Wochendings.

#Offlinegeplauder

Sie suchen ein Nervenbündel? Hier ist eins. Ich weiß aktuell, gerade heute nach dem Tag, nicht wirklich, wie das weitergehen soll. Ich hab kein Problem mit Stress, ich arbeite gerne und auch gerne viel und wenn man es genau betrachtet, ist Buchhaltung gar nicht so langweilig – zumindest nicht bei uns. In der Regel schafft sich der Ausgleich von selbst, denn es ist ja so: eigentlich kommt immer irgendwann mal ein Sommerloch oder eine Phase, wo sich das alles wieder entspannt. Aber nachdem ich diese Woche Montag direkt wieder von einer Krankmeldung einer Kollegin begrüßt wurde, habe ich mal spaßeshalber das Jahr bisher Revue passieren lassen. Die einzigen Arbeitstage an denen ich keinen von meinen Kollegen vertreten musste, waren die, an denen ich selbst Urlaub hatte.

Natürlich kann man niemandem einen Vorwurf machen, weil er krank ist. Krank ist krank und es gibt ja nun auch Ärzte, die einem das bescheinigen. Vielmehr stört mich, dass bei denen, die dann da sind, das Miteinander nicht funktioniert und die zusätzliche Arbeit nicht aufgeteilt wird. Man ist schlichtweg nicht bereit, ein bisschen stärker mitanzupacken, damit jeder nur ein bisschen was mehr hat und nicht einer oder zwei viel zu  viel. Und solange die Arbeit am Ende des Tages erledigt ist, juckt es niemanden, wie^^ Das Problem bei all dem ist, dass ich zum einen erstmal kein Ende sehe und zum anderen gar nicht dazu komme, wirklich abzuschalten. Ich hab keine Ruhe, weil ich ständig tausend Sachen im Kopf habe, auch nach Feierabend, und überlege, ob ich auch alles richtig gemacht hab.

Es sind jetzt noch genau 30 Tage, bis ich zwei ganze Wochen Urlaub habe. Urlaub, den ich bitte nötig habe, auch wenn ich noch nicht weiß, wie ich ihn nutzen werde. Eigentlich ist da Buchmesse, aber im Moment weiß ich gar nicht, ob ich mir das wirklich antun will oder nicht lieber zu Hause bleibe. Dank Twitter bekommt man ja meist sogar noch mehr mit^^

Was mich ganz nebenbei außerdem ankotzt: Das Menschen aktuell scheinbar unfähig sind, sich gegenseitig einfach sein zu lassen. Da postet jemand ein Bild von seinem Baby-Bauch und ist glücklich, weil es gut ist, so wie es ist und muss sich dann Kommentare geben á la „nicht jeder will schwanger sein“ und „du verschweigst die Schattenseiten“. Ganz ehrlich, habt ihr sie noch alle? oO Mir ist das so bumsegal, ob jemand seine Mutterschaft bereut oder sie für das tollste der Welt hält. Mir ist es auch wurstegal, ob jemand kein Fleisch, kein Tier oder nur Hülsenfrüchte ist. Und Wenn eine Frau im pinken Jogginganzug am Herd stehen und Hausfrau/Mutter sein will – soll sie. Es gibt keine Norm, der jeder entsprechen muss und nur, weil der Lebensentwurf einer anderen Person nicht meinen Vorstellungen entspricht, muss er nicht falsch sein. Man kann ja durchaus anderer Meinung sein – bin ich auch ganz oft – aber muss man die wirklich immer so furchtbar penetrant von sich geben, statt sich einfach mal zu freuen, dass andere mit ihrem Leben glücklich sind?

