A Conjuring of Light (Shades of Magic #3) – V. E. Schwab

 A Darker Shade of Magic || A Gathering of Shadows

Kurzbeschreibung

The precarious equilibrium among the four Londons has reached its breaking point. Once brimming with the red vivacity of magic, darkness casts a shadow over the Maresh Empire, leaving a space for another London to rise. Kell-once assumed to be the last surviving Antari-begins to waver under the pressure of competing loyalties. Lila Bard, once a commonplace-but never common-thief, has survived and flourished through a series of magical trials. But now she must learn to control the magic, before it bleeds her dry. Meanwhile, the disgraced Captain Alucard Emery and the Night Spire crew are attempting a race against time to acquire the impossible, as an ancient enemy returns to claim a crown and a fallen hero is desperate to save a decaying world…

Rezension

Es ist schon irgendwie gemein. Da wartest du ewig auf den Erscheinungstermin, bekommst das Buch tatsächlich pünktlich – und dann brauchst du eine weitere Ewigkeit, um es zu lesen. Und das, obwohl du tatsächlich gleich angefangen hast. Aber das Problem kenne ich bei Schwab leider schon. Das Ding ist nämlich – sie schreibt unfassbar gut, aber man muss sich darauf einlassen. Es geht nicht, mal eben so ein paar Seiten zu lesen man muss aufmerksam sein und nur dann wird man am Ende vielleicht erkennen, wie groß diese Geschichte ist.

Es geschieht unheimlich viel zwischen den Zeilen, während vordergründig das Tempo eher schleppend wirkt. Ich sage immer ein bisschen scherzhaft, das man ca. 70% des Buches braucht, bis die Hölle losbricht und sich alles überschlägt, aber im Grunde es ist genau so. Das Unwetter baut sich langsam auf, aber wenn es dann da ist, haut es einen um.

Besonders fällt auf, wie gut geplant die komplette Trilogie ist. Schwab weiß, was sie tut und überlässt nichts dem Zufall. Deshalb greift alles wunderbar ineinander, was darunter aber manchmal leidet, sind die Charaktere und deren Zusammenspiel. Sie sind alle unglaublich gut gezeichnet, jeder hat seine Eigenheiten und speziellen Charakterzüge. Nur ihre Beziehungen zueinander sind da nicht unbedingt spürbar. Man versteht natürlich, wieso Kell von Lila angezogen wird, nicht aber, warum es zwischen den beiden funktioniert oder gar funken soll. Gleiches gilt für Alucard und Rhy. Ja, Rhy ist Alucard wichtig und sie funktionieren zusammen, aber wieso ist das so?

Jetzt ist es natürlich eine Geschichte, die nicht so sehr von der charakterlichen Dramatik lebt, all das ist mehr hintergründig und auch wenn man hier natürlich das ein oder andere Ship finden kann, ist es nicht so, dass man nur wegen der Charaktere weiterlesen will. Das macht es, im Vergleich zu anderen Jugendbüchern, eher schwierig. Dann wiederum ist aber die Frage, ob es überhaupt ein Jugendbuch ist?

Jemand, der erst mit Schwab anfängt, sollte zuerst lieber zu Vicious oder The Archived greifen, um einen Eindruck zu bekommen, was einen erwartet. Und bis dahin sind dann vielleicht auch alle Teile auf deutsch erschienen, denn bei den Vier Farben der Magie lohnt es sich, am Ball zu bleiben.

A Conjuring of Light (Shades of Magic #3)

Taschenbuch: 667 Seiten
Verlag: Titan Publ. Group Ltd. (21. Februar 2017)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 1785652443
ISBN-13: 978-1785652448

Vier Farben der Magie (bereits erschienen)
Die Verzauberung der Schatten (23. November 2017)
Die Beschwörung des Lichts (Frühjahr 2018)

 

Merken

Wochendings.

