Die Farbe von Milch – Nell Leyshon

Kurzbeschreibung

Mein Name ist Mary. Mein Haar hat die Farbe von Milch. Und dies ist meine Geschichte.

Mary ist harte Arbeit gewöhnt. Sie kennt es nicht anders, denn ihr Leben auf dem Bauernhof der Eltern verläuft karg und entbehrungsreich. Doch dann ändert sich alles. Als sie fünfzehn wird, zieht Mary in den Haushalt des örtlichen Dorfpfarrers, um dessen Ehefrau zu pflegen und ihr Gesellschaft zu leisten – einer zarten, mitfühlenden Kranken. Bei ihr erfährt sie erstmals Wohlwollen und Anteilnahme. Mary eröffnet sich eine neue Welt. In ihrer einfachen, unverblümten Sprache erzählt sie, wie ihr Schicksal eine dramatische Wendung nimmt, als die Pfarrersfrau stirbt und sie plötzlich mit dem Hausherrn alleine zurückbleibt.

Rezension

Hätte ich mal den Klappentext gelesen, hätte ich eventuell ahnen können, worauf die Geschichte hinausläuft, ich bin aber ganz froh, dass ich es nicht getan habe. Stattdessen habe ich einfach darauf vertraut, dass die vielen Empfehlungen schon recht behalten werden und das taten sie.

Mary erzählt ihre Geschichte in ihren eigenen Worten, doch Mary ist erst fünfzehn und hat gerade erst gelernt, zu lesen und zu schreiben. Demnach braucht man als Leser ein paar Seiten, um sich daran zu gewöhnen, dass Kommata quasi nicht existent sind, wörtliche Rede nicht gekennzeichnet wird und die Sätze mitunter sehr lang sind – ganz so als sprudelten sie direkt aus dem Mund eines Kindes. Hinzu kommt, das Mary oft mit ihren Schilderungen überfordert ist. Die Geschichte tut ihr selbst weh, aber sie muss und will sie erzählen. Das allerdings macht sie umso lebhafter.

In Marys Leben scheint sich alles zum Guten zu wenden, als sie im Haus des Pfarrers zu arbeiten beginnt und dessen kranke Frau umsorgen soll, zufrieden ist sie allerdings nicht. Sie will gar nicht von ihrer Familie weg und auch wenn es ihr dort eigentlich besser geht, vermisst sie ihre Schwestern und vor allem ihren Großvater. Als seine Frau schließlich stirbt, betrachtet Mary ihre Aufgabe als erfüllt, doch sie soll sich täuschen.

Auch 1831 war die Welt schon ungerecht, da beschönigt das Buch nichts. Sei es nun die Tatsache, dass Marys Schwester ein Kind bekommt, das sie nicht behalten darf oder die Umstände, unter denen Mary zu leiden hat. All das macht einen unglaublich wütend. Hinzu kommt noch, dass Mary all das überhaupt nicht verdient hat. Sie ist ein liebes, aufrichtiges Mädchen. Manchmal ein bisschen Vorlaut, aber immer ehrlich und gerade heraus. Mir brach es letztendlich das Herz, als ich verstand, weshalb das Mädchen all das über sich hatte ergehen lassen. Dass es ausgerechnet die Bibel war, mit der sie lesen und schreiben lernte, versetzte dem ganzen einen zusätzlichen Stich.

Das Ende ist letztendlich kein glückliches, wenngleich Mary vermutlich bekommt, was sie will. Aber es ist ein starkes Ende, denn sie stellt sich ihrem Schicksal erhobenen Hauptes entgegen und das ist weit mehr, as man von einer fünfzehnjährigen erwartet.

Die Farbe von Milch ist sicher kein Buch, das einen glücklich macht, aber es erzählt eine ehrliche Gescichte über Ugerechtigkeit und dem Mut, sich dieser entgegenzustellen. Wie Flo so schön auf Instagram kommentierte: #TeamMary.


Die Farbe von Milch

Gebundene Ausgabe: 208 Seiten || Verlag: Eisele Verlag (22. September 2017) || Sprache: Deutsch || ISBN-10: 3961610002 || ISBN-13: 978-3961610006 || Originaltitel: The Colour of Milk

#buylocal

Advertisements

Ein Kommentar zu “Die Farbe von Milch – Nell Leyshon

  1. Guten Morgen,
    klingt nach einer hochinteressanten Geschichte und auch wirklich spannend umgesetzt. Erinnert mich vom Inhalt her so ein bisschen an Franz Innerhofers Schöne Tage.

    Liebe Grüße,
    Smarty

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s