Wochendings.

#Offlinegeplauder

Ich hab mir mit dem Wochenrückblick eine kleine Sommerpause gegönnt. Nicht weil der Sommer so toll gewesen wäre, sondern weil ich einfach nicht dazu kam und zum Teil auch einfach keinen Bock hatte. Manchmal ist das so^^ Und eigentlich hatte ich heute einen ziemlich miesen Tag, aber nachdem ich eben nach der Arbeit noch einkaufen war, bin ich gerade wieder mit der Welt versöhnt – zum einen, weil ich für heute Abend eine Flasche Wein hab, zum anderen aber, weil der eine Kassierer einfach sehr, sehr süß ist. Wir hatten vor ner Weile schonmal ein Bananending (ich hab kleine rote Bananen gekauft – er wollte wissen, wie die schmecken – ich sagte, dass ich das nich weiß und sie deswegen gekauft hab – er wollte, dass ich von meinen Erfahrungen berichte, falls ich dran denke – was ich auch ne Woche später tat und ihn damit erstmal vollends verwirrt hab^^) und heute hat er mich beim reingehen gesehen, ist die ganze Zeit (unauffällig + unaufdringlich) hinter mir her durch den Laden, bis ich an der Kasse war und hat dann extra für mich eine zweite aufgemacht^^

Jetzt werde ich das Wochendings fertig schreiben, damit ihr das morgen lesen könnt (also heute… Gott, wie verwirrend^^), heute Mittag eventuell noch ein paar Fotos machen und mich dann meinen neuen Sukkulenten widmen – ich bin nämlich neuerdings hart verliebt in diese kleinen, grünen Pflanzen, die mir bestimmt nicht vertrocknen werden, weil sie nämlich von Haus aus schon sehr wenig Wasser brauchen. Dank Instagram bin ich auf Pasiora gestoßen und hab eine kleine Testbestellung aufgegeben. Mal sehen, was mich nachher erwartet^^

#Bookstagram

Ich finde gerade fast jedes Buch doof. Das liegt nichtmal unbedingt an den Büchern, es ist vielmehr so, dass ich was bestimmtes suche, eine bestimmte Art von Geschichte, aber nicht genau sagen kann, wie sie sein muss und alles, was ich versuche, passt irgendwie nicht. Ein kluger Mensch würde das Buch einfach weglegen und Netflix anmachen, ich hingegen versuchs einfach weiter…Nebenbei lese ich immer wieder in The Subtle Art Of Not Giving A Fuck, aber das ist jetzt nix zum Begeistern sondern mehr so eine Selfhelp-Geschichte. Die Umsetzung funktioniert bisher allerdings mittelgut…

Aber zurück zu tollen Büchern: Habt ihr Empfehlungen? Was hat euch zuletzt so richtig begeistert?

Genre egal, her mit den Tipps!

#Woanders

So, aufgepasst jetzt. Der Hashtag #Buchpassion geisterte an einem Wochenende im letzten Jahr plötzlich durch meine Timeline und als ich rausgefunden hatte, um was es geht, war es schon wieder fast vorbei, doch dieses Jahr kann keiner sagen, er hats nicht mitbekommen – hier ist eure Erinnerung! Zwischen dem 29.09. und 01.10.2017 steht bei Janine und hoffentlich ganz vielen anderen alles im Zeichen der Lieblingsautorinnen und -autoren. Wie ihr mitmachen könnt, erfahrt ihr hier.

Zum Deutschen Jugendliteraturpreis haben sich gleich mehrere Blogger zusammengetan und eine Aktion gestartet, die ihr euch ebenfalls nicht entgehen lassen sollten. Zum Beispiel bei Lost Pages könnt ihr euch über die Aktion im gesamten informieren und findet alle teilnehmenden Blogs.

Am Montag wurde die Longlist des Deutschen Buchpreises 2017 bekannt gegeben. Ich persönlich hab da jetzt nichts gefunden, was ich gelesen hätte oder bis jetzt hätte lesen wollen, bei Petzi war das anders.  Auch der Buchpreisblog ist dazu einen Blick wert.

Anabelle erklärt euch an 7 Beispielen, wie erholsam es sein kann, das Handy auch mal links liegen zu lassen und was man daraus mitnehmen kann. Eine gute Beitragsreihe über das echte Autorenleben und nicht nur die schönen Seiten eben dessen findet ihr bei Tina. Die Ladies von Herzpotenzial zeigen uns ihrer Favoriten für den Herbst und ich möchte sie ausnahmslos alle lesen. Am liebsten mit Maike und Mareike zusammen.