#Offlinegeplauder

Wie lange ist der letzte Wochenrückblick jetzt her? Drei Wochen, glaube ich. Jedenfalls vor meinen Urlaub (reden wir nicht drüber). Und wie lange ist die letzte Rezension her? Fast genauso lange… im Moment bleibt einfach alles auf der Strecke, was nicht Arbeit ist und das ist kacke. Die Hitze tut ihr übriges und ja, ich freu mich für euch alle, dass ihr den Sommer mögt und nach so viel Warterei jetzt doch noch bekommt. Ich mag die Sonne auch, ich bin ja nich doof, aber alles über 25°C wird für mich ohne Wasser in der Nähe einfach zur Qual. Mein Körper mag das nicht und wenn mein Körper was nicht mag, mag ich das auch nicht. Und weil mich anscheinend jemand ärgern will, hat man bei unserer wundervollen Jalousie auf der Arbeit, die sich über die komplette Fassade erstreckt, die Automatik wieder eingeschaltet. In der Theorie merkt dieses Ding, wann die sonne scheint und fährt runter, wenn es windig ist, fährt sie selbstständig hoch, damit sie nicht kaputt geht. Nun ist aber, meiner Ansicht nach, der Ort für den Fühler nicht sonderlich gut gewählt, denn wenn die Sonne auf mein Fenster scheint, ist die Jalousie oben. Wenn sie mal unten ist (meist, wenn gerade keine Sonne da ist), verstellen sich die Lamellen alle 5 Minuten – ganz einfach weil sie es können – sodass es mal hell, mal dunkel wird und man nach 8 Stunden m Büro irgendwann irre wird. Individuelles Einstellen ist kaum möglich, weil das nur geht, sobald eine Einstellung mal 5 Minuten beibehalten wurde und wenn doch, verstellt sie sich kurz danach eh wieder von selbst. Weil es windet. Oder die Sonne scheint. Oder sie einfach Bock hat…^^

#Bookstagram


Ich hab tatsächlich was gelesen! Nämlich Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen (Rezension folgt!), My Life on the Road (wollt ihr dazu was lesen?), The View from the Cheap Seats und Wedora (Rezension folgt!). Aktuell bin ich an Fight Girl, was ich bisher auch sehr mag.

#WahnsinnInSerie

Ich hab die Gilmore Girls durch und glaube, ich fang einfach nochmal von vorne an, um die Zeit bis November zu überbrücken. Oder ich schau einfach nur noch mal alle Folgen mit Jess. Aber Logan war ja zeitweise auch ganz süß. Und eigentlich lohnt es sich ja sowieso, wegen Luke & Lorelai… ach, das ist so schwer^^ Auf Winter is coming könnt ihr euch die Concept Arts zu GoT Staffel 6 ansehen – alter Verwalter, sind die hübsch^^ Und hier gibts ein Spreadsheet über alle GoT-Caraktere. Die Arbeit muss man sich auch erstmal machen. Ab 2017 kommt Neil Gaimans American Gods zu Amazon Prime Video , Netflix hingegen arbeitet an einer Neuauflage von Anne auf Greengables.

#ImKino

Ich war im Kino und es war kein Date (auch wenn das zunächst so aussah, aber ich wollte es fürs Protokoll mal erwähnt haben^^). Natürlich Suicide Squad und entgegen all der miesen Kritiken fand ich ihn tatsächlich gut. Er ist sehr nah am Comic, aufgrund der vielen Charaktere vielleicht ein bisschen verwirrend, aber ich seh das ohnehin mehr als Einführung. Ich weiß nicht, was andere so erwartet haben, aber ich hab genau das bekommen, was ich wollte: Einen coolen Film, viel Spaß und eine unfassbar großartige Harley Quinn. Dieser Tweet sagt eigentlich alles über die Figur <3  Und der Soundtrack ist einsame Spitze. Wer sich nach dem Kinobesuch fragt, welches die Lieder sind, die nicht auf dem Soundtrack sind: Bitteschön, gern geschehen.  (Wussten wir eigentlich vorher, dass Scott Eastwood mitspielt? Ich nich, war aber ne schöne Überaschung^^)

