Literaturplausch #3

Ich versuch mich jetzt auch mal an Ninas Aktion und weil ich das dienstags nach der Arbeit unmöglich noch schaffe, verleg ich meine Antworten einfach auf freitags. Mitmachen ist ganz einfach – Nina gibt einzelne Hashtags vor und dazu schreibt/fotografiert/malt/tanzt/… man dann seine Antwort – easy-peasy^^

IMG_8120.JPG#nowreading

Mystic River – Dennis Lehane: Ich hab vor Urzeiten mal den Film gesehen, aber ich weiß so gut wie nichts mehr. Ich glaube, bei Nina hab ich das Buch sogar letztens gesehen – mich Montag in der Buchhandlung dran erinnert und dann hab ichs gleich mitgenommen.

#lesetipp

Für die kühlen Tage unter der Decke aufm Sofa? Irgendwas von Donna Tartt. Als Familiengeschichte eignet sich Leaving Time von Jodi Picoult ganz gut und wers romantisch mag, greift am besten zu Colleen Hoover oder Chelesea M. Cameron.

#zitat

“The only difference between falling in love and being in love is that your heart already knows how you feel, but your mind is too stubborn to admit it.”
― Colleen Hoover, Maybe Not

#winteriscoming

Ja, ich sollte dringend mal GoT weiterlesen… würde sich anbieten, wo es gerade so bitterbitterkalt ist, dass ich jeden Morgen mein Auto freikratzen muss ._.

#woanders

Schon im September hab ich die Rezension von Sophie zu Nino Haratischwilis Das achte Leben (für Brilka) gelesen und mich in das Buch verliebt, aber ich bin mir einfach immer noch nicht sicher, ob ichs kaufen soll oder nicht. Deswegen werde ichs mir einfach zu Weihnachten wünschen.

Advertisements