[Gelesen] The Weird Sisters (Eleanor Brown)

IMG_7787.JPG

+ Kurzbeschreibung

Rosalind. Bianca. Cordelia. The Weird Sisters. Rose always first, Bean never first, Cordy always last. The history of our trinity is fractious – a constantly shifting dividing line, never equal, never equitable. Two against one, or three opposed, but never all together. Our estrangement is not drama-laden – we have not betrayed one another’s trust, we have not stolen lovers or fought over money or property or any of the things that irreparably break families apart. The answer, for us, is much simpler. See, we love each other. We just don’t happen to like each other very much.

+ Rezension

Im Gegensatz zu Commencement, mit dem ich das Buch zusammen bestellt hab, hat mir hier bei dem Shakespeare-Schwestern alles gefallen. Jede der drei Schwestern hat ihr eigenes Problem, das es zu lösen gilt, und eigentlich sind sie sich einig, dass sie total unterschiedlich sind. Und doch stellt man am Ende fest, dass sie sich gar nicht so sehr voneinander unterscheiden und sie sich  entgegen allem, was sie glauben – gegenseitig brauchen.

Ich mochte sowohl die Schwestern, als auch die Eltern. Der Vater, ein Shakespeare-Experte, der seinen Kindern bedeutungsvolle Namen und Ratschläge in Form von Shakespeare-Zitaten gibt und die Mutter, die stille Kämpferin, die anders als man es vermuten würde, ihren Weg genauso gewählt hat, aber ihre Kinder nicht nur ermutigt, sondern auch antreibt, über sich selbst hinaus zu wachsen.

Wenn ich eine der Schwestern am wenigsten mochte, dann Rose. Sie hat alles, weiß alles, kann alles – und will nichts daraus machen. Bianca hingegen gefiel mir trotz ihrem schwerwiegenden Fehler am besten und hat in meinen Augen fast die größte Entwicklung durchgemacht und Cordy war mir leider immer ein bisschen zu wenig präsent, als dass ich sie wirklich ins Herz hätte schließen können.

Ich hätte ewig über diese drei Schwestern lesen können und das nicht nur, weil sie im Buch selber ständig am lesen sind, sondern auch, weil sie selbst nicht erkennen, wie ähnlich sie sich letztlich sind und wie gut sie zusammen funktionieren, auch wenn das genau das ist, was sie eigentlich glauben nicht zu können.

Eine leichte Lektüre mit ernstem Hintergrund, die noch dazu spannende Charaktere beinhaltet, die sich tatsächlich weiterentwickeln – alles richtig gemacht.

The Weird Sisters ★★★★★

Taschenbuch: 357 Seiten
Verlag: Harper (12. April 2012)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 0007393717
ISBN-13: 978-0007393718

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s