Wochendings.

#Offlinegeplauder

Als ich gestern an meinem freien Tag mit Halsschmerzen aus der Hölle aufgewacht bin und festgestellt habe, dass die rechte Mandel dreimal so groß war die linke, fühlte ich mich ja schon ein bisschen verarscht – aber ich glaube, das ist einfach der Stress der letzten Wochen. Gibts also eine bessere Ausrede für heute, als sich bei Regen den ganzen Tag auf die Couch zu verkrümeln, zu lesen und Eis zu essen? Immerhin ist das gut für den Hals und was als Kind funktioniert hat, geht auch bei Erwachsenen ;)

Mein #happyme aus der letzten Woche kann ich euch leider immer noch nicht veraten, weil es noch nicht offiziell gemacht wurde. Hier glaube ich ja langsam an einen blöden Scherz… mal sehen^^

#Bookstagram

Ganz nach dem Motto ‚ein Buch nach dem anderen‘ habe ich einfach mal gelesen. „Schattentraum – Hinter der Finsternis“ hab ich beendet, gleich mit „Schattentraum – Mitten im Zwielicht“ weitergemacht und dann noch „The Name of the Wind“ beendet. Außerdem waren da noch „Even when you lie to me“ (das fand ich nicht so toll, könnt ihr aber in der Rezension nachlesen) und „Emmy und Oliver“ (das war super, Rezension dazu ist schon fertig und kommt Montag). Epic Reads hat indes die Cover fürs kommende Winterprogramm veröffentlicht und awwwwwwww, sind da schöne Dinger dabei! Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4 & Teil 5 – hello Bookporn!

    

    

#Zitat

tolstoy

#woanders

In diesem Internet finden gerade die #Herzenstage statt – ein Online-Event von Piper, Ullstein, Carlsen und Forever mit ganz, ganz, ganz viel Liebe. Sobald ich gleich ein bisschen was einkaufen war und endlich richtig wach bin, werde ich mitherzen, was das Zeug hält. Außerdem könnt ihr bis morgen noch „Lieblingsgefühle“ bei mir gewinnen. Crini hat einen tollen Beitrag geschrieben – Loving Something Is Not a Contest – niemand ist der größere Fan, weil er das Buch öfter gelesen, mehr behalten oder die meisten Fanartikel hat. Der Text ist auf englisch, aber dennoch leicht verständlich. Und wahr. Und wichtig. Sandy stellt euch ihre Sommer-Leseliste vor – da sind ein paar wundervolle Bücher dabei und auch ich hab jetzt Lust, meine Sommerbücher rauszusuchen und dem Summer-Feeling ein bisschen auf die Sprünge zu helfen. Sebastian aka Büchermonster experimentiert lieber mit einer tollen App, die ich mir natürlich auch gleich zulegen musste – immer diese Anstifter! Tilmann, Buchblogger und angeheder Jurist, setzt sich mit der Frage auseinander, ob Rezensionsexemplare als Werbung gekennzeichnet werden müssen – sehr lesenswert und hoffentlich der lang ersehnte Deckel für eine nie enden wollende Diskussion. Lovelybooks hat die Leserunden für Teilnehmer aber auch für Autoren und Verlage verbessert und vereinfacht – super Sache! Außerdem ist diese Woche das BOOKMARKS-Magazin online gegangen – ein Projekt, von dem ich mir viel spannendes verspreche und hoffe, dass es Literatur noch besser zu den (potenziellen) Lesern bringt.

#LetzteBuchverfilmung

Meh. Shades of Grey. Ich weiß nichtmal, wie ich mich anständig dafür entschuldigen soll. Hilft es, wenn ich sage, dass ich ihn nur (nochmal) gesehen habe, um meiner Mutter einen Gefallen zu tun? Immerhin hat sie die ‚Ich bin so krank‘-Karte gespielt! Fakt ist aber auch – je mehr ich mich damit beschäftige, umso furchtbarer finde ich es. Übrigens sehr tröstlich, dass meine Mutter ihn ebenfalls doof fand.

Mein Wochendings ist ein Crossover aus Blogtalk und Literaturplausch.

Advertisements

2 thoughts on “Wochendings.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s