[Book vs. Movie] Gone Girl

IMG_9369

+ Kurzbeschreibung

Nick Dunne meldet seine Frau Amy an ihrem fünften Hochzeitstag als vermisst. An der Suche nach ihr beteiligen sich nicht nur die Polizei, sondern auch zahlreiche Freiwillige. Doch weder sie noch aussagekräftige Hinweise auf ihr Verbleiben werden gefunden. Schnell gerät Nick in den Fokus der Ermittlungen. An seiner Geschichte von der perfekten Ehe gibt es immer mehr Zweifel. Aussagen von Freunden, Indizien belasten ihn. Die ihm zu Anfang von der Öffentlichkeit entgegengebrachte Sympathie wandelt sich zu Hass auf einen Mörder.

Hmja, wie ihr euch vielleicht erinnert, habe ich das Buch zwar angefangen, aber auch etwa in der Hälfte abgebrochen. Ich fands leider nicht so gut, wie die meisten und konte das Ende bereits erahnen, deswegen war das mal nichts für mich.

Beim Film hingegen wärs mir lieber gewesen, ich hätte gar nicht gewusst, was mich erwartet, denn dann hätte der vielleicht auch mehr Eindruck gemacht. So oder so fand ich ihn allerdings ganz gut umgesetzt – Ben Affleck ist der perfekte Nick und Rosamund Pike ist jemand, dem ich nichts nachts auf dunkler Straße begegnen möchte. Vor allem nicht, wenn sie ein Teppichmesser bei sich trägt…

Ich glaube allerdings, dass man aucch Spaß am Film haben kann, wenn man das Buch mochte. Es gab ja wohl eine Änderung zwischen Buch und Film, die gar nicht mal so schlecht sein soll (nicht dass ich wüsste, worum es sich dabei handelt, wo ich das Buch nicht fertig gelesen habe) und auch sonst finde ich ihn gut umgesetzt – nur der Aha-Effekt bleib halt leider aus. Dennoch waren auch für mich ein paar kleinere Schocker dabei, die gerade zum Ende hin noch ein wenig Spannung aufgebaut haben.

Fazit: Kann man anschauen, prinzipiell finde ichs aber besser, wenn man sich wirklich überraschen lassen kann, gerade bei einem Thriller, und da sind Buchverfilmungen einfach ungeeignet.

Advertisements

4 thoughts on “[Book vs. Movie] Gone Girl

  1. Ehrlich gesagt, ich mochte beides. Ich hab das Buch vor dem Film gelesen. Vielleicht bin ich nicht so der versierte Thrillerleser, aber mich hatten die Wendungen gepackt. Auch fand ich das Ende ziemlich gut – weil es eben kein Happy-Hippo-Ende ist. Literarisch ist Gone Girl natürlich kein Meisterwerk, aber das erwarte ich mir bei so einem Buch auch nicht. Die Seiten sollen ja durch die Hände nur so fließen. Den Film fand ich unglaublich gut gemacht. Er läuft wie ein Uhrwerk und die 150 Minuten vergehen wie im Flug. (Hier meine Kritik zum Film https://zirkusmanege.wordpress.com/2014/10/06/filmkritik-gone-girl) Dabei hält sich die Filmversion sehr nahe am Buch – mir hat im Grunde nichts gefehlt.

  2. Ich konnte mit dem Buch gar nichts anfangen, mit dem Film dafür umso mehr. Das Buch hat für mich einfach nicht funktioniert mit der Story, da war mein Gerechtigkeitssinn zu ausgeprägt. Im Film haben mich diese ganzen Ungerechtigkeiten gar nicht gestört, da war ich eher fasziniert davon. Keine Ahnung, warum das so war, aber den Film konnte ich im Gegensatz zum Buch richtig genießen :) Und Rosamund Pike war einfach mehr als überzeugend als Amy.
    Meine Mama kannte das Buch nicht und war mit mir im Kino. Sie war total schockiert vom Ende und konnte gar nicht mehr aufhören darüber zu reden. Ich glaube, das war ein gutes Zeichen ;)

    Liebe Grüße
    Nicole

  3. Ich habe das Buch – obwohl es bei mir im Schrank liegt – nie gelesen und dann gestern Abend doch tatsächlich mal den Film geschaut.

    Ich fand den Film nicht schlecht. Allerdings war der große Twist irgendwie viel zu offensichtlich und quasi ab der Hälfte des Films hatte der Thriller eine andere Richtung eingeschlagen. Ich kann die Story natürlich nicht mit dem Buch vergleichen, aber an sich gefiel sie mir echt gut, auch wenn die Wendung eher schleichend verlief und nicht diesen typischen „BAM!“-Moment hatte. Geärgert hat mich da eher das offene Ende. Als dann plötzlich der Abspann vorbei rauschte war ich richtig enttäuscht. Da muss doch noch Teil 2 kommen! ^^

    Ich ärgere mich allerdings nicht das Buch nicht gelesen zu haben. ;-)

    1. Ich hab das Buch abgebrochen und ich glaube, Sandra fands auch nicht so toll, oder? Du hast also eigentlich nix verpasst^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s