Wochendings.

#Offlinegeplauder

Die letzte Woche habe ich den Wochenrückblick ausfallen lassen – die ganze Diskussion rund ums Bloggen und Literatur-/Buchblogs an sich hat mir so ein bisschen die Lust genommen mich zum einen daran zu beteiligen aber auch zum anderen überhaupt irgendwas am Blog zu machen. Ansonsten spiele ich noch immer Krankenschwester, Köchin und Taxi für meine Mutter und hoffe, dass sie, wenn die 6 Wochen jetzt rum sind, den Arm wenigstens wieder ein bisschen bewegen darf. Für jemanden, der gewohnt ist, alles selbst zu machen und ständig irgendwas zu werkeln wie sie muss das echt Folter sein und so langsam merkt man das auch an der Stimmung xD Dementsprechend bin ich ganz froh, wenn ich außer Arbeiten und Einkaufen im Moment nicht viel vorhabe. Mein #happyme diese Woche ist ganz klar der erste Platz beim Ankerherz Schreibwettbewerb zum Thema „Das Meer und ich“ und die damit verbundene Einladung nach Hamburg.

Weil das irgendwie auch die Woche der unüberlegten Entscheidungen war, ist der #RedHead zurück. Aktuell weiß ich schon gar nicht mehr, wie es ist keine roten Haare zu haben – war also scheinbar keine schwere und eine längst überfällige Entscheidung. Außerdem hab ich mir eine Kamera sowie den Amazon Fire TV-Stick gekauft – einfach mal so. Den Lesesessel meiner Träume hab ich dann doch (noch) nicht gekauft. Dafür hab ich allerdings exorbitant viel Geld für Comics ausgegeben…

#Bookstagram

Ja… Comics. Ich hatte es schon geahnt – einmal damit angefangen, fndet man kein Ende mehr. Wenn Bou und ihr Bruder (den ich nicht kenne, aber bestimmt mögen würde^^) dann auch noch anfangen, Empfehlungen rauszuhauen, klickt man schneller auf bestellen als einem vielleicht lieb ist – deswegen hab ich auch leider nicht geschnallt, dass ich zwei deutsche Ausgaben bestellt habe (was nicht schlimm ist, aber ich hab festgestellt, dass sich eben auch Comics im Original besser lesen lassen).

Strange Animals ist ein ziemlich stranges Buch, über das ich ganz sicher schreiben werde, wenn ich mich mal dazu durchringen kann, es zu beenden, Maine hab ich beendet und mich mit Courtney J. Sullivan dank Mara versöhnt. Über Die Quersumme von Liebe wurde im Vorfeld schon viel gesrochen, daher freu ich mich sehr drauf und Shakespeare & Company lese ich immer mal wieder nebenbei – aktuell weil Karla es im ARD-Buffet empfohlen und mich damit dran erinnert hat, dass ich es habe^^

 

#Zitat

Maine#woanders

Sebastian nimmt uns mit in den Thriller-Urlaub – ob mörderischer Heimaturlaub oder Morden im Norden – für jedes Fleckchen gibts die passende Empfehlung. Das ist jetzt nicht so wirklich mein Genre, aber die Aktion find ich trotzdem super! Was ich nicht geschafft habe, hat Mara wunderbar umgesetzt: Karla hatte vor ihrer Sendung im ARD-Buffet gefragt, wer gerne darüber berichten will, was ich gerne getan hätte, es aber zeitlich einfach nicht auf die Reihe gekriegt habe. Mara hat nicht nur einen Beitrag geschrieben, nein, sie verlost die vorgestellten Bücher auch gleich. Wenn ihr also nicht schon längst Leser von Maras Blog seid, solltet ihr das dringend werden. Tasmin (was für ein schöner Name) hat einen wundervollen Artikel über das große Ende geschrieben – das Ende des eigenen Romans und wie man dahin kommt. Ich weiß selbst, wie toll dieses Gefühl ist, denn ich hab tatsächlich auch schon mal was fertig geschrieben^^ Daniela hat sich eine ganz andere Challenge vorgenommen – keine Bücher kaufen – von August bis Jahresende. Ja, is die denn deppert? – denke ich im ersten Moment und bin im zweiten aber fast davon überzeugt, dass man das schaffen kann, wenn man will. Ich würde nicht wollen und deswegen lass ich das gleich, aber so rein vom Prinzip her ist es natürlich ein tolles Gefühl, sich ein Ziel zu setzen und das auch zu erreichen. Und mal ehrlich – es ist ja nicht so, als hätten wir alle nicht genug zu lesen daheim :D Wer mitmachen will, ist von Daniela herzlich eingeladen!

#Buchschauplatz

Sandra fragt außerdem im Blogtalk zum Wochenende, welchen Buchschauplatz ich gern mal besuchen würde. Nun, da gibt es einige… Hogwarts steht natürlich ganz oben auf der Liste, wer hätte das gedacht? Eigentlich die komplette Harry Potter-Welt, wenn mans mal genau nimmt. Wer würde nicht gern durch Hgwarts Wälder streifen, im Schloss auf Entdeckungsreise gehen oder im Grimmauld Place 12 stöbern? An zweiter Stelle findet sich Idris – die Stadt der Schattenjäger aus Cassandra Clares Büchern und am realistischten ist Platz 3 – Shakespeare & Company in Paris. Nächstes Jahr. Bestimmt <3

Advertisements

One thought on “Wochendings.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s