Wochendings.

#Offlinegeplauder

Es ist schon wieder Wochenende und ich habe keine Ahnung, wo die letzten zwei Wochen hin sind. Vermutlich begraben unter zu viel Arbeit und zu wenigen Büchern. In drei Wochen allerdings ist endlich Buchmesse in Leipzig und gleich anschließend habe ich Urlaub bis Weihna… äh, Ostern. Leider nur Ostern. Was, wenn man genau drüber nachdenkt und in den Kalender schaut, nicht sehr lange ist. Was ich in Leipzig alles vor habe, könnt ihr hier schonmal lesen, da habe ich nämlich einen kleinen Beitrag zu geschrieben.

Ansonsten hatte ich einen tollen Nachmittag mit einer guten Freundin, habe eine heiße Liebe zu Earl Grey mit Zitrone entwickelt und war im Kino, um mich hemmungslos leer zu heulen. Hups. Man kann Matthias Schweighöfer ja mögen, muss man aber auch nicht. Seine Filme treffen bei mir aber sehr oft einen Nerv; zumindest dann, wenn es um große Theman wie Freundschaft oder das Leben geht. „Der Geilste Tag“ war wieder sowas. Zwei todkranke, die unbedingt nochmal was erleben wollen und alles auf eine Karte setzen. Im Grunde ein „Knockin‘ on Heavens Door“-Revival, allerdings mit einem für mich noch schlimmeren Ende. Allerdings gabs auch genug zum Lachen, das gleicht das wieder aus^^

#Bookstagram

 

Ihr kennt das sicher – manchmal will man am liebsten alles auf einmal lesen! Im Moment ist es wirklich schlimm, denn neben „Calamity“ ist auch noch „A Gathering of Shadows“ erschienen, dann gabs den neuen Wells nach einer gefühlten Ewigkeit – „Vom Ende der Einsamkeit“, und eigentlich lese ich ja auch immer noch Cassandra Clare. „City of Glass“ habe ich mittlerweile auch beendet, „Calamity“ angefangen und Benedict Wells ebenfalls gestern beendet. Vor #AGOS werde ich allerdings auch nochmal „A Darker Shade of Magic“ lesen, was ich zwar schon auf Instgram angekündigt, aber noch nicht begonnen habe. Dann habe ich früher als geahnt noch zwei andere Bücher bekommen, die ich so zeitnah wie möglich lesen will (also Sonntag oder so) und nebenbei hab ich noch ~70 Seiten aus Helmut Schmidts „Was ich noch sagen wollte“, das ich zu Weihnachten bekommen habe.

#Zitat

download

#Woanders

Nachdem sich ja immer mal wieder ein paar Blogger in eine Pause stürzen oder auch einfach so in der Versenkung verschwinden, ist es manchmal umso schöner, wenn andere wieder kommen. Sandra hat sich seeeehr lange Zeit gelassen, aber die Büchernische erstrahlt dafür in einem umso schöneren, neuen Licht! Ich freu mich drauf, den Blog ganz neu zu entdecken. Und auch Steflite ist endlich wieder da – wenn auch mit einem anderen Konzept. Aber das ist okay, Fotos mag ich nämlich auch und Steffi ja sowieso. In der Reihe „Bitte übernehmen Sie…“ hat Sophie diese Woche passenderweise Benedict Wells zu Gast – lesen! Und wer was fürs Auge will, kann sich hier die aufgezeichnete #lblive-Lesung von ihm anschauen. Und noch was tolles gibts bei Lovelybooks – bis Sonntag könnt ihr euch noch für die Lovelybox bewerben. Das ist sowas wie die Glossy-Box, nur mit Büchern. Für alle Englisch-Leser und die, die es werden wollen, hat Jess die Neuerscheinungen Frühjahr/Sommer 2016 zusammen getragen. Spoiler: Ich will sie fast alle!