So, nun aber zu den netten Sachen…

#Bookstagram


Fight Girl habe ich beendet, Die Tage die, ich dir verspreche auch, außerdem gabs die Hogwarts-Shortstories sowie drei kurze Reclam-Bücher aus der neuen Reihe 100 Seiten (super Sache, schaut mal rein). Die Vegeterierin war… verstörend seltsam. Ich denke immer noch darüber nach. Jetzt starte ich mit Laura in Nevernight und freue mich auf Crooked Kingdom und Midnight Star. Ganz nebenbei müsste ich Die Wahrheit dann auch endllich mal fertig lesen^^

#Woanders

Jetzt, wo das Wetter wieder schlechter wird, müsst ihr wieder mehr Blogs lesen, ja? Versprecht ihr mir das? Um euch das ein bisschen einfacher zu machen, hab ich ein paar Lesetipps für euch^^ Shiku war in London und hat sich Harry Potter and the Cursed Child angesehen. Dabei ist ein großartiger Bericht entstanden. Ich wünsche mir irklich, dass wir alle irgendwann in den Genuß des Stückes kommen. Philip ist schon wieder voll im Buchmesse-Modus und hat einen Plan oder viel mehr eine Übersicht gestaltet, die nicht nur ständig erweitert wird, sondern auch einen guten Überblick über alles gibt, was so ansteht.  Außerdm hat er vor ein paar Tagen eins meiner Lieblingsbücher rezensiert, dass ihr unbedingt lesen solltet, sofern ihr was mit High Fantasy anfangen könnt. Simone hat seit kurzem eine neue Kategorie auf dem Blog – das Phantastikgeflüster. Bisher mit dabei: Julia Lange und Christoph Marzi (und hoffentlich bald noch mehr). Außerdem wird der Herbst fantastisch – das seht ihr allein an ihrer Übersicht der kommenden Fantasy-Bücher.  Sandy hat einen Buchtipp zu der (beinahe) gößten Liebesgeschichte des Universums. Neugierig? Ich auch. Aber voll! Marina hat sich die Leseproben der Longlist des deutschen Buchpreises vorgenommen und ihre Bewertungen sind interessant-komisch. Genau die Betrachtungsweise, die ich gebraucht habe. Bei Petzi findet ihr 10 Biografien und Erfahrungsberichte, auf die sie wahnsinnig viel Lust macht. Steinem kann ich empfehlen und Laufen, Essen, Schlafen und auch Panikherz habe ich bereits auf meiner Liste. Nachdem ich diese Woche mit einem von diesen Teilen gekämpft habe, weiß ich aber dennoch Nicos Ode an Erika sehr zu schätzen.

#UndSonstSo

14203118_1790884781135074_6333225399016031108_n

Es liegt mir wirklich sehr am Herzen, dass ihr euch einen Moment Zeit nehmt und euch ein bisschen mit der Phantastischen Bibliothek in Wetzlar beschäftigt. Das gute Stück liegt direkt in der mir nächsten Stadt und beherbergt die größte öffentlich zugängliche Sammlung phantastischer Literatur mit über 270.000 Titeln. Es gibt in dieser Stadt kaum einen schöneren Ort und mir ist sehr daran gelegen, dass er erhalten bleibt. Aktuell läuft eine Spendenaktion, bei sich auch einige Autoren beteiligen und coole Goodies als Dankeschön für Spenden in bestimmten Höhen vergeben. Man kann aber auch einfach so spenden und dazu beitragen, dass das bestehende Angebot erhalten bleibt. Macht mit – die Welt braucht mehr solcher Orte!

Dann war da noch das mit WerkZeugs und der #LBM… Warum, wieso, weshalb könnt ihr alles an entsprechenden Stellen nachlesen, aktuell sieht es jedenfalls so aus, dass WerkZeugs auf der nächsten LBM nicht mehr da sein wird, um die Fantasy-Leseinsel zu betreuen. Um das zu verhindern und zumindest beide Parteien doch noch mal an einen Tisch zu bringen, gibt es hier eine Unterschriften-Sammlung (Achtung: Ihr müsst den Beitrag liken oder kommentieren, die Seite zu liken allein reicht nicht!). Meiner Meinung nach sind die Jungs und Mädels von WerkZeugs die Besten für den Job. Gerade bei allem, was sich in der deutschen Phantastik im letzten Jahr getan hat wäre es schade, wenn der Bereich ganz wegfiele oder sich auf der Messe erstmal neu etablieren müsste. Als Besucher habe ich mich dort immer wohlgefühlt und ich glaube nicht, dass es in anderer Form genauso wäre.

