A Boy Called Christmas / The Girl Who Saved Christmas / Father Christmas and Me

In der Regel kaufe ich Weihnachtsbücher, weil ich sie VOR oder besser noch AN Weihnachten selbst lesen will. In der Realität allerdings bleiben sie dann trotzdem erstmal liegen. Wie die Bücher von Matt Haig, die ich bereits letztes Jahr kaufte (zumindest die ersten beiden, das dritte ist erst diesen November erschienen). Jetzt ist es so, dass ich eigentlich nichtmal ein sehr großer Haig-Fan bin, neugierig war ich aber trotzdem. Den Ausschlag gaben letztendlich die Illustrationen von Chris Mould, denn ganz ehrlich – wer kann einem illustrierten Buch widerstehen?

Ohne zu viel vom Inhalt verraten zu wollen, kann ich euch also sagen, dass diese Bücher nicht nur für Kinder ein wunderbares Geschenk sind, sondern auch für uns Erwachsene. Es braucht vielleicht ein bisschen Überwindung, sich auf die doch recht kindlichen Geschichten einzulassen, aber sie sind es wert. Nicht seten versteht man vieles besser, wenn man es aus der Perspektive eines Kindes betrachtet. Vor allem dann, wenn man den Glauben an Weihnachten schon fast verloren hat und bisher vergeblich nach dem entscheidenden Funken gesucht hat. Hier ist er, in diesen drei Büchern, genaugenommen aber schon im ersten.


A Boy Called Christmas

You are about to read the true story of Father Christmas. It’s a story that proves nothing is impossible. A Boy Called Christmas is a tale of adventure, snow, kidnapping, elves, more snow and a boy called Nikolas, who isn’t afraid to believe in magic.

Für die Elfen in Elfhelm ist ‚Unmöglich‘ ein Schimpfwort der untersten Schublade. Alles ist möglich, wenn man nur fest genug daran glaubt. Das mag im ersten Moment platt klingen, aber es sind genau diese Dinge, die wir Kindern von Anfag an mit auf den Weg geben sollten. Es läuft nicht immer alles glatt und es wird sicher nicht immer ales so klappen, wie du es willst, aber wenn du daran glaubst, dass du es schaffst und es schaffen willst, kriegst du es irgendwie hin.

Gebundene Ausgabe: 262 Seiten || Verlag: Canongate Books Ltd.; Auflage: Main (16. November 2015) || Sprache: Englisch || ISBN-10: 178211789X || ISBN-13: 978-1782117896

The Girl Who Saved Christmas

If magic has a beginning, can it also have an end?When Amelia wants a wish to come true she knows just the man to ask – Father Christmas.But the magic she wants to believe in is starting to fade, and Father Christmas has more than impossible wishes to worry about. Upset elves, reindeer dropping out of the sky, angry trolls and the chance that Christmas might be cancelled.But Amelia isn’t just any ordinary girl. And – as Father Christmas is going to find out – if Christmas is going to be saved, he might not be able to do it alone . . .

Der zweite Teil widmet sich ganz der Hoffnung und auch hier hab ich mich fast noch öfter als beim ersten Teil erwischt, wie ich in mich rein gegrinst und an den entsprechenden Stellen genickt habe – ganz unbewusst, aber aus vollem Herzen – weil hier so viel von der Ungerechtigkeit der Welt auf spielerische Weise behandelt wird.

Gebundene Ausgabe: 320 Seiten || Verlag: Canongate Books Ltd.; Auflage: Main (3. November 2016) || Sprache: Englisch || ISBN-10: 1782118578 || ISBN-13: 978-1782118572

Father Christmas and Me

It isn’t always easy, growing up as a human in Elfhelm, even if your adoptive parents are the newly married Father Christmas and Mary Christmas. For one thing, Elf School can be annoying when you have to sing Christmas songs every day – even in July – and when you fail all your toy-making tests. Also it can get very, very cold.But when the jealous Easter Bunny and his rabbit army launch an attack to stop Christmas, it’s up to Amelia, her new family and the elves to keep Christmas alive. Before it’s too late . . .

Und der dritte letztendlich wendet sich an alle von uns, die sich irgendwann in ihrem Leben schonmal fehl am Platz gefühlt haben, die nirgendwo so richtig dazugehört haben und die immer ein bisschen anders waren als alle anderen. Es macht Mut und zeigt, worauf es wirklich ankommt. Nicht die Dinge, die uns unterscheiden, spielen die wichtige Rolle, sondern die, in denen wir uns ergänzen und zusammen wachsen können.

Gebundene Ausgabe: 288 Seiten || Verlag: Canongate Books Ltd.; Auflage: Main (12. Oktober 2017) || Sprache: Englisch || ISBN-10: 1786890682 || ISBN-13: 978-1786890689

In der deutschen Übersetzung erscheinen die Bücher ügrigens bei DTV, Ein Junge namens Weihnacht erschien bereits 2016, Das Mädchen, das Weihnachten rettete 2017 und wahrscheinlich kommt der dritte Teil dann im nächsten Herbst. Wer also nicht warten möchte, sollte zum englischen Original greifen – es lässt sich wirklich leicht lesen, sind ja schließlich auch Kinderbücher.

Advertisements

4 Kommentare zu „A Boy Called Christmas / The Girl Who Saved Christmas / Father Christmas and Me

  1. Die Bücher sind schon seit einigen Wochen auf der Wunschliste. Dieses Jahr wird das nix mehr, aber ich freu mich auf die Vorweihnachtszeit im nächsten Jahr mit diesen Büchern verbringen zu können. :)

  2. Diese Bücher sind sosososo wunderbar ♥ ich liebe sie sehr!
    Ich freue mich so, dass sie dir auch so gut gefallen :)
    Fühl dich umarmt ♥

    Liebe Grüße
    Sandra

  3. Liebe Yvonne,

    ich kenne das sehr gut, Weihnachten ist lesetechnisch (und auch sonst) betrachtet einfach viel zu kurz. Die Zeit im Jahr, in der man Weihnachtsbücher lesen kann, ist wirklich so knapp und es gibt leider so so viele tolle Weihnachtsbücher.
    Ich habe das gleiche Problem, weswegen genau diese 3 von dir hier vorgestellten Bücher bereits auf meiner Weihnachts-Leseliste für das nächste Jahr stehen. Ich freue mich schon sehr auf die Bücher, sie klingen so vielversprechend (und ich liebe Kinder- und Jugendbücher).

    Liebe Grüße,
    Sabrina

  4. Momentan lese ich das zweite Buch, das dritte habe ich mir direkt mitbestellt, als ich das zweite gekauft habe. 😊 Allein die Cover finde ich so schön!

Kommentare sind geschlossen.