Die Wahrheit – Malanie Raabe


+ Kurzbeschreibung

Vor sieben Jahren ist der reiche und zurückgezogen lebende Geschäftsmann Philipp Petersen während einer Südamerikareise spurlos verschwunden. Seither zieht seine Frau Sarah (37) den gemeinsamen Sohn alleine groß. Doch dann erhält Sarah wie aus heiterem Himmel die Nachricht, dass Philipp am Leben ist. Die Rückkehr des vermeintlichen Entführungsopfers löst ein gewaltiges Medieninteresse aus. Sarah hat zwiespältige Gefühle, nach all der Zeit verständlich. Sie hat eine harte Zeit hinter sich. Gerade war sie dabei, sich von der Vergangenheit zu lösen. Ihr Ehemann taucht, wenn man so will, zur Unzeit auf. Was wird werden? Gibt es eine gemeinsame Zukunft? Sie ist auf alles vorbereitet, nur auf das eine nicht: Der Mann, der aus dem Flugzeug steigt, ist nicht der, als der er sich ausgibt. Es ist nicht ihr Ehemann. Es ist ein Fremder – und er droht Sarah: Wenn sie ihn jetzt bloßstelle, werde sie alles verlieren: ihren Mann, ihr Kind, ihr ganzes scheinbar so perfektes Leben …

+ Rezension

Ich bin kein großer Thriller-Fan, meistens funktionieren die für mich als Film einfach besser, aber so ab und an lasse ich mich doch mal hinreißen. Nachdem Melanie Raabe und Die Falle mich letztes Jahr sehr begeitert haben, war ich jetzt natürlich auch auf Die Wahrheit gespannt.

So ganz überzeugt bin ich aber leider nicht, denn im großen und ganzen hatte ich mit dem Buch doch einige Probleme. Angefangen bei der Protagonistin, die ich als sehr schwierig empfand über den Schreibstil, der mir ganz oft zu abgehackt erschien bis hin zur Geschichte, die zwar gut war, bei der aber der Wow-Effekt gefehlt hat. Ich kam nicht wirklich rein, habe relativ lange für das Buch gebraucht und es immer wieder weggelegt und genau das sollte ja eigentlich nicht so sein.

Trotzdem war es nicht schlecht. Ich muss die Protagoistin nicht mögen, um die Geschichte gut zu finden. Wichtig ist, dass sie mich überzeugt und das hat Sarah dann auch getan. Von Anfang bis Ende hab ich ihr fast alles abgenommen, konnte sie und ihr Handeln verstehen und nachvollziehen, wie sie reagiert. Allerdings fand ich das oft nicht gut und so hat mir einfach ein bisschen das nötge Mitgefühl für ihre Situation gefehlt. Das größere Problem war für mich aber die Handlung. So interessant der Plot klang, soviele falsche und vor allem auch unnötige Hinweise gab es auch. Nicht selten hatte ich das Gefühl, dass man sich hier verzettelt und Spuren in eine Richtung legt, die nur dazu dienen, den Leser zu verwirren, am Ende aber nicht weiter verfolgt werden. Sowas nervt mich ein bisschen, weil ich dann schon gerne wüsste, ob das überhaupt Sinn gemacht hat, das zu erwähnen.

Was ich ziemlich gut fand, waren die Kapitel aus seiner Perspektive. Seine Begeisterung für Die Kunst des Krieges, sein ganzes Verhalten und seine Strategie waren auf den Punkt. Ich hätte ihm alles zugetraut und wäre nicht überrascht gewesen, wenn das am Ende doch anders ausgegangen wäre. Eigentlich ist es fast schade, dass es nicht so gekommen ist, aber was genau ich damit meine, müsst ihr dann selber rausfinden.

Die Auflösung an sich war für mich etwas ernüchternd. Ich hatte da etwas anderes erwartet. So wie es letztendlich ist, finde ich es nicht ganz so fesselnd, wie es hätte sein können. Dazu hätten dann doch noch ein paar Erklärungen gefehlt, die dem ganzen etwas mehr Tiefe geben.

