[Gelese] Drei Tage in der Sonne (Tatiana de Rosnay)

20140614-093544-34544620.jpg

+ Kurzbeschreibung

Nach ihrem Welterfolg »Sarahs Schlüssel« (9 Millionen verkaufte Exemplare) hat Tatiana de Rosnay eine neue unvergessliche Figur geschaffen: den Schriftsteller Nicolas Kolt, der mit Anfang zwanzig erfährt, dass sein Vater nicht der war, der er vorgab zu sein, dass seine Identität auf einer Lüge gründet. Nicolas Kolt hat den Gipfel des Ruhms erreicht. Millionenfach hat sich sein Buch, »Der Brief«, verkauft. Er ist reich, berühmt, fliegt für Lesungen um die halbe Welt. Seine Leser verfolgen jede Meldung über ihn – und warten auf den neuen Roman. Doch die Arbeit daran hat nicht einmal begonnen. Mit seiner Freundin Malvina entflieht Nicolas auf eine abgeschiedene italienische Insel, ins Gallo Nero, einem der exklusivsten Hotels der Welt. Hoch oben auf dem Kliff, mit einzigartigem Blick und Privatstrand will er Inspiration finden, um endlich die ersten Worte zu Papier zu bringen. Doch die Ruhe des Gallo Nero ist trügerisch. Plötzlich tauchen Fotos von Kolt auf Facebook auf. Jemand scheint ihn zu beobachten. Malvina ist ungewöhnlich gereizt. Und sein bester Freund beantwortet seine Anrufe nicht. Völlig unerwartet holen ihn hier, in der Idylle der italienischen Ferieninsel, die Schatten seiner Vergangenheit ein.

+ Rezension

Es ist schwer, an große Erfolge anzuknüpfen. Das weiß niemand besser als Nicholas Kolt, der mit seinem Erstlingswerk alles erreicht hat, was nur geht: weltbestseller, oscarprämierte Verfilmung, undendlicher Ruhm – und die stete Frage, wann denn nun endlich sein nächstes Buch erscheint. Das Problem dabei ist nur: Er hat noch nicht einmal angefangen. Es ist ja auch viel spannder, sich in seinem Erfolg zu sonnen, seine Sozialen Netzwerke zu pflegen und das Leben zu genießen. In Drei Tagen in der Sonne hofft er auf ein wenig Entspannung von all dem Trubel und die zündende Idee für seinen neuen Roman.

Doch hinter der arroganten Fassade lernt man immer mehr den wahren Nicholas Kolt kennen. Sein Weg, sein Leben, sein Buch – all das ist untrennbar miteinander verbunden. Im Grunde ist es nicht die Geschichte von Margaux, die die Massen begeistert hat, sondern seine eigene. Und so ist es kein Wunder, dass eine Idee für sein Buch auf sich warten lässt, so lange er sich nicht darauf besinnt, wer er eigentlich ist, denn eigentlich ist Nicholas ein ziemlich netter Typ.

Nur langsam kommt diese Erkenntnis auch Nicholas – immer dann wenn er an seine Vergangenheit und die damit verbundenen Geheimnisse zurückdenkt, wünscht man sich, er würde diese Geschichte weiterverfolgen, wo sie doch um so vieles interessanter ist, als die des gescheiterten Erfolgsautors.

Das Buch verbindet zwei Geschichten zu einer und ist dabei nicht unanspruchsvoll. Dennoch lässt es sich – vor allem in der Sonne – leicht lesen. Tatiana de Rosnay kritisiert dabei nicht nur Nicholas sondern auch unsere Gesellschaft, die sich zu sehr auf den Schein konzentriert, als das Sein zu betrachten.

Drei Tage in der Sonne ★★★★☆

Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
Verlag: Bloomsbury Berlin (31. März 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3827011752
ISBN-13: 978-3827011756
Originaltitel: À l’encre russe

 

Advertisements

2 thoughts on “[Gelese] Drei Tage in der Sonne (Tatiana de Rosnay)

  1. Ich habe jetzt schon mehrfach überlegt, ob ich das lesen möchte oder nicht. Denn der Klappentext ist irgendwie unsympathisch. Klingt jetzt schon etwas doof, mir fällt aber gerade kein passenderes Wort ein. Deine Rezension macht mich jetzt doch neugierig darauf, vor allem durch deinen letzten Satz. Danke dafür :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s