#UndSonstSo

Es wurde wieder gestorben. Harper Lee, Umberto Eco, Peter Lustig. Und es ist traurig, keine Frage. Das ist es immer, wenn Menschen sterben. Die einen trauern mehr, die anderen weniger und das ist vollkommen ok. Aber das Jahr 2016 kann nichts dafür. Ich habe in den letzten Wochen oft gelesen, was „2016 für ein Arschloch“ ist, weil es uns bisher schon viele Große geklaut hat. Aber es ist nicht das Jahr. Es sind wir. Wir, die wir in dem Alter sind, in dem wir zu vielen Bekannten Menschen einen Bezug haben. Wir, die wir nicht damit umgehen können, dass immer mehr Menschen gehen, die uns etwas bedeuten. „Der Tod dauert das ganze Leben, und hört vermutlich auf, wenn er eintritt.“ Wir alle müssen eines Tages sterben und haben vermutlich wenig Einfluss darauf, wie oder wann es geschieht. Wichtig ist dabei nicht, wie viel Zeit man hatte, sondern wie man sie genutzt hat.

Advertisements

6 thoughts on “Wochendings.

  1. Ach, Du bist süß :-) Ich freu mich ja auch wie Bolle, dass ich wieder da bin. Endlich mal wieder über schöne Dinge schreiben und nette Bilder machen. :D

    In den neuen Schweighöfer hab ich mich wegen der Ähnlichkeit zu „Knocking on Heavens Door“ nicht getraut. Denke ich werde warten, bis der Film dann auf DVD erscheint.

    Leipziger Buchmesse steht auch auf meiner „1000 Things you have to do before you Die“-Liste. Vielleicht schaffe ich es im nächsten Jahr endlich mal! Habe jetzt schon von vielen gehört, dass es in Leipzig etwas Leser-freundlicher zugeht, als in Frankfurt. Und außerdem ist Leipzig ja eine richtig schöne Stadt.

  2. Ach, was für ein schönes Schlusswort liebe Yvonne. Das hast du schön gesagt ♥ mir wird auch mehr und mehr bewusst, wie viele bekannte Gesichter alt geworden sind und somit natürlich auch sterben. Das fängt mit den eigenen Eltern an und geht weiter mit Vorbildern aus Kindheitserinnerungen. Traurig, aber so ist das Leben. Da kann man nichts machen.

    Übrigens bin ich immer noch baff, wie lieb ich zurückempfangen wurde. Ich hoffe, dass noch alle da sind, es ist wieder so ruhig geworden. :) danke für die liebe Erwähnung ♥

    Die Leipziger Messe muss wieder ohne mich auskommen, aber ich freue mich für alle, die dort sein können. Vielleicht bringt mir ja jemand das eine oder andere Autogramm mit. Ich werde es definitiv vermissen, dort zu sein, auch wenn ich mich nach 2 Jahren ohne Leipzig irgendwie schon fast dran gewöhnt habe.

    ich wünsche dir einen schönen Abend und morgen einen guten Wochenstart. Hoffen wir, dass wir „Leo hat den Oscar“ in den Morgennachrichten lesen. Ich denke mal, du guckst die Oscars heute nacht nicht, oder?

    Liebe Grüße
    Sandra

    1. Ach Sandra, ich freu mich immer, wenn du bei mir kommentierst – da stehen dann immer so liebe Worte :)
      Ich finds sehr schade, dass wir uns in Leipzig wieder nicht sehen. Auf welche Autogramme wärst du denn heiß? Vielleicht lässt sich da ja was machen ;)
      Nein, ich hab die Oscars nicht geguckt – irgendeiner muss ja immer arbeiten. Aber freut mich, dass es für Leo geklappt hat – war lange überfällig :)

      1. ♥ herzlich gern!

        Ich finde es auch sehr schade, bin auch am Wochenende doch ziemlich geknickt gewesen, aber es ist ja nicht die letzte Messe :)

        Ich muss mir mal das Programm ansehen, dann sage ich dir nochmal Bescheid ja? Das wäre total lieb ♥

        Ich gönne es Leo von Herzen! Das wurde wirklich Zeit!

        Eine schöne neue Woche
        Sandra

      2. Mach das! Ich freu mich, wenn ich dir damit wenigstens eine kleine Freude machen kann :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s