[Gelesen] Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe (A. J. Betts)

IMG_7783.JPG

+ Kurzbeschreibung

LIEBE IST STÄRKER ALS JEDE STATISTIK

Zwei Ich-Erzähler zum Verlieben erzählen ihre Geschichte einer unwahrscheinlichen Liebe

Kopf an Kopf liegen Zac und Mia in ihren Krankenhausbetten, nur durch eine dünne Wand getrennt. Alter: 16. Diagnose: Krebs. Gefühlszustand: isoliert und allein. Und aus ersten Klopfzeichen erwächst eine Liebe, die unter normalen Umständen niemals möglich gewesen wäre…

+ Rezension

Oh, schon wieder ein Krebs-Buch, wie ungewöhnlich. Sowas ähnliches hab ich wahrscheinlich gesagt, als ich zum ersten Mal von dem Buch gehört habe. Und dann tauchte es auf ganz vielen Blogs auf und alle fanden es so toll, dass ich dachte: Scheiß drauf, probierst du einfach aus.

Zac kennt die Krebsstatistiken ganz genau und weiß, dass seine Chancen nicht mal sonderlich schlecht stehen. Vielleicht nicht optimal, aber so lange er sich an die Regeln hält, kann ihm nicht viel passieren. Bei Mia sieht das anders aus – ihre Diagnose erwischt sie eiskalt und obwohl ihre Chancen noch besser sind, als Zacs, lässt sie sich hängen. In dieser Zeit ist Zac für sie da. ZUnächst durch Klopfzeichen an der Wand, später per Facebook-Chat versucht er Mia aufzuheitern und ihr klar zu machen, wie gut ihre Chancen eigentlich stehen. Mia wird operiert und Zac verlässt das Krankenhaus als geheilt – und der Kontakt zwischen den beiden reißt ab.

Natürlich gibt es hier einige Paralellen zu „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“, was aber nicht weiter schlimm ist, denn Zac und Mia sind vollkommen andere Charaktere als Hazel und Gus. Und auch die Geschichte unterscheidet sich. Lediglich die Botschaft ist die gleiche, aber letztendlich auch das wichtigste an der ganzen Sache: Nur nicht den Mut verlieren.

Zac und Mias Freundschaft ist so wundervoll außergewöhnlich und stark, dass man sich nur wundern kann, wo die beiden die Kraft hernehmen, sich gegenseitig immer wieder zu unterstützen. Dabei ist das Buch so humorvoll geschrieben, dass laut Lachen muss, selbst wenn einem zwei Minuten vorher noch Sturzbäche von Tränen die Wange runterliefen.

Das schwierigste an einer Geschichte wie dieser ist das Ende. Während ich bei anderen Büchern zu dem Thema geschockt oder wütend war, kann ich mit diesem Ende ausgesprochen gut leben. Es ist vielleicht nicht gut, aber es verspricht Hoffnung. Und oft ist das das wichtigste.

Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe ★★★★☆

Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
Verlag: FISCHER KJB; Auflage: 1 (25. September 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3596856612
ISBN-13: 978-3596856619
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
Originaltitel: Zac & Mia

 

Advertisements

2 thoughts on “[Gelesen] Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe (A. J. Betts)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s