[Gelesen] Never Never (Colleen Hoover & Tarryn Fisher)

2015/01/img_8938.jpg

+ Kurzbeschreibung

„How odd to be made of flesh, balanced on bone, and filled with a soul you’ve never met.“

Charlize Wynwood and Silas Nash have been best friends since they could walk.  They’ve been in love since the age of fourteen.
But as of this morning…they are complete strangers.
Their first kiss, their first fight, the moment they fell in love…every memory has vanished.

„I don’t care what our real first kiss was,“ he says. „That’s the one I want to remember.“

Charlize and Silas must work together to uncover the truth about what happened to them and why.  But the more they learn about the couple they used to be…the more they question why they were ever together to begin with.

„I want to remember what it feels like to love someone like that. And not just anyone.  I want to know what it feels like to love Charlie.“

+ Rezension

Bevor ihr euch überlegt, ob ihr diese Geschichte lesen wollt, sei gesagt, dass es eine Reihe wird. Ich weiß nicht genau, wie viele Teile sie haben wird, aber Fakt ist, dass Teil 1 bereits mit einem Cliffhanger endet, der sich gewaschen hat und das ist nicht nett, vor allem nicht, wenn man nicht darauf gefasst ist. Und wenn ihr für Colleen Hoover typisches New Adult erwartet, seid ihr ebenfalls an der falschen Adresse, denn Never Never hat auch einen… ich sage mal ‚übernatürlichen‘ Aspekt, der es in vielerlei Hinsicht anders macht, als das was man von Hoover kennt. Zu Tarryn Fisher kann ich nichts sagen, da ich nur ein Buch von ihr angefangen, aber nach 3% abgegrochen habe.

Die Geschichte beginnt seltsam. Mitten im Uterricht, ohne erkennbaren Grund, weiß Charlie plötzlich nicht mehr, wer sie ist, geschweige denn was mit ihr passiert. Es dauert ein paar Stunden, bis sie feststellt, dass es ihrem Freund, Silas, genauso geht. Die beiden sind bedacht darauf, dass es niemand merkt, denn ganz ehrlich, wer würde ihnen schon glauben?

Neben einer ganzen Reihe Komplikationen, denen sie sich ohne ihre Erinnerungen stellen müssen, kommen sich die beiden auch tatsächlich wieder näher, auch wenn zumindest Charlie das eigentlich nicht will. Aber dadurch entstehen ein paar sehr süße Szenen, die zumindest für Hoover so typisch sind.

Das Buch ist relativ kurz, wohl weil Hoover und Fisher festegestellt haben, dass die koplette Geschichte für ein Buch zu lang ist – 159 Seiten sind nicht viel und lassen sich schnell lesen, wer aber Angst vor Cliffhangern hat, sollte warten, bis die Reihe komplett ist, denn das Buch endet böse.

Ich persönlich weiß immer noch nicht ganz, was ich davon halten soll. Es ist einfach ganz anders, als ich erwartet hatte und ich kann mich mit dem übernatürlichen noch nicht ganz anfreunden. Ich bin aber gespannt, ob es eine schlüssige Erklärkung geben wird und allein deswegen warte ich ungeduldig auf Mai und Teil 2. Allerdings kann man für 2,51 € nicht viel falsch machen.

Never Never

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 3141 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 159 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 150610715X
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
Verlag: Hoover Ink (7. Januar 2015)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Englisch
ASIN: B00RZVNDSS

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s