The Problem with Forever – Jennifer L. Armentrout


+ Kurzbeschreibung

When Mallory was a kid, she was bounced from one horrible foster home to another. At thirteen, a terrible accident got her removed from the group home where she was living to a hospital where she met the parents who would adopt her. But when she starts a new school and encounters an old friend from the foster system sparks start to fly.

+ Rezension

Das hätte ein fantastisches Buch werden können, zumindest dann, wenn JLA ein bisschen mutiger gewesen wäre und sich nicht auf bewährte Klischees verlassen hätte, denn zumindest der Anfang war vielversprechend.

Ich mochte die Vorgeschichte und Mallorys daraus hervorgehende Probleme sehr. Jeder kennt das, wenn man nicht vor anderen sprechen kann und wenn man sich dann vorstellt, wie schwer es für Mallory sein muss, bricht es einem fast das  Herz. In dem Fall ist es gut, dass Rider für sie da war.

Als sie nun entgegen dem Willen ihrer Eltern entscheidet, ihren Abschluss an der Highschool zu machen, trifft sie Rider zu ihrer großen Überraschung dort wieder. Vier Jahre sind vergangen, beide sind erwachsener geworden und beide führen ein eigenes Leben – und doch fühlen sie sich noch immer zueinander hingezogen.

Ab da war dieses Buch für mich so vorhersehbar wie das Amen in der Kirche. Es gab keine großen Überraschungen oder Konflikte – selbst die Freundin, die Rider hat als er auf Mallory trifft, wird einfach so abgeschossen, als wäre sie jetzt nicht mehr wichtig. Stattdessen fügt man hier noch einen kleinen Bandenkrieg, dort was mit Drogen und da hinten noch eine Schießerei ein, die die Adoptiveltern jetzt so ungut finden, dass sie versuchen, Mallory den Kontakt mit Rider zu verbieten und zack, hat man ein YA-Buch, das man eigentlich schon mal irgendwann irgendwo gelesen hat.

Funktionieren wird es trotzdem, da bin ich sicher, aber ich hätte mir gewünscht, dass JLA das Potential dieser Idee voll ausnutzt und am Ende nicht einfach alles hinfällig wird, nur weil sie es geschafft hat, mit dem Kerl zusammen zu kommen. Dafür ist sie nämlich eigentlich zu gut. Aber bevo man hier ein Risiko eingeht, spielt man auf Nummer sicher. Meiner Meinung nach wäre es viel interessanter gewesen, wenn Mallory und Rider nicht zusammen gekommen wären oder es wenigstens nicht so einfach gewesen wäre, denn es sollte nicht einfach sein. Nicht, wenn er eine Freundin hat. Nicht, wenn ihre Eltern von vornherein gegen den Kontakt der beiden sind. Nicht, bei der Vergangnheit, die die beiden zu bewältigen haben – sowohl jeder für sich als auch beide zusammen.

The Problem with Forever

Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Harper Collins Publ. UK (16. Juni 2016)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 1848454570
ISBN-13: 978-1848454576
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s