[Trailer] Paper Towns

Ich weiß nicht, was mich stört, aber irgendwasstört mich gewaltig. „Paper Towns“ ist eigentlich mein liebstes Jon Green-Buch, aber den Trailer finde ich total nichtssagend. Ich erkenne nichts von dem Road-Trip-Feeling wieder oder der Tatsache, dass Morgo Roth Spiegelman einfach cool ist, ohne cool sein zu wollen. Ich. Mag. Ihn. Nicht. (Und Cara Delevingne auch nicht.) Gefällt er wenigstens euch? Was meint ihr?

Im Kino ab Sommer 2015.

NATÜRLICH bin ich nicht die einzige, die drüber gebloggt hat – mein Beitrag war seit drei Tagen für heute geplant und NATÜRLICH hat Steffi einfach mal 3 Stunden vor mir drüber gebloggt. Aber das ist nicht schlimm, denn ihre Meinung ist anders und genauso lesenswert^^

Advertisements

8 Kommentare zu „[Trailer] Paper Towns

  1. Ich muss das Buch lesen, glaub ich. Der Trailer sagt mir so gar nicht zu und nach “Eine wie Alaska” habe ich nichts mehr von ihm gelesen, nicht getraut, keine Lust, das Buch war enttäuschend.
    Ich sollte “Margos Spuren” lesen, oder?

    1. Margos Spuren ist auf jeden Fall nicht so frustrierend wie Alaska oder dramatisch wie das Schicksal. Wenn du also noch eins von ihm liest, dann das hier ;)

  2. Ich finde Cara Dingsda furchtbar. Es stört mich unglaublich, dass sie ihre Sexualität überall raushängen lassen muss und man deswegen nur sowas von ihr mitbekommt. Allein darunter leidet die Berichterstattung. Dank ihrer Stimme werde ich den Film auch nie auf Englisch gucken.

    Den Trailer fand ich erschreckend normal, ganz gut, aber mehr auch nicht. Werde wohl auf die Blu-ray warten.

  3. Hmm, ne, so richtig begeistert mich der Trailer auch nicht, dabei ist das Buch auch mein Lieblingsbuch. Hmm, schade! Wobei ich mir eh selten Buchverfilmungen angucke.

  4. Ich kenne das Buch nicht, aber der Trailer ist verdammt nichtssagend. Das Mädchen sieht aus als würde ich sie nicht leiden können (warum auch immer die abbhaut) und der Rest ist einfach … nichtssagend. Ne, also das wird definitiv kein Must-See im Kino.

    1. Nee, wenn lies lieber das Buch, aber auch das ist rückblickend eigentlich nichts besonderes mehr. Ich glaube, die John Green-Euphorie nimmt bei mir auch langsam ab… das find ich irgendwie gut^^

  5. Wow, wie sehr Meinungen auseinander gehen :D Ich zum Beispiel fand Margo im Buch absolut egoistisch und selbstzentriert, während ich hier noch halbwegs was abgewinnen kann, fand ich das im Buch viel zu präsent. :) Aber jedem das seine ^^

Kommentare sind geschlossen.