[Gelesen] Die Liebe deines Lebens (Cecilia Ahern)

20140106-194235.jpg

+ Kurzbeschreibung

LIEBE IST … ZU LEBEN!
Christine & Adam. Eine Liebesgeschichte, die das Leben verändert.

Adam will einfach nur, dass alles aufhört. Er ist über das Geländer der Brücke geklettert und schaut hinunter in das kalte, schwarze Wasser. Christine will einfach nur helfen. Mit einem Deal kann sie Adam vom Springen abhalten: Bis zu seinem nächsten Geburtstag wird sie ihn überzeugen, dass das Leben lebenswert ist! Schnell wird klar, dass sie ihn nur retten kann, wenn sie ihn wieder mit seiner großen Liebe zusammenbringt. Doch dann merkt Christine, wie sie sich selbst Hals über Kopf in Adam verliebt …

+ Rezension

Suizid ist für mich persönlich ein sehr sensibeles – und auch schwieriges – Thema. Auf der einen Seite möchte ich möglichst viel darüber lesen, auf der anderen Seite meckere ich gerne und ausgiebig, wenn Dinge meiner Auffassung nach nicht ausreichend angesprochen werden.

Überspitzt leidet Christine (deren Namen ich schon nicht mochte) am Helfersyndrom. Zugegeben, für ihre erste Begegnung mit einem Selbstmörder kann sie nichts und in der Situation bleibt einem wohl auch nichts anderes übrig, als sich einzumischen. Aber als sie Adam trifft, finde ich es schon etwas dreist, wie sie sich ins Geschehen drängt. Ja, das wird alles erklärt und hat natürlich einen Grund, aber diesen Wesenszug mochte ich trotzdem nicht.  Sie lebt nach ihren Millionen von Lebensratgebern und Selbsthilfebüchern (davon halte ich im Übrigen auch nichts), ohne wirklich was an ihrer Situation zu ändern oder was zu verbessern, ja, sie geht ja nichtmal der Ursache auf den Grund. Kurzum: Ich mochte sie nicht besonders und konnte mich nur schwer in sie hineinversetzen.

Dafür hat mich Adam begeistern können. Ich hab anscheinend was übrig für die kaputten Problemfälle, und so sehr ich Christines Herangehensweise ablehne, hätte ich es ihr gleich getan und wenigstens irgendwas für ihn tun wollen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Sie verhindert seinen Suizid und er gibt ihr das Versprechen, sich nicht umzubringen, wenn sie ihm innerhalb von 2 Wochen hilft, sein Leben wieder auf die Reihe zu kriegen und seine große Liebe zurückzugewinnen. Wäre diese Aufgabe nicht viel zu groß für Christine, hätte ich es wohl noch süßer gefunden. Allerdings muss man ihr zu Gute halten, dass sie sich wirklich Mühe gibt, den alten Adam zurückzuholen.

Das Buch ist nett und süß, aber das alles tröstet mich nicht darüber hinweg, dass Adam tatsächlich in Therapie gehört oder zumindest einen weniger labilen Menschen als Christine an seiner Seite vertragen könnte – denn ganz ehrlich, am Ende ist es Adam, der Christine rettet und nicht umgekehrt.

Fazit: Für die Mehrheit bestimmt ein tolles Buch, für diejenigen, die sich ein bisschen mit den Hintergründen auskennen aber wohl eher unbefriedigend.

Die Liebe deines Lebens ★★★☆☆

Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: FISCHER Krüger; Auflage: 2 (4. Oktober 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3810501514
ISBN-13: 978-3810501516
Originaltitel: How To Fall In Love
Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 15 x 3,6 cm

 

Advertisements

10 thoughts on “[Gelesen] Die Liebe deines Lebens (Cecilia Ahern)

  1. Also ich fand schon den Klappentext ein wenig komisch und deine Rezension bestätigt jetzt nur, dass das kein „Must-Read“ für mich ist. Aber wenn mir mal nach Cecelia Ahern ist, werde ich vielleicht doch auch mal zu diesem Buch greifen ;-).

    1. Es ist in jedem Fall eins der besseren von ihr, aber mit PS Ich liebe dich und Für immer vielleicht hatte ich mehr Spaß. Ich finde, das ist so ein Buch, dass man lesen sollte, wenn einem danach ist aber halbherzig rangehen bringt nicht viel ;)

  2. Echt schöne und schlüsselige Rezi. Klar, ist es kein 5 Sterne Buch für dich geworden, aber neugierig bin ich trotzdem (oder gerade deswegen). Die Mama hat das Buch ja geschenkt bekommen und muss es mir wohl wirklich mal ausleihen.

    1. Ich glaube, in dem Genre sind 5 Sterne von mir auch schwer zu kriegen, das hat bisher nur Jojo Moyes geschafft :) Lesenswert fand ich es ennoch und ich kann mir auch vorstellen, dass es dir gefallen wird – vielleicht Christine auch nicht unbedingt, aber Adam dafür umso mehr. Freu mich dann auf deine Meinung!

  3. Eigentlich fand ich die Inhaltsangabe ja ganz interessant, aber deine Beschreibung von Christine gefällt mir gar nicht :( Naja, irgendwann wirds das Buch sicherlich gratis in der Bib auszuleihen geben, vielleicht riskiere ich dann trotzdem mal einen Blick.

    1. Solltest du, denn obwohl ich Christine nicht mochte, ist Adam zuckersüß und total toll^^ Lesenswert ist das Buch allemal und sicherlich auch ganz toll für die Zielgruppe, aber ich gehöre einfach (noch) nicht dazu, glaube ich. Hab das gleiche Problem bei der Liste der vergessenen Wünsche – find die Protagonistin auch ätzend, das Buch aber süß. Deswegen würde ich dem ganzen dennoch ne Chance geben ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s