Und weil man nicht immer nur lesen kann, sondern auch mal was essen muss, gibts hier einen Flammkuchen mit Zucchini und Parmesan. Noch ein Glas Weißwein dabei und das Wochenende kann beginnen^^

#WahnsinnInSerie

Du sollst keine anderen Serien neben Game of Thrones haben…^^ Keine Angst, ich spoilere nicht, ich heb mir das für nächste Woche und all die Monate (Jahre?) danach auf, in denen wir auf die finale Staffel warten. Aber ja, vor lauter GoT komme ich kaum dazu, was anderes zu schauen bzw. meine Aufmerksamkeit lässt das einfach nicht zu. Netflix setzt mich übelst unter Druck, ständig bekomme ich Mails, dass eine Serie, die mir gefallen könnte hinzugefügt wurde, dabei komme ich ja nichtmal bei denen weiter, die ich schon angefangen habe. Zudem gibts hier  schon einen ersten Trailer zur zweiten Staffel The Crown, auf die ich mich sehr, sehr, sehr freue. Good Omens von Terry Pratchett und Neil Gaiman bekommt eine Serie und als wäre das noch nicht genug Grund zur Freude wird sie von Amazon produziert, also wirds schonmal kein Schmu. Noch besser allerdings ist, dass Michael Sheen und David Tennant die Hauptrollen spielen werden. Als Buch hab ich es damals abgebrochen, aber allein wegen David Tennant muss ich dem ganzen nochmal eine Chance geben.

Apropos David Tennant – den mochten ich ja in Jessica Jones schon sehr gerne und war ein bisschen traurig, als er dann, äh, nicht mehr dabei war. In Staffel 2 wird er aber zumindest wieder auftauchen – wie sehen wir dann, aber – yay!

Shonda Rhimes hat einen Deal mit Netflix abgeschlossen. GA und alle ihre anderen Shondaland-Serien bleiben bei ABC, aber so grundsätzlich bedeutet das natürlich viel Freiheit für ihre Kreativität und andere, weitaus bessere Möglichkeiten sich auszutoben. Ich bin gespannt, auf alles was da kommt.

TNT kümmert sich derweil um The Fifth Season, das ebenfalls zur Serie werden soll. N. K. Jemisin hat gerade letzte Woche für den zweiten Teil der Trilogie einen Hugo-Award bekommen (wie für den ersten Teil auch schon) und – nennt es Zufall oder wegen mir auch Vorhersehung – ich hab letzte Woche angefangen, das Buch zu lesen. Und außerdem hat A Discovery of Witches seine Hauptdarsteller gefunden. Ich muss dringend das Buch nochmal lesen (bzw. das Hörbuch hören). Teresa Palmer mag ich schonmal sehr gerne. Falls ihr es mochtet, könnt ihr euch jetzt auf Staffel 2 der Shannarah-Chronicles freuen. Ich bin da noch unsicher, ob ich das sehen will.

Und zum Schluss was mit Film: Es scheint, als bekämen wir endlich die Verfilmung von Donna Tartts Distelfink, denn Amazon und Warner Bros. tun sich Berichten zu Folge zusammen, um das Projekt zu finanzieren.

#UndSonstSo

Mal was anderes als ein Kinderbuch: „Was wichtig ist“ von J. K. Rowling erscheint am 30. November im Carlsen-Verlag. Die gerade mal 80 Seiten Buch zu nennen, ist schon frech, der Preis von 12,99€ für eine Rede, die man online in Text- und Videoform findet, unverschämt und wenn die Erlöse nicht an Lumos gehen würden, würde ich euch raten, all das zu ignorieren. Ich habs damals schon auf englisch gekauft, eben weil es für einen guten Zweck ist, abgesehen davon ist der Text empfehlenswert. Aber es widerstrebt mir, dass für so etwas so viel Werbung gemacht und es als das große Ding dargestellt wird, obwohl es a) fast 10 Jahre alt und b) eigentlich eh schon allen zugänglich ist.

Fans von Jojo Moyes können sich im Januar auf Teil 3 der Louisa Clarke-Show freuen. Still Me erscheint am 23. Januar, recht zeitnah auch wieder auf deutsch bei Rowohlt und setzt das Geschehen aus After You fort. Spoiler: Es wird ein Bestseller. Ob das gerechtfertigt ist, ist ne andere Frage. Die Hugo-Awards wurden verliehen und neben N. K. Jemisin traf es tatsächlich viele weitere Frauen. Die komplette Liste gibts hier.

Unglücklich, sogar wütend, ist Victoria Schwab über ihren russischen Verlag. Der hat nämlich einfach einen Handlungsstrang aus dem Buch entfernt, weil er die Beziehung zwischen zwei Männern thematisiert. Der Vertrag wird aufgelöst.

Und wer gedacht hat, es geht nicht schlimmer: Die aktuelle #1 der NY-Times Bestsellerliste im Bereich YA wurde gekauft und das nichtmal richtig. Durch unrealistisch hohe Bestellungen wurde suggeriert, dass Handbook for Mortals von Lani Sarem das nächste große Ding ist – ist es aber nicht, denn die Bestellungen sind nur Fake. Was bleibt ist ein bisschen Aufmerksamkeit, dass sie so schnell auffliegen haben sie wohl nicht gedacht. Mittlerweile wurde das Buch wieder rutergenommen.

