[Gelesen] Lieblingsgefühle – Lieblingsmomente #2 (Adriana Popescu)

 + Kurzbeschreibung

»Alles bedeutet nichts, ohne dich.« Als Layla von ihrer Weltreise zurückkehrt, warten in Stuttgart viele neue Lieblingsmomente auf sie: die erste eigene Foto-Vernissage, das erste Treffen mit ihrem neuen Galeristen und vor allem das lang ersehnte Wiedersehen mit Tristan. Alles scheint endlich perfekt. Doch während Layla sich über ihren plötzlichen Erfolg freut und eine neue Welt voll großer Chancen entdeckt, bemerkt sie nicht, dass sie alles, was ihr einmal wichtig war, verlieren könnte …

+ Rezension

„Lieblingsgefühle“ ist Teil 2 um Layla und Tristan – wenn ihr „Lieblingsmomente“ also noch nicht gelesen habt, solltet ihr erstmal meine Rezension zu Teil 1 lesen. Und wenn ihr „Lieblingsmomente“ mochtet, so wie ich auch, dann vermutlich wegen der sommerlichen Stimmung, den sich langsam anbahnenenden Gefühlen und der Leichtigkeit, die Laylas und Tristans Geschichte mit sich bringt. Möglicherweise wird euch „Lieblingsgefühle“ deswegen dann auch nicht ganz so gut gefallen…

Layla hat ihre Weltreise gemacht und ist zurück. Endlich kann sie nicht nur ihre Karriere in Angriff nehmen, sondern auch ihr Beziehung zu Tristan. Aber, wie das halt so ist, nachdem die erste Verliebtheit verflogen ist, kommt der Alltag und damit die Probleme. Zudem tut sich bei Layla immer mehr auf dem Weg nach oben, während Tristan immer noch der türstehende Kellner ist, der sich nicht traut, sein Manuskript einzuschicken und so wenigstens zu versuchen, den ersten Schritt in Richtung seines Traumes zu gehen.

Die beiden sind mir einfach zu komplizert im zweiten Teil. Layla kapiert nicht, dass ihr Galerist versucht, sie so zu biegen, bis sie das Konzept passt, dass er sich für sie ausgedacht hat und vor lauter Angst, dass sie sich mit Tristan streiten könnte, sagt sie lieber gar nicht erst, wenn sie etwas stört. Das macht’s natürlich nicht besser, vor allem, da Tristan im gegensatz zu ihr kein Blatt vor den Mund nimmt, wenn ihm etwas nicht passt.

„Lieblingsgefühle“ passt für mich einfach nicht zum ersten Teil. Ich erkenne Layla nicht wieder und ich bin sogar fast soweit zu sagen, dass ich sie so nicht mehr mag. Auch Tristan ist nicht mehr mein Tristan – bisweilen wird er richtig fies und der Gipfel ist natürlich sein Ausraster auf der Preisverleihung. Wenn auch gerechtfertigt, passt es einfach nicht zu ihm, Layla auf diese Art und Weise bloßzustellen – egal wie verletzt er ist.

Das Buch ist natürlich gut geschrieben – Adriana Popescu hat einfach eine tolle Art zu schreiben. Ein Grund, wieso ich das Buch eben nicht weggelegt, sondern bis zu Ende gelesen habe. Das war auch gut so, denn am Ende hab ich mich fast schon wieder mit den beiden versöhnt. Es ist halt nicht immer alles einfach und es kann nicht immer alles schön sein – das wir alle. Aber die entscheidene Frage ist eben, wie man damit umgeht und so erwachsen und vernünftig Tristan und Layla im ersten Teil waren, so kindisch und kompliziert sind sie jetzt.

Ich persönlich würde sagen: Lest Band 1 und ignoriert, dass es einen zweiten gibt. Wenn ihr den zweiten doch lest: Lest ihn bis zum Ende – immerhin wurdet ihr gewarnt!

Lieblingsgefühle

Verlag: Piper Taschenbuch; Auflage: 3 (14. April 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492304516
ISBN-13: 978-3492304511

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s