Alles in allem war es ein gutes Buch, dennoch fand ich Die Falle besser. Vielleicht war die Erwartungshaltung einfach zu groß. Generell wird man aber glaube ich nicht enttäuscht, wenn man ohnehin ein Fan von Melanie ist und sich auf das Buch freut. Ich jedenfalls freue mich jetzt schon auf das nächste Buch.

Weitere Rezensionen…

Lost Pages || Miss Bookiverse || Die Liebe zu den Büchern || primeballerina’s books

… und hier noch ein toller Beitrag auf Lottas Bücher.

Die Wahrheit

Broschiert: 448 Seiten
Verlag: btb Verlag (29. August 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442754925
ISBN-13: 978-3442754922

Advertisements

7 thoughts on “Die Wahrheit – Malanie Raabe

  1. Ich war leider sehr enttäuscht von dem Buch. Ich kann deiner Kritik sehr zustimmen. Die Falle hat mir auch deutlich besser gefallen und vielleicht sagen auch meine Erwartungen zu hoch.

  2. Aww, danke für den Link :) Dann hast du ja sicher schon gelesen, dass ich in fast jedem Bereich gegenteiliger Meinung war ;D Na ja, also als schwierig würde ich die Hauptfigur auch bezeichnen, sie ist schon ein spezieller Typ, aber mir hat das gefallen, genau wie der Stil. Ich hab’s ja als Hörbuch gehört, vielleicht kam das da einfach besser rüber als es zu lesen.
    Deiner Meinung über die Auflösung kann ich fast zustimmen. Eigentlich fand ich sie gar nicht doof, schon schlüssig und überraschend, aber so einen richtigen Kick hat sie mir dann doch nicht gegeben.
    Bin auf jeden Fall gespannt mir jetzt ihr erstes Buch vorzunehmen!

  3. Eine schöne Rezension! Ich kann Dir nur zustimmen, mich hat das Buch auch enttäuscht. Vor allem deshalb, weil ich ständig das gefühl hatte, Die Falle noch einmal zu lesen, nur anders verpackt. Eine Frau, ein Mann, ein großes Haus, das Duell. Kommt einem das nicht irgendwie bekannt vor?

    Wie Dir haben auch mir die Passagen aus seiner Sicht sehr gut gefallen. Da wäre viel mehr drin gewesen, denn das Ende und auch die Aflösung fand ich ziemlich… lahm. Und unglaubwürdig.

    Ich hoffe ganz einfach auch auf das nächste Buch!

    1. Dankeschön <3

      Ja, ich hoffe auch, dass sie fürs nächste Buch einfach auch ein bisschen weniger Druck hat und schreiben kann, was sie will. Bei der Falle hats ja gut geklappt =)

  4. Ich fand „Die Falle“ ja damals wirklich gut, aber keinesfalls überragend, und wenn ich jetzt die vielen eher durchwachsenen Rezensionen zum Nachfolger lese werde ich meine Erwartungshaltung wohl doch eher noch ein wenig zurückschrauben müssen, ich habe „Die Wahrheit“ nämlich auch noch als Rezi-Exemplar hier liegen.

    Deine Rezension habe ich jetzt ein wenig überflogen weil ich eigentlich vor der Lektüre möglichst wenig über den Inhalt wissen möchte, aber ich habe jetzt schon öfter gelesen dass der ganz große Nervenkitzel irgendwie fehlt und die Auflösung auch nicht den großen Wow-Effekt bietet.

    Ich bin aber trotzdem auf das Buch gespannt und hoffe dass es mit einer entsprechend bodenständigen Erwartungshaltung dann doch ganz gut wird :)

    1. Ach, das wird schon – es ist in jedem Fall keine vertane Zeit und ich denke, das hast du an einem Samstag Nachmittag/Abend durch, wenn nicht gerade Fußball läuft xD Es ist, wie gesagt, ja nicht so mein Genre, deshalb fand ich im direkten Vergleich mit der Falle das Ende eher unspektakulär, aber ich freu mich dann schon auf deine Meinung :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s