#Woanders

Bei Lotta kam schon vor etwas längerer Zeit die wundervolle Melanie Raabe zu Wort, aber falls ihr das verpasst habt – hier gehts lang. Ziemlich zeitgleich, aber zufällig habe ich mit Marina und Tina Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen gelesen. Die beiden allerdings haben an einem Insta-Walk zum Buch zusammen mit der Autorin teilgenommen und auf ihren Blogs darüber berichtet. Jana ist mit ihrem Blog endlich, endlich, endlich wieder da – jetzt muss sie nur noch was bloggen^^ Sky hat was über dicke Bücher geschrieben. In dieser Woche wurde außerdem die Longlist zum deutschen Buchpreis veröffentlicht. Mara und ein paar andere haben im Zuge dessen den Buchpreisblog gestartet – ein tolles Projekt!  Apropos Longlist – den Folder mit den Leseproben gibts auf netgalley. Hier gibts eine Liste von vielen phantastischen Print- und Online-Magazinen. Stefan hat für den Spiegel eine Chronologie rund um Elena Ferrante aka den neuen, heißen Scheiß geschrieben  – #ferratefever. Karla hat für Thalia diesmal unsere wundervolle Mona interviewt. Kerstin hat für uns 8 Ehebruch-Klassiker aufgelistet. Hier gibts noch einen Kurzgeschichten-Schreibwettbewerb – haut in die Tasten^^

#UndSonstSo

Die Nachricht der Woche: Neue Harry Potter Geschichten… jaja, Harry is done now und so, aber es geht ja auch nicht direkt um Harry. Ich denke, die Pottermore Presents sind das, was am ehesten an eine Enzyklopädie herankommt und ich denke, es werden mit der Zeit mehr als drei werden. Ich jedenfalls hab sie bereits vorbestellt^^ Es war nur eine Frage der Zeit, bis ein auch Malbuch zu Cassandra Clares Chroniken der Unterwelt erscheinen wird – aber da die Zeichnungen von Cassandra Jean sind, werde ich vermutlich eine derjenigen sein, die es kauft. An Ember in the Ashes, das ja eigentlich ein Einzelband sein sollte, bekommt nach Teil 2 nun auch noch zwei weitere Bände. Mir fällt dazu echt nix mehr ein. Freut euch, oder lasst es, mir egal^^ Hier gibts das wunderwunderschöne UK-Cover zu A Conjuring of Light <3 Und falls ihr euch gefragt hab, was und wann erfolgreiche Menschen so lesen, hat lesen.net die Antwort. Kurios und süß – die Geschichte um Hemingways geklautes Geweih^^

#Listopia

100 Must-Read Lesser-Known Classics || 16 „Assigned-Reading“ Books You Loved in High School || 10 Fantasy Books with Excellent Feminist Heroines || 21 Underrated Novels That Deserve More Recognition (And More Readers!) || 21 ‚Harry Potter‘ Accessories From Etsy To Help You Celebrate ‚Cursed Child‘ || The 15 Best Breakup Lines From Books || 11 Books A Stars Hollow Book Club Would Read || 9 Books-To-Movie Adaptations Coming In Fall 2016 || 7 Different Ways Fantasy Has Used Language as Magic || 15 Awesome Tattoos Inspired By Your Favorite Literary Characters || The 16 Best Feel-Good Books, As Chosen By Goodreads Users || 7 Reasons The ‚Acknowledgements‘ Section Of The Book Is An Essential Read || 11 Ways J.K. Rowling Has Kept Us Interested Over The Years || 5 Books Too Awesome Not To Own || 9 Books Rory Gilmore And Jess Mariano Read Together On ‚Gilmore Girls‘ || 7 Authors Who Wrote Fanfiction || 8 Books That Will Get You Hooked on Historical Fiction || 11 One-Word Tattoos Every Book-Lover Can Appreciate And Wear With Pride || 51 Of The Most Powerful Pieces Of Advice From Books

