[Gelesen] Warte auf mich (Miriam Bach/Phillipp Andersen)

image

+ Kurzbeschreibung

Was wäre, wenn … … ein Mann und eine Frau, die sich kaum kennen, sich zusammen in eine Geschichte stürzen, um darin Kopf und Kragen zu riskieren, ihr Leben aufs Spiel setzen, ihre Gefühle und Ängste in eine große, verzweifelte, wunderbare Liebe entlassen, die es niemals gab und die darum immer sein wird? Auf einer Feier lernen sich der Erfolgsautor Philipp Andersen und die Schriftstellerin Miriam Bach kennen. Sie verbringen eine Nacht miteinander, in der fast nichts passiert – und in der sich doch alles verändert. Am nächsten Morgen tauschen sie ihre Adressen aus, schicken sich ihre Romane zu und verlieben sich über die Lektüre der Bücher hoffnungslos ineinander. Hoffnungslos, denn Philipp lebt seit vielen Jahren in einer glücklichen Ehe, und Miriam ist nicht bereit, die Rolle der Geliebten einzunehmen. Dennoch leben die beiden ihre leidenschaftliche Amour fou, kämpfen mit sich und ihrer Liebe. In ihrer Not beginnen sie, alles, was zwischen ihnen passiert, aufzuschreiben. Was wird am Ende ihrer Geschichten stehen? Das Scheitern und die unvermeidliche Trennung? Oder gibt es doch eine lebbare Liebe für sie?

+ Rezension

Langsam frage ich mich, warum ich ständig Bücher voller unerfüllter oder kaputter Liebesgeschichten lese – will ich mich damit nur selbst runterziehen oder sind es einfach die wenigen glücklichen Momente, die sich in mein Herz schleichen und sagen „Das, genau das willst du doch auch!“. Wahrscheinlich ist es letzteres und wahrscheinlich gefiel mir „Warte auf Mich“ auch deshalb so gut, weil es zwar kein Happy End hat, aber eben auch kein schlechtes. Das Buch erzählt schlichtweg eine Geschichte vom Leben.

Miriam und Phillipp führen eine Beziehung, die nicht sein kann, nicht sein darf, den Phillipp ist nicht nur 17 Jahre älter als Miriam – er ist auch noch verheiratet. Für normal entwickle ich echte Aggressionen gegen Protagonisten wie Phillipp, die nicht einfach nur verheiratet, sondern auch noch seit langer Zeit glücklich verheiratet sind und sich dann Hals über Kopf in eine Affähre stürzen, die ganze Leben zerstören kann. Und doch hat er mich gekriegt – mit seinem Charakter, der nicht nur väterlich sondern auch spitzbübisch daher kommt und so unglaublich charmant ist, dass man sich dem einfach geschlagen geben muss. Als dann auch noch Miriam auftaucht, die irgendwie zwischen goldenen Paillettenkleidchen und Chucks lebt und ihr Leben doch nicht so richtig auf die Reihe kriegt, ist eigentlich schon klar, dass man die Geschichte zwischen allem für und wieder einfach mögen muss.

„Warte auf Mich“ ist so wunderbar geschrieben, dass die Seiten sich beinahe von alleine umblättern. Mit abwechselnden Perspektiven und kurzen Episoden begibt man sich mit Miriam und Phillipp auf eine Reise durch ganz Deutschland, bei der man selbst als Leser bangt, zweifelt und doch immer wieder hofft, dass am Ende alles gut wird.

Die Geschichte wirkt so real, dass es schon fast ernüchternd ist, über die beiden Autoren nichts im Internet zu finden. Wahrscheinlich sind die Namen Pseudonyme, was nur natürlich bei einer solchen Geschichte wäre. Schlimmer fände ich jedoch, wenn die ganze Geschichte nur das ist, als was sie verkauft wird – eine nette Geschichte, die sich aber so nie zugetragen hat. Falls das jedoch der Fall sein sollte, will ich es nicht wissen. Ich möchte mich stattdessen weiter mit Miriam und Phillipp im Augenblick verlieren und nicht an Morgen denken.

„Denn was gibt es schöneres, als den Zustand der berechtigten Hoffnung?“ S. 67

Warte auf Mich ★★★★★

Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Pendo (14. Mai 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3866123574
ISBN-13: 978-3866123571

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s