[Gelesen] Fangirl (Rainbow Rowell)

20131102-092224.jpg

+ Kurzbeschreibung

In Rainbow Rowell’s Fangirl, Cath is a Simon Snow fan. Okay, the whole world is a Simon Snow fan, but for Cath, being a fan is her life—and she’s really good at it. She and her twin sister, Wren, ensconced themselves in the Simon Snow series when they were just kids; it’s what got them through their mother leaving.

Reading. Rereading. Hanging out in Simon Snow forums, writing Simon Snow fan fiction, dressing up like the characters for every movie premiere.

Cath’s sister has mostly grown away from fandom, but Cath can’t let go. She doesn’t want to.
Now that they’re going to college, Wren has told Cath she doesn’t want to be roommates. Cath is on her own, completely outside of her comfort zone. She’s got a surly roommate with a charming, always-around boyfriend, a fiction-writing professor who thinks fan fiction is the end of the civilized world, a handsome classmate who only wants to talk about words . . . And she can’t stop worrying about her dad, who’s loving and fragile and has never really been alone.

For Cath, the question is: Can she do this? Can she make it without Wren holding her hand? Is she ready to start living her own life? And does she even want to move on if it means leaving Simon Snow behind?

+ Rezension

Ich habe so viel positives über Rainbow Rowell im Allgemeinen aber eben auch über Fangirl im speziellen gehört, dass ich das Buch einfach lesen musste. Die Kindle-Edition ist ja auch recht günstig, weswegen ich gedacht habe, dass ich damit nichts falsch machen kann. Naja…

Wahrscheinlich waren meine Erwartungen einfach zu hoch, denn begeistern konnte mich das Buch nicht wirklich. Ich weiß,  wie es ist ein Fangirl zu sein, denn ich bin es immer noch. Ich habe Harry Potter mit 11 angefangen zu lesen und bin mit 25 nicht nur immer noch in der entsprechenden Community unterwegs, die Seite gehört mir sogar mittlerweile. Ich habe selber Fanfictions geschrieben und ich hab mir den Mund fusselig über die Bücher diskutiert. Und dennoch war ich nie so sozial ausgegrenzt wie Cath.

Ich kann das alles bis zu einem gewissen Grad verstehen – ich bin auch eher introvertiert, aber das, was mit Cath in dem Buch passiert ist für mich sehr grenzwertig, wenn nicht sogar fast krank. Und das wundert einen auch ehrlich gesagt nicht, wenn man ihren Vater betrachtet. Als Charakter mag ich ihn sehr gerne und am besten passt hier wohl die Beschreibung ‚zerstreuter Professor‘ – denn das ist er. ER vergisst einfach alles um sich herum – zur Not auch seine Kinder. Und weil das noch nicht reicht, geht Caths Schwester Wren in die komplett andere Richtung und landet irgendwann wegen zu vielen sozialen Aktivitäten in Verbindung mit Alkohol im Krankenhaus.

Ich finde das alles vom Prinzip her nicht schlecht, aber eben auch ein bisschen drüber und einfach zu viel. Ja, Cath schreibt gerne und sie ist ein Fan der ersten Stunde und das wird wahrscheinlich nie vergehen – und das ist gut so. Aber das bleibt halt auch bis zum Ende so.

Ich sehe nicht wirklich, wo das Buch hinführen soll, denn ich erkenne keine maßgebliche Veränderung. Levi ist cool und bringt Cath dazu, ein bisschen aus sich heraus zu kommen und auch mit Wren wird es besser, wenngleich auch da einfach mal ein Gespräch nötig war. Was die Passagen mit der Mutter sollten kann ich leider auch gar nicht nachvollziehen und auch die Fanfiction-Teile habe ich erst gar nicht gelesen.

Kurz gesagt hat mich das Buch nicht weitergebracht und ich fand die Geschichte auch eher deprimierend als alles andere. Ich kann daher nicht bei den Lobeshymnen miteinstimmen.

Fangirl ★★★☆☆

Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
Verlag: Griffin (10. September 2013)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 1250030951
ISBN-13: 978-1250030955
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 – 18 Jahre

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s