[Gelesen] The Redemption of Callie & Kayden (Jessica Sorensen)

image

+ Kurzbeschreibung

The dark secret Kayden has kept hidden for years is out. Worse, he’s facing charges for battery. The only way he stands a chance against the charges is if Callie speaks up, something he’ll never ask her to do.

Callie knows Kayden is going back to his dark place and desperately wants to save him. But saving him means admitting her secrets aloud. Callie and Kayden are stronger than they think, especially when they’re together. Together they move forward, face their demons, and finally start to heal from their traumatic pasts.

+ Rezension

Vom ersten Teil „The Coincidence of Callie and Kayden“ war ich so begeistert, dass ich nicht nur 5 Sterne gegeben habe, sondern auch am Ende einen halben Nervenzusammenbruch erlitt, weil das Buch mit einem fiesen Cliffhanger endete. „The Redemption of Callie and Kayden“ kommt da für mich leider nicht ganz ran.

Hat man den ersten Teil gelesen, weiß man bereits, dass Callie und Kayden jeweils in ihrem eigenen Drama feststecken – im Grunde haben sich zwei vollkommen kaputte Charaktere gefunden und stellen nun fest, dass man aus zu vielen Scherben eben auch nicht zwangsläufig was Ganzes machen kann. Sie versuchen es trotzdem und haben bis zu einem gewissen Punkt mäßigen Erfolg.

Es ist ja ganz nett, nach und nach die ganzen Hintergründe zu verstehen, aber ich hab auch so meine Probleme mit dem Buch…

Achtung Spoiler!!

Kayden ritzt sich – das wurde im ersten Teil schon angedeutet, im zweiten mehr oder weniger vertieft. Das mit dem vertiefen ist aber auch gar nicht so wichtig, weil es eh nur feine Narben sind, die übrig bleiben und auch sonst ist das ja nicht so tragisch, dass man sich ab und an in die Haut schneidet, um überhaupt etwas fühlen zu können. Das ist ein wichtiges Thema und es sollte in Jugendbüchern angesprochen werden, aber wer sich wirklich ritzt hat nicht nur feine Narben oder kleine Schnitte, das ist in den meisten Fällen richtig übel und gerade wenn die Eltern bescheid wissen, kann ich nicht nachvollziehen, wie man das in dem Maß verharmlosen kann.

Und Callie… ja, die wurde vergewaltigt und muss damit klarkommen – wissen wir auch. Außerdem wissen wir, dass sie sich aus Ekel vor sich selbst bzw. ihren Gefühlen gerne mal den Finger in den Hals steckt, aber eben nicht (wie mehrfach betont) um abzunehmen ´, sondern aus anderen Gründen. Das macht es aber irgendwie auch nicht besser.

+ Fazit

Ich mag die Geschichte und und den Schreibstil nach wie vor sehr gerne. Es ist mehr die Tatsache, dass hier eine Liebesgeschichte angepriesen wird, die alle Wunden heilen kann – und das funktioniert in dem Fall nicht. Die beiden passen zusammen, aber so ganz ohne Hilfe gehts bei dem Kaputtheitsgrad eben auh nicht.

The Redemption of Callie & Kayden ★★★☆☆


Format: Kindle Edition
Dateigröße: 528 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Sphere (6. August 2013)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Englisch
ASIN: B00CJFT0VO

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s