Monatsabschluss: Januar

IMG_9307

+ Gelesen

Crown of Midnight – Sarah J. Maas
Vicious – Victoria Schwab
A Little Something Different – Sandy Hall
Winteraugen – Rebecca Wild
Never Never – Colleen Hoover/Tarryn Fisher
Reborn – Jennifer Rush
Adressat Unbekannt – Katherine Kressmann Taylor
Breathe, Annie, Breathe – Miranda Kenneally
Leave the Window Open – Victoria Schwab
Immer noch New York – Lily Brett
Hinter den Buchstaben – Felicitas Brandt
Im Herzen der Vollmond – Natalie Luca
Feinde mit gewissen Vorzügen – Amelie Murmann
Wir sehen uns GESTERN – Tanja Voosen
Just Friends – Jennifer Wolf
Ewig und eine Stunde – Mirjam H. Hüberli
Firefight – Brandon Sanderson

 

Zum ersten Mal habe ich es fertig gebracht, tatsächlich ab Anfang des Jahres eine Statistik zu führen, die nicht nur das gelesene, sondern auch die gekauften Bücher beinhaltet. Und das ist übel…

17 gelesenen (davon 7 Kurzgeschichten) stehen 25 gekaufte gegenüber und das wirklich Schlimme ist, dass ich von den 25 gekauften gerade mal 4 gelesen habe. Das ergibt hochgerechnet einen Überschuss von 21 Büchern im Monat (~250 pro Jahr). Das kann ich ja niemals nie aufholen, wenn das so weiter geht (ungeachtet der letzten 5 Jahre, in denen das vermutlich auch schon so war ._.). Hinzu kommen die monatliche Ausgaben, die ich hier nichtmal beziffern möchte, weil… viel.

Ich setze mir ein monatliches Budget von 100 € und versuche, das was ich kaufe auch direkt zu lesen, bzw. nur zu kaufen, wenn ich auch beabsichtige, es gleich zu lesen. Mal schauen, wie das so läuft. Ich halte euch auf dem Laufenden^^

 

Advertisements

2 thoughts on “Monatsabschluss: Januar

  1. Moment, was ist denn mit deinem „keine-Regeln-Vorsatz“? ;) Oder bezog der sich ausschließlich auf Challenges?
    Nur das kaufen, was man gleich liest, finde ich aber trotzdem gut. Viel zu oft braucht man ein Buch eben nicht dringend im Regal, weil es nicht plötzlich wegläuft oder nicht mehr gedruckt wird.

    1. Ähm… ja, vor allem meinte ich Challenges, aber ich wollte auch kein komplettes Buchkauffrei. Aber dank mehrere Spontankäufe war das im Januar etwas heftig, weswegen ich mir einfach ein festes Budget setzen will, um genauer zu überlegen, wofür ich mein Geld ausgebe. Bringt ja niemandem was, ein Buch zu kaufen, dass ich dann doch ewig nicht lese… :D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s