[Gelesen] Maybe Someday (Colleen Hoover)

20140323-125547.jpg20140323-125552.jpg

+ Kurzbeschreibung

At twenty-two years old, Sydney is enjoying a great life: She’s in college, working a steady job, in love with her wonderful boyfriend, Hunter, and rooming with her best friend, Tori. But everything changes when she discovers that Hunter is cheating on her—and she’s forced to decide what her next move should be.

Soon, Sydney finds herself captivated by her mysterious and attractive neighbor, Ridge. She can’t take her eyes off him or stop listening to the passionate way he plays his guitar every evening out on his balcony. And there’s something about Sydney that Ridge can’t ignore, either. They soon find themselves needing each other in more ways than one.

A passionate tale of friendship, betrayal, and romance, Maybe Someday will immerse readers in Sydney’s tumultuous world from the very first page.

+ Rezension

Dass ich Colleen Hoover liebe, dürfte euch mittlerweile bekannt sein, so ist es auch keine große Überraschung, dass ich ‚Maybe Someday‘ sofort haben musste – schließlich geht es hauptsächlich um Musik UND Colleen Hoover hat in Zusammenarbeit mit Griffin Peterson auch den passenden Soundtrack zum Buch bereitgestellt (ich steh auf sowas).

Das schöne an dem Buch ist, dass es ohne großes Drama auskommt. Klar, es gibt natürlich ein Problem, dass der ganzen Geschichte eine gewissen Tragik verleihen muss. Allerdings war dieser Punkt für mich zunächst überhaupt nicht erkennbar. Im Grunde war es sogar ein kleiner Schock, als ich geblickt habe, welches Problem Ridge tatsächlich hat und dass es mir vorher partout nicht aufgefallen ist, auch wenn es mehrere Hinweise darauf gab. Aber Colleen Hoover kommt in ihren Geschichten ohne große Dramatik aus, stattdessen lässt sie ihre Figuren nachvollziehbar und real handeln, egal welche Steine ihnen das Leben in den Weg legt. Sie schreibt dabei auf so einfühlsame Weise, dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann, geschweige denn will.

Besonderes Highlight ist natürlich das Album zum Buch, dessen Stücke man sich am besten in der Reihenfolge anhört, in der sie auch im Buch vorkommen. Ich bin kein besonders großer Fan von seichten Gitarrenballaden, aber es passt unwahrscheinlich gut zum Buch und den beiden Protagonisten.

Abschließend kann ich dieses Buch uneingeschränkt jedem empfehlen und hoffe, dass ihr damit eure Freude habt. Wenn wir Glück haben und die Angaben auf Goodreads stimmen, kommen in diesem Jahr noch 2 Bücher von Colleen Hoover, auf die wir uns freuen können.

Maybe Someday ★★★★★


Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Atria Books (18. März 2014)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 1476753164
ISBN-13: 978-1476753164

Advertisements

14 thoughts on “[Gelesen] Maybe Someday (Colleen Hoover)

    1. Noch nicht, aber ich denke, das kommt spätestens nächstes Jahr. Layken lief ja bei dtv so gut, dass sie dieses Jahr noch zwei Colleen Hoover Bücher bringen und dann wahrscheinlich nächstes Jahr das hier :)

  1. Nach der schönen Rezi und klaren Empfehlung muss ich das Buch auf jeden Fall haben :) Slammed von ihr habe ich ja auch schon verschlungen und geliebt <3

  2. Es gibt dazu ne Playlist auf Amazon. Goil!! *.*
    Jetzt will ich beides auch.
    Die Inhaltsangabe klingt ja schon recht durchschnittlich, aber es ist Colleen Hoover. Und was sie schreibt, ist einfach toll. Okay, Wunschzettel…

      1. Nee nee, für diesen Monat reicht’s echt. Mein Konto jammert sonst. ;)
        Aber es muss sicher bald gekauft werden (mit Soundtrack).

  3. All deine Gedanken zum Buch kann ich so unterschreiben! Das Buch war wieder einml fabelhaft. Aber von Colleen Hoover erwarte ich mittlerweile gar nichts anderes mehr ;-)

    Mir ging es bezüglich Ridge übrigens genau wie dir. Ich habe die kleinen Hinweise auch nicht bemerkt.

    Welche beiden Bücher von Colleen Hoover kommen denn dieses Jahr noch bei dtv? ‚Weil ich Will liebe‘ und…?

      1. Oh, wie toll!!! ‚Hopeless‘ ist immer noch mit Abstand mein Liebling ♥ Da bin ich ja mal auf Cover und TItel gespannt :-)

      2. Btw, habe gerade auf FB gelesen, dass ‚Hopeless‘ auf Deutsch den Titel ‚Hope Forever‘ tragen wird. Hätte schlimmer sein können ;-)

      3. Ich finde ja, sie hättens einfach bei Hopeless belassen können. Ich fürchte jetzt schon, dass sie bei der Übersetzung auch das Tattoo ändern xD

  4. Das klingt gerade so vielversprechend. Ich hab auch das Gefühl das Colleen Hoover mit jedem Buch immer besser wird, weswegen ich Maybe Someday auch unbedingt lesen möchte. Aber auch weil es eine College Story ist :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s