Habt eine schöne Woche! <3

A Gathering of Shadows – V. E. Schwab

DSC_1243

+ Kurzbeschreibung

Kell is one of the last magicians with the ability to travel between parallel universes, linked by the magical city of London. It has been four months since a mysterious obsidian stone fell into his possession and he met Delilah Bard. Four months since the Dane twins of White London fell, and the stone was cast with Holland’s dying body back into Black London.Now Kell is visited by dreams of ominous magical events, waking only to think of Lila. And as Red London prepares for the Element Games-an international competition of magic-a certain pirate ship draws closer. But another London is coming back to life. The balance of magic is perilous, and for one city to flourish, another must fall…

+ Rezension

Okay, also ihr solltet das nicht lesen, wenn ihr den ersten Teil, „A Darker Shade of Magic“, noch nicht kennt. Ich kann nämlich nicht versprechen, nicht zu spoilern^^

„A Gathering of Shadows“ spielt etwa vier Monate nach den Ereignissen aus dem ersten Teil. Lila hat sich ihren Traum so halb wahr gemacht und weilt auf einem Piratenschiff, Rhy bereitet sich mal mehr, mal weniger darauf vor, König zu werden und Kell ist nur noch ein Schatten seiner selbst, nachdem er sein Leben mit dem Rhy verbunden hat, um ihn zu retten. Geschieht einem der beiden etwas, geschieht es auch dem anderen, deswegen vermeidet Kell jedes mögliche Risiko um Rhys Leben nicht zu gefährden. Nebenbei werden Vorbereitungen für die Element Games getroffen, bei denen die größten Magier des Landes gegeneinander antreten.

Als einzelner Teil betrachtet ist das Buch okay… es passiert nicht sonderlich viel und eigentlich fragt man sich, wie auch schon im ersten Teil, wo Schwab eigentlich hin will mit dieser Geschichte. Allerdings ergibt das ganze gerade im Zusammenhang mit dem ersten Teil ein großes, umfangreiches Bild, das dann hoffentlich durch den dritten Teil, „A Conjuring of Light“, abgerundet wird. Auf der einen Seite ist das großartig, hier wird nicht nur Teil für Teil geplant, sondern die komplette Geschichte. Und trotzdem zieht es sich zwischendurch eben enorm, weil gefühlt einfach nichts passiert, mal abgesehen von den letzten >100 Seiten.

Ich mochte Lila von Anfang an, daher hat es mich unheimlich gefreut, dass das Buch mit ihr begann und auch mit ihr aufgehört hat. Sie ist tatsächlich der interessanteste Charakter der kompletten Reihe. Kell hingegen war mir in diesem Teil fast ein bisschen zu blass. Alucard als neuen Charakter fand ich sehr spannend, vor allem seine Vorgeschichte mit Rhy und Kell bietet noch viel Potential. Und Rhy wächst mir immer mehr ans Herz – wer hätte das gedacht?

Ich bin unheimlich gespannt, wie es mit den verschiedenen Londons weitergehen wird. Grey London kam in diesem Teil so gut wie gar nicht vor, was in Anbetracht der Veränderungen, die da von Statten gehen, vielleicht nicht unbedingt was Gutes bedeutet. White London hat einen neuen König und auch Black London findet seinen Platz. Aber so generell war mir das alles zu wenig.

Letztendlich ist es aber egal, wie unzufrieden ich vielleicht mit dem Tempo der Handlung bin, die Sprache reißt es wieder raus. Es gibt unglaublich viele tolle Zitate im Buch und schöne Stellen, die man am liebsten immer wieder lesen will. Hinzu kommt noch der Humor, der an manchen Stellen die doch eher düstere Stimmung auflockert.

Alles in allem ist das ein solides, tolles Buch, das aber leider ohne die anderen Teile nicht funktioniert. Ich würde sogar fast empfehlen, die Reihe erst zu lesen, wenn alle Teile erschienen sind, weil man erst dann den vollen Umfang der Geschichte erkennt. Kurz angemerkt sei noch: Das Buch endet mit einem Cliffhanger, den ich zwar habe kommen sehen und als nicht so schlimm empfunden habe, aber ich kann verstehen, wenn man da nicht so drauf steht.

A Gathering of Shadows

Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: Tor Books St Martins Pr Inc (23. Februar 2016)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 0765376474
ISBN-13: 978-0765376473