[Gelesen] Slowly we Trust (Chelsea M. Cameron)

20140427-151622.jpg

+ Kurzbeschreibung

Audrey Valdez didn’t mean to fall for Will Anders. He isn’t her type. At all. But his goofy smile, Star Wars quotes and athletic body make it impossible. She’s lived so long in the darkness and Will is like the sun. He makes her laugh more than she has in years and cares for her more than her own family.

But there are things about Audrey that Will doesn’t know, things he can’t know. She tries to push him away, but he just ends up getting closer to her, and to her secret. Is the risk of losing him forever worth the chance a being with the only person she’s ever loved who has loved her back?

+ Rezension

Kennt ihr das Gefühl, nach einem langen, anstrengenden Tag frisch geduscht ins frisch bezogene Bett zu fallen und sich so wohl zu fühlen, dass man nie mehr aufstehen möchte? Genau das gleiche Gefühl vermittelt dieses Buch.

Als Fan von Chelsea M. Cameron bin ich natürlich befangen, vor allem, wenn sie aus den Protagonisten einen Star Wars- und einen Harry Potter-Nerd macht – wie kann ich das nicht mögen?

Audrey und Will kennt man bereits aus den ersten beiden Teilen der Reihe (die man nicht lesen muss um das Buch zu verstehen, aber schaden kanns nie – ihr kennt das) und schon damals fand ich die beiden unglaublich interessant. Deswegen hab ich unglaublich gefreut, dass Lottis Zwillingsbruder ein Buch bekommt. Will ist ein Typ, der überhaupt nicht dem Männerbild in den unzähligen NA-Romanen entspricht. Er liebt Star Wars, spielt gerne Computer-Spiele und studiert Sport – ansonsten ist er halt nett und süß, aber kein Draufgänger oder sexiest man alive. Er ist einfach ein netter Kerl und ich mochte es unheimlich gern, über ihn zu lesen. Die Star Wars-Referenzen gaben mir dann den nötigen Rest^^

Audrey war in den ersten beiden Teilen immer ein bisschen zurückhaltend und mysteriös, weswegen es jezt unheimlich Spaß gemacht hat, ihr dunkles Geheimnis zu entdecken. Ganz so dunkel ist es vielleicht auch nicht, und wenn man beim Lesen ein bisschen nachdenkt, kommt man auch drauf, was passiert ist.

In jedem NA-Roman gibt es natürlich auch ein „Problem“, das mal mehr, mal weniger dramatisch ist. Chelsea sucht sich schon immer recht dramatische Sachen aus, aber auch hier ist es nict so, dass es nicht nachvollziehbar war. Ich kann Audrey und ihr Verhalten sehr gut nachvollziehen und ich verstehe, warum es so schwer ist, sich jemandem komplett anzuvertrauen, wenn man Angst vor der Reaktion hat.

Ich fand das Buch zu keinem Stück langweilig und dass die beiden Protagonisten so gut harmonieren, hat einiges dazu beigetragen. Aber – wie gesagt – das war auch nicht anders zu erwarten, wenn das ganze Buch von Harry Potter – und Star Wars – Referenzen gespikt ist.

Slowly we Trust ★★★★★

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1784 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 278 Seiten
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Englisch
ASIN: B00JVXUIP4

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s