJ Walker-Smith)

image

 

+ Kurzbeschreibung

For Charli Blake, being seventeen is a tough gig.
She’s been branded a troublemaker, her reputation is in tatters and she’s stuck in Pipers Cove, a speck of a town on the coast of Tasmania.
Thankfully, it’s temporary. Her lifelong dream of travelling the world is just months away from becoming reality. All she has to do is ride out the last few months of high school, which is easier said than done thanks to a trio of mean girls known as The Beautifuls.
When Adam Décarie arrives in town, all the way from New York, life takes an unexpected turn. His arrival sets off a chain of events that alters her life forever, convincing her of one thing. Fate brought him to her.
Saving Wishes is the story of a girl who doesn’t quite fit the life she’s living, and the boy who helps her realise why.

+ Rezension

Wie so oft habe ich das Buch gekauft und angefangen, ohne den Klappentext besonders aufmerksam zu lesen. Hätte ich das getan, hätte ich es nicht gelesen, weil es z.B. in Australien spielt (nicht, dass ich was gegen Australien hab, aber ich mag die Mentalität dort einfach nicht). Hab ich aber nicht, und der springende Punkt kam auch erst dann zur Sprache, als ich schon soweit war, dass es mir eigentlich gefiel.

Die Geschichte…

…ist sehr süß. Charli ist eine Person, mit der man sich gut identifizieren kann. Sie hat einen Fehler gemacht und wird für den nun auf alle Zeit abgestempelt – das ist nicht nett. Dass dieser tolle Typ plötzlich in dem verschlafenen Nest auftaucht und auch noch der Neffe der meistgehassten Lehrerin ist, macht das ganze nicht unbedingt einfach, aber teilweise auch wirklich amüsant. Die Tatsache, dass Charli’s Bruder die verhasste Lehrerin mag, hilft Charli jetzt auch nicht unbedingt weiter.

Ich finde es allerdings fürchterlich, dass soviel passiert, was sich in einen kleinen Personenkreis abspielt – das ist ein bisschen wie eine Soap. So viel Leid und Stress in nur ein paar Wochen und dann kommt plötzlich alles raus – das war dür mich alles ein bisschen viel des Guten.

Die Personen…

Charli war oft sehr süß und sympathisch, manchmal aber auch einfach nur doof. Ich bin mir nicht sicher, ob sie überhaupt realisiert, wie sehr sie andere Menschen vor den Kopf stößt. Ihren Bruder fand ich da bei weitem interessanter – schade, dass er nur wenige tolle Momente hatte. Mein größtes Problem hatte ich allerdings mit Adam. Er ist ein toller Typ, aber so an sich habe ich davon wenig gemerkt. Ich hab einfach keinen Zugang zu ihm bekommen und daher fiel es mir schwer, ihn wirklich zu mögen.

Und sonst…

Das Buch punktet mit ein paar unerwarteten Handlungen und Katastrophen, die manchmal aber auch einfach zu viel des Guten sind. Als am Ende auch noch der Ex-Freund auftaucht und Charli wieder was dummes tut, war ich kurz davor, das Buch gegen die Wand zu klatschen. Abgesehen davon ist es einfach zu lang, weil 20% der Geschichte vollkommen unelevant für das Ende sind – aber sie erzählt und erzählt und erzählt weiter. Es gab allerdings auch ein paar sehr schöne Stellen, zum Beispiel als es um das ‚Aufbewahren von Wünschen‘ oder die Postkarten ging. Daher werde ich wohl dem zweiten Teil (‚Second Hearts‘) ebenfalls eine Chance geben – rein aus Neugierde.

Saving Wishes ★★★☆☆

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 547 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 368 Seiten
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Englisch
ASIN: B00BEJC9E6

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s