[Gelesen] Ugly Love (Colleen Hoover)

20140804-215221-78741443.jpg

+ Kurzbeschreibung

When Tate Collins meets airline pilot Miles Archer, she doesn’t think it’s love at first sight. They wouldn’t even go so far as to consider themselves friends. The only thing Tate and Miles have in common is an undeniable mutual attraction. Once their desires are out in the open, they realize they have the perfect set-up. He doesn’t want love, she doesn’t have time for love, so that just leaves the sex. Their arrangement could be surprisingly seamless, as long as Tate can stick to the only two rules Miles has for her.

Never ask about the past.
Don’t expect a future.

They think they can handle it, but realize almost immediately they can’t handle it at all.

Hearts get infiltrated.
Promises get broken.
Rules get shattered.
Love gets ugly.

+ Rezension

Ich glaube, es ist mittlerweile vollkommen Wurst, was Colleen Hoover schreibt, ich muss es einfach haben. Von Ugly Love habe ich mir nicht soviel versprochen, weil es im Gegensatz zu Maybe Someday außer heißem Sex nicht viel versprochen hat, aber Himmel, der war wirklich heiß *räusper*… Und dennoch war das eben auch nicht alles.

Es wird leider relativ schnell klar, dass es für Tate weit mehr als nur Sex ist, aber das ist auch mehr als absehbar. Kaum eine Frau kann sich emotionslos dauerhaft auf so eine Geschichte einlassen. Sie ist das allerdings auch nicht die einzige, denn auch Miles scheint sein selbst gewähltes Arrangement nicht so sehr zu gefallen. Nur langsam nähert man sich als Leser dem Kern der Geschichte und auch wenn ich am Anfang nicht daran geglaubt hätte, dass dieses Buch ein auch nur annähernd zufrieden stellendes Ende nimmt, hat es Colleen Hoover nicht nur wieder geschafft, mich zu Tränen zu rühren sondern auch wieder gezeigt, dass sie selbst so eine Geschichte (zumindest im Roman) nachvollziehbar zum Guten wenden kann.

Sprachlich wie gewohnt toll und durch die perspektivisch abwechselnden Kapitel, bleibt einem nicht viel anderes, als das Buch in beinahe einem Zug durchzulesen.

Gestört hat mich ein wenig, dass Tate außer ihrem Bruder und Cap eigentlich keine Bezugsperson hat. Selbst im doch anstrengenden und zeitintensiven Job als Krankenschwester hat man Freude oder Bekannte, mit denen man sich ab und an trifft oder mit denen man nach dem Umzug in eine andere Stadt irgendwie in Kontakt bleibt – aber das fehlt hier halt ganz.

Das beste an dem Buch ist aber der Soundtrack. Wie schon zu Maybe Someday hat Griffin Peterson ein Lied geschrieben. Zwar ist es hier kein ganzes Album, aber der Song Ugly Love alleine ist so schön, dass ich wünschte, ich hätte ihn passend zum Buch und nicht erst später runterladen können.

Ugly Love ★★★★★

Taschenbuch: 336 Seiten
Verlag: Atria Books (5. August 2014)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 1476753180
ISBN-13: 978-1476753188
Größe und/oder Gewicht: 20,6 x 13,4 x 2,4 cm

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s