[Gelesen] Egal Wohin (Franziska Moll)

 

 + Kurzbeschreibung

Die berührende Liebesgeschichte zwischen einem Mädchen, das vor ihrem Leben flieht, und einem Jungen, der für sein Leben kämpft. Jo zählt die Tage, bis sie nach Kreta auswandern kann – endlich 18 Jahre alt, endlich unabhängig, endlich frei. In Kreta möchte sie ein neues Leben anfangen, mit Koch, ihrem Kumpel aus dem Restaurant, in dem sie kellnert. Doch als dieser verschwindet, sieht Jo, dass Koch nicht der einzige Mensch ist, dem Jo am Herzen liegt. Der unscheinbare, geradezu unsichtbare Amar ist es, der sich nun um Jo kümmert, bei ihr bleibt, egal, wie sehr sie ihn von sich stößt. Der ihr die Schönheit des Lebens zeigt, wie nur er sie sehen kann. (www.loewe-verlag.de)

+ Rezension

Wer Franziska Molls erstes Buch „Was ich dich träumen lasse“ bereits kennt, wird vermuten können, dass es nicht leicht ist, sich mit ihren Protagonistinnen anzufreunden. Ich war darauf gefasst und wurde auch schon im Vorfeld darauf hingewiesen, dass Jo alles andere als einfach ist, aber es selbst zu lesen ist nochmal was anderes. Ebenso ist ihr Schreibstil sehr abgehackt und direkt.

Die Geschichte an sich ist super, aber für mein Empfinden sehr eigenwillig erzählt. Da man bis kurz vor dem Ende nicht weiß, was genau Jos Problem ist, und sie es dem Leser nicht einfach macht, sie zu verstehen, geschweige denn zu mögen, könnte ich gut verstehen, wenn man keine Lust hast, sich bis zum Ende durchzukämpfen.

Ein eigenes Restaurant in Griechenland zusammen mit Koch ist Jos Ziel – an ihrem 18. Geburtstag soll es losgehen, doch Koch lässt sie im Stich – ohne Erklärung und ohne Entschuldigung. Jo wird einmal mehr enttäuscht und bleibt ausgrechnet mit Amar zurück, einem Flüchtling, den Koch in seinen letzten Tagen unter seine Fittiche genommen hat. Schnell entwickelt sich zischen den beiden etwas, was ich allerdings nicht als Liebesgeschichte bezeichnen würde. Es ist viel mehr eine enge Freundschaft, aus der mehr werden könnte, wenn Jo bereit ist, es zuzulassen.

Obwohl das Buch aus Jos Perspektive geschrieben ist, erfährt man nur sehr wenig über sie. Das ist schade und hilft ebenfalls nicht, sie wirklich sympathisch zu finden. Ich wünschte, Franziska Moll würde sich ein wenig mehr auf ihre Charaktere einlassen und mehr von ihnen erzählen, als das, was ohnehin alle sehen, denn ihre Geschichten sind immer gut und wirklich lesenswert.

Egal Wohin

Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
Verlag: Loewe (9. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3785580223
ISBN-13: 978-3785580226
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s