Guilty pleasure: Elle Kennedy

ElleKennedy

Ich denke, ihr kennt das. Es gibt so Bücher, die liest man einfach gerne mal zum Abschalten. Für mich geht das am Besten mit NA-Geschichten. Neben den Dauerbrennern Colleen Hoover und Chelsea M. Cameron gibts aber mittlerweile auch andere Autorinnen, die sich in mein Herz geschrieben haben und eine davon ist Elle Kennedy.

Ich hätte nie gedacht, dass Eisockey interessant sein könnte, aber im Grunde gehts auch weniger um das Spiel als viel mehr um die Stöcke… wenn ihr versteht^^ Im Grunde ist es bei NA ja so wie in allen Liebesgeschichten – es geht hauptsächlich darum, dass der Junge und das Mädchen zusammen kommen und glücklich werden, end of story. Ich mag es aber zunehmend mehr, wenn die Probleme nicht so sehr dramatisch und die Charaktere einfach normal sind. Elle Kennedy bietet einem genau das.

Im Zentrum der Reihe steht eine Gruppe von Hockey-Spielern, die zusammen aufs College gehen und in einem Haus leben. Band 1 dreht sich um Hannah und Garrett, die einen kleinen Deal miteinander schließen, der darauf abzielt, dass Hannah mit jemand anderen zusammen kommen soll und Garrett ihr dabei hilft. Ob das passiert? Haha. Meine Rezension gibts hier. The Mistake“ widmet sich dann dem zweiten der Jungs, Logan, der ganz gar fürchterlich in Hannah aus Band 1 verknallt ist und deswegen versucht, sich mit anderen Mädels abzulenken. Dabei gerät er an Grace und das läuft so gar nicht toll, weswegen das Stoff für ein weiteres Buch liefert. Eigentlich finde ich Logan super, aber der zweite Band hat mir rückblickend nicht so gut gefallen. Er war gut, aber trotzdem schlechter als „The Deal“ oder „The Score“. Womit wir dann auch schon zu Dean kommen, der tatsächlich einfach nur alles vögelt, was geht. An einem Wochenende muss er unfreiwillig auf Hannahs Freundin Allie aufpassen, damit sie nach der Trennung von ihrem Freund nicht rückfällig wird. So richtig leiden können sich die beiden nicht, aber mit ein bisschen Alkohol gehts – allerdings landen sie dann auch gleich miteinander im Bett. Eine Beziehung wollen beide nicht, aber die Finger voneinander lasssen können sie auch nicht…

The Deal und The Mistake erscheinen beide noch in diesem Jahr bei Piper (yay!) und ich nehme mal an, dass auch The Score folgen wird. Ich hoffe sehr, dass die Übersetzung den Humor beibehalten kann, den die Bücher mitbringen, denn es gibt wirklich viel zu lachen. Einen vierten Band wird es auch geben, der ist aber noch nicht auf englisch draußen.

Jedenfalls ist das eine Reihe, die ohne die ganz großen Dramen auskommt und keine merkwürdigen Sexszenen hat (okay, abgesehen von Winston vielleicht). Mädels und Jungs sind gleichberechtige in den Beziehungen und vertreten vernünftige Ansichten. Abgesehen von der Tatsache, dass sie alle ein bisschen sehr viel an Sex denken, sind die drei Jungs ziemlich gutes Boyfriend-Material, denn eins muss man ihnen lassen: Sie sind ehrlich und sie machen keine leeren Versprechungen. Mein Lieblingsteil ist tatsächlich The Score, dann The Deal und zum Schluss The Mistake (auch wenn ich Logan ganz großartig finde, aber ich kann Grace leider gar nicht leiden…). Und ja, es ist ein guilty pleasure, denn eigentlich bringen einem diese Bücher nichts außer ein bisschen Spaß. Aber das ist in dem Fall auch voll ok.

ElleKennedyPiper

Advertisements

One thought on “Guilty pleasure: Elle Kennedy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s