Did I Mention I Love You? – Estelle Maskame

  

+ Kurzbeschreibung

When sixteen-year-old Eden Munro agrees to spend the summer with her estranged father in the beachfront city of Santa Monica, California, she has no idea what she’s letting herself in for. Eden’s parents are divorced and have gone their separate ways, and now her father has a brand new family. For Eden, this means she’s about to meet three new step-brothers. The eldest of the three is Tyler Bruce, a troubled teenager with a short temper and a huge ego. Complete polar opposites, Eden quickly finds herself thrust into a world full of new experiences as Tyler’s group of friends take her under their wing. But the one thing she just can’t understand is Tyler, and the more she presses to figure out the truth about him, the more she finds herself falling for the one person she shouldn’t – her step-brother. Throw in Tyler’s clingy girlfriend and a guy who has his eyes set on Eden, and there’s secrets, lies and a whole lot of drama. But how can Eden keep her feelings under control? And can she ever work out the truth about Tyler?Did I Mention I Love You is the first book in the phenomenal DIMILY trilogy, following the lives of Eden Munro and Tyler Bruce as they try to find their way in an increasingly confusing world.

+ Rezension

Estelle Maskame ist die neue Wattpad-Sensation; der neue heiße Scheiß! Zumindest wird sie so verkauft und das sicherlich auch zurecht, schließlich lässt sich ihr Erfolg dabei nicht abstreiten. Was allerdings auch zu erwähnen ist, ist die Tatsache, dass Leser, die in dem Genre bereits versiert sind, hier nicht viel neues entdecken.

Die Grundidee ist super – Eden soll über den Sommer ihren Vater besuchen, mit dem sie seit Jahren keinen Kontakt mehr hatte und dabei seine neue Familie kennen lernen. Natürlich gibts da Stiefgeschwister und eben auch einen Bruder in ihrem Alter – Zufall oder Fügung? Man weiß es nicht. Jedenfalls ist er ein richtiger Bad Boy, von dem man tunlichst die Finger lassen sollte, aber wann hat sich ein Mädchen in einem Buch je schonmal darum geschert?

Mein größtes Problem ist eigentlich, dass die Vater-Problematik, die ja durchaus da ist und auch spannend wäre, allein dafür genutzt wird, dass Eden eben dahin kommen kann und mit Tyler zusammen trifft. Das ist insofern doof, weil eine interessante Thematik einfach links liegen gelassen wird. Richtig frustrierend wird es dann aber, weil der Vater nicht einen einzigen Schritt auf sie zu macht oder ihr das Gefühl gibt, sie da haben zu wollen (was am Ende halbherzig versucht wird, in einem Nebensatz zu erklären, aber das ist auch nur wenig glaubwürdig). Hier wäre wesentlich mehr möglich gewesen und das ist einfach verschenktes Potenzial. Was uns zum nächsten Punkt bringt… Eigentlich gehts in diesem Buch nur darum, wie das gute Mädchen und der böse Junge, die eigentlich gar nicht zusammen kommen sollten und schon dreimal nicht, weil sie Stiefgeschwister sind, zusammen kommen. Der Rest drum herum ist leider Gottes einfach schlecht konstruiert.

Machen wir den Jungen möglichst böse – am besten mit Alkohol, Drogen, Gewalt und einer schweren Vergangenheit, und schauen mal, wie wir ihn dann möglichst leicht wieder in die richtige Spur bringen. Zur Ablenkung packen wir noch eine Freundeskreis drumrum, der zwar auf den ersten Blick ganz nett zu sein scheint, bei dem es aber – seien wir ehrlich – auch nur ums Saufen und Vögeln geht. Und das alles mit gerade mal 16. Das Mädchen in der Geschichte ist natürlich eigentlich die Unschuld vom Lande und eine der Unsichersten Personen üerhaupt, hat aber dafür eine ziemlich große Klappe. Macht sie nicht sympathisch, zumal sie ihr loses Mundwerk grundsätzlich auf die falschen loslässt.

Ich denke, gerade jüngeren Lesern – also irgendwas zwischen 16 und mir – dürfte das durchaus gefallen, so wie mir das vor fünf Jahren noch gefallen hätte. Aber ich habe das Gefühl, dass ich die gleiche Geschichte schon x-Mal gelesen habe und deswegen reizt mich nicht mal mehr das Verbotene. Schade, denn mit ein bisschen mehr Mut hätte aus der Grundkonstellation was ganz anderes, neues werden können.

Did I Mention I Love You?

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1234 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 415 Seiten
Verlag: Black & White Publishing (30. April 2015)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Englisch
ASIN: B00SWY4P2A

Auf deutsch:

DARK LOVE – Dich darf ich nicht lieben

Broschiert: 464 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (11. April 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453270630
ISBN-13: 978-3453270633
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
Originaltitel: Did I Mention I Love You

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s