Taking notes.

20140104-172628.jpg

Ich bekam zu Weihnachten von einer Freundin mein zweites Book-Journal. Ich besitze bereits das Moleskine-Passion Book Journal und ich schleiche immer wieder um das Leuchtturm ExLibris herum – aber letztlich nutzt all das besitzen nichts, wenn ich nichts eintrage. In mein Moleskine hab ich vielleicht 5 Bücher eingetragen, weil ich auch einfach die Aufteilung doof finde. Ganz viele Felder für unwichtige Informationen, dafür wenig Platz für richtige Notizen. Das ist in meinem neuen Book Journal ein bisschen anders und deswegen werde ich jetzt einfach mal versuchen, das in diesem Jahr zu nutzen.

Ich plane, wirklich jedes in 2014 gelesene Buch einzutragen und ich hoffe, ich halte das durch! Noch glaube ich allerdings nicht dran.

20140104-172635.jpg

Advertisements

16 thoughts on “Taking notes.

  1. Ha, das Moleskin finde ich von der der Aufteilung auch blöd. Da ist wirklich an den falschen Stellen zu viel Platz und anders herum.
    Irgendjemand in meiner Timeline hat das Booklovers Journal vorgestellt. Da sind 2 Seiten Platz pro Buch und noch viele andere nützlich Seiten. Bin bisher begeistert und nutze es gerade regelmäßig. Hoffe, das bleibt auch so ;-)

  2. Na fabelhaft, dann bin ich wohl nicht die Einzige, die diese Bücher hortet statt sie zu nutzen :D Ich habe mir letztes Jahr auch das Leuchturmbuch gekauft, aber nach ca 10 Bücher war Schluss… Vielleicht sollte ich es fortsetzen…

  3. Ich hab mir lange überlegt, ob ich mir nicht auch mal so ein Book Journal holen sollte, aber irgendwie würde ich das wahrscheinlich überhaupt nicht führen. Wenn ich mir Notizen mache, dann in irgendwelchen Schreibheften, die ich noch übrig hatte, oder in irgendwelchen Tabellen/Dokumenten am Computer. Ich wäre viel zu chaotisch für so ein Journal und würde vermutlich immer den Rahmen sprengen.

    1. Ich brauch meinen Notizen sortiert, sonst brauch ich erst gar keine machen… ich versuchs jetzt einfach mal, mehr wie schiefgehen kanns ja nicht ;)

  4. Ich schleiche auch immer um Book Journals rum, aber ich hab es letztes Jahr nicht mal geschafft eine ordentliche Statistik zu führen :( So schön dass Journal auch aussieht, ich würde nach zwei Monaten das Handtuch schmeißen. Umso mehr drücke ich dir die Daumen, dass alle Seiten gefüllt werden!

  5. Woah! Ist das geschenkte Book Journal schön und die schlichte Aufteilung gefällt mir super. Ich hab eines von Leuchtturm (Das Lime) und finde es ganz gut, mir ist da nur zu viel schnickschnack drinnen wie Ausleihliste.

  6. Ich käme ohne Notizbuch gar nicht mehr klar. :D Manchmal schreib ich kaum was auf, weil es auch nicht immer was zu sagen gibt, aber meistens notiere ich mir am Ende den groben Plot oder ein paar allgemeine Gedanken, auch um später besser eine Rezension schreiben zu können. Und im Falle von schlechten Büchern ist es auch sehr gut, um sich einfach mal abzureagieren. xD
    Am Anfang hatte ich auch das Moleskine, aber die meisten Felder hab ich dann irgendwann ignoriert und einfach Notizen reingepackt – mein momentanes hab ich dann etwas bewusster gewählt, es sieht im Grunde vom Aufbau her aus wie deines jetzt. :)
    (Hab aber auch ein stinknormales Notizbuch von Leuchtturm in Reserve, das dann als nächstes drankommt. Da kann ich ganz frei reinschreiben, auch über mehrere Seiten, und es hat ein Inhaltsverzeichnis. Das vermiss ich nämlich bei meinem momentanen Notizbuch, da fehlt mir echt die Übersicht.)

  7. Das Book Journal sieht ja echt schön aus.

    Ich habe das Ex Libris von Leuchtturm. Es ist auch zu 3/4 voll und ich habe es immer sehr gerne genutzt. Im Herbst habe ich dann aber angefangen, mir meine Notizen über die Notiz-App meines Handys zu machen. Geht halt einfacher, als immer aufzustehen, zum Buch zu gehen und die Gedanken aufzuschreiben. Da ich das aber nicht so schön finde, versuche ich mir das wieder abzugewöhnen.

  8. Ich hab mich letztes Jahr mit den Leuchtturm Bookjournals eingedeckt, weil wir die im Outlet hatten. Lief ähnlich wie bei dir, 5 Bücher oder so hab ich eingetragen. Seufz. Hatte mir eigentlihc vorgenommen jetzt im neuen Jahr wieder anzufangen, aber das erste gelesene Buch hab ich noch nicht eingetragen XD

  9. Ich besitze auch ein Book Journal, habe allerdings nach ein paar Einträgen aufgegeben, wie einige hier. Ob es letztlich an der bescheidenen Aufteilung von Moleskin lag oder meiner Unfähigkeit eine Routine in diesen Dingen zu bekommen, weiß ich nicht. Ich wünsch dir jeden Falls, viel erfolg und vielleicht klappt es bei dir. Eine tolle Erinnerung an das Lesejahr wäre es auf jeden Fall. :)

    1. Wir schreiben den 11. Januar und ich habe noch nichts eingetragen… xD Ich denke, das zerstört jegliche Hoffnungen^^

  10. Hi,
    ich habe schon lange überlegt, mir ein solches Book Journal zuzulegen – aber genau aus Deinen Gründen (Einteilung nicht ganz so gelungen…), habe ich es bisher immer wieder verworfen. Obwohl ich sie einfach super schön finde…..Derzeit flattert hier immer irgendein Heft herum, in das ich mal eben schnelle Eintragungen mache – wenn überhaupt!!!
    Liebe Grüße,
    Olivia

  11. Ich hab ein stinknormales blankes Notizbuch in dem ich meine Notizen mache oder Post-it reinklebe, die ich zwischendurch beschrieben habe.Ich für das eine Buch brauche ich mehr Platz, als für das andere, also Aber ich finde es interessant, dass es so ein Moleskine auch für das Hundetraining gibt. Das werde ich mir mal anschauen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s