Bradon Sanderson wird ASoIaF nicht beenden, falls der Worst Case kommen sollte – thank God! Throne of Glass bekommt eine Serie – ich kanns kaum erwarten (und das meine ich so ironisch wie es nur geht!) – Im April 2017 gibt es neuen Lesestoff von F. Scott Fitzgerald

So – und jetzt haben wir alle ein wunderschönes Wochenende und eine noch tollere nächste Woche. Deal? <3

Advertisements

3 thoughts on “Wochendings.

  1. Achja, was du beschreibst kommt mir sehr bekannt vor. In unserem Team muss man sich auch alle Nase lang vertreten, weil jemand krank ist oder die Kinder krank sind oder Urlaub geplant usw. Was ja grundsätzlich überhaupt kein Problem ist. So soll es ja sein: man vertritt sich, unterstützt sich, hilft, wo Hilfe gebraucht wird. Aber wenn das nur von 2 Schultern getragen werden soll, wird es schwierig. Vor allem auf lange Sicht. Ich kenne das von meiner Arbeitssituation genau so wie du es erzählst!

    Kopf hoch, stark bleiben, bald hast du mal Urlaub und sonst: versuch mehr an dich zu denken. :)

    LIebe Grüße
    Kathy

  2. Ich habe auch das Gefühl, dass diejenigen, die die Krankheitsvertretung alleine stemmen, auch dann die sind, die als nächste krank werden, weil der Körper und Geist irgendwann halt auch nicht mehr kann. So ist das zumindest bei uns oft. Und dann wird das ein ganz übler Teufelskreis, der kein Ende findet. Ich hoffe, du kannst deinen Urlaub dann genießen.

    Mir ist auch aufgefallen, dass immer jemand etwas zu Nöhlen hat. Das schöne Sprichwort „Wenn ich nichts Gutes zu sagen habe, sage ich gar nichts.“ scheint sich irgendwie in Luft aufgelöst zu haben, seitdem jeder denkt, ein Kommentarfeld zwingt ihn dazu, seine Meinung loszuwerden, ohne Rücksicht auf Verluste. Keine Ahnung, was Menschen dazu bewegt, jemandem eins reinzuwürgen, der sich doch gerade einfach nur über etwas freuen möchte und sein Glück teilen will. Klar kann es sein, dass man selbst es ganz anders sieht oder schlechte Erfahrungen gemacht hat, aber das sind doch meine persönlichen Probleme und nicht die der anderen Person.

  3. Da lese ich so nichtsahnend und dann taucht da auf einmal mein Name auf. :‘) Danke für die Verlinkung!

    Ohnehin hab ich scheinbar so einiges verpasst, gerade bei WerkZeugs muss ich mich da noch mal dringend reinlesen. Wäre aber wirklich mehr als schade, sollte das am Ende wirklich nicht klappen. Ich mag lange nicht mehr auf der LBM gewesen sein, aber da würde doch ein entscheidender Teil der Messe fehlen.
    (Und, was aber nicht ganz so ernst und wichtig ist, die Veranstaltung „Alter, geh Quidditch spielen“ der Potterheads auf der FBM ging ganz an mir vorbei. Ob es dann auch um Muggelquidditch gehen wird? Ich werd wohl eh keine Zeit haben, zu dem Treffen zu gehen, aber schön wär’s trotzdem.)

    Ich drück aber die Daumen, dass sich vielleicht ein paar Krankheitsfälle in den nächsten Tagen erledigen, damit wenigstens etwas Entlastung reinkommt. Und dann natürlich einen schönen, erholsamen Urlaub!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s