Auf deutsch erscheinen in diesem Herbst zwei Bücher von Jay Kristoff. Grund genug für TOR, ein Interview mit ihm zu führen. Sehr lesenswert für Fans und alle, die es werden wollen.

#AufDenOhren

Ignorieren wir doch bitte dieses grausige I’m too sexy-Cover einer ehemaligen Country-Sängerin, deren altes Ich jetzt tot ist (ihre Worte, nicht meine) und konzetrieren uns auf die Foo Fighters, die mal eben Rick Astley auf die Bühne geholt und eine Smells like Teen Spirit-Never gonna give you up-Crossover-Nummer runtergespielt haben, die wirklich jedem ein Lächeln ins Gesicht zaubern sollte. Und wenn euch das nicht gefällt, dann aber bestimmt die neue Single der XAmbassadors. (Ich will das neue Album. Jetzt.)

Habt eine schöne Woche, lasst euch nicht ärgern! <3

SoSoMerken

Merken

Merken

Advertisements

Wochendings.

#Offlinegeplauder

Wenn man so zu Hause sitzt und all die schönen Bilder von der #FBM16 sieht, aber selbst nicht dort ist, dann ist das schon… doof. Schließlich kann man sich ja ungefähr vorstellen, wie das wäre, wenn man dabei wäre. Aber all das Gejammer nützt ja nun auch nichts, wenn man sich halt nunmal dagegen entschieden hat. Für dieses Jahr. Das war jetzt aber auch wirklich das letzte Mal, dass ich mir so einen Mist ausdenke xD

Jedenfalls aber sitze ich jetzt schön zu Hause, habe Urlaub, zwei Manuskripte zum Lesen und mindestens eins zum Schreiben, weil ich mir 1. vorgenommen habe, eine meiner Geschichten im #NaNoWriMo zu beenden *hust* und 2. nächstes Jahr dann auch Autogrammkarten austauschen will *husthust* – das ist also schon alles okay so.

Und noch was erfreuliches: Weil ich gestern morgen nicht richtig geguckt habe, hab ich eine Hose aus dem Schrank gezogen, die ich letztes Jahr gekauft, aber vergessen habe, zurückzugeben weil sie nicht mal zuging (Onlineshopping wird irgendwann mein Untergang – selbst wenn ich das Zeug ohne Frist zurückschicken könnte, würde ichs vergessen). Jedenfalls passt sie jetzt (fast) gut. Ist zwar noch ein bisschen eng, aber dafür, dass ich nichts bewusst anders gemacht habe, schon auch nett.

#Bookstagram

Für alle, die nicht zur #FBM16 fahren, gibts ja Jess sei Dank (und Petzi) die #Leseparty, wo wir Bibliophilen uns das ganze Wochenende über austauschen können, was das Zeug hält. Super Aktion, an der ich dann auch gerne teilnehme. Getwittert wird unter dem Hashtag #Leseparty, mitmachen kann jeder jederzeit, rege Beteiligung erwünscht. Meine Fortschritte und die Antworten auf alle Fragen findet ihr im dazugehörigen Post.

in60buchhandlungendurcheuropa_torstenwoywood

Weiteres Highlight der letzten Woche: Ich habe ein Päckchen bekommen. Von Torsten Woywood, der erst kürzlich von seiner Weltreise zurückgekommen ist, auf der er sämtliche wunderschönen Buchhandlungen der Welt besucht hat (und wobei ich ihn unterstützt habe *hust*). Es gab dazu eine Crowdfunding-Kampagne, bei der man gegen eine Spende seine Reise um die Welt mitfinanzieren konnte, je nach Betrag gibts dann natürlich verschiedene Dankeschöns und weil ich es ohnehin wollte, habe ich mir damit gleich sein Buch „In 60 Buchhandlungen durch Europa“ besorgt, genau das hat er nämlich vor der Weltreise gemacht – alle schönen Buchhandlungen in Europa besucht und ein Buch daraus gemacht. Wenn ihr ein Herz für Buchhandlungen habt, besorgt ihr euch das Buch, am besten in einer schönen, kleinen Buchhandlung, die ihr damit eben auch unterstützt.

bookstagramwochendings

Gelesen hab ich auch: The Midnight Star (Marie Lu) war so lala, der Beitrag zur kompletten Reihe folgt bald. Crooked Kingdom (Leigh Bardugo) hingegen war noch besser als erhofft. Angefangen habe ich gestern Eine treue Frau (Jane Gardam), nachdem es den dritten Teil jetzt endlich auch gibt – den habe ich dann mit Monas Begin Again und Isabel Bogdans Der Pfau gekauft. Ansonsten war der Bestellfinger auch wieder schneller als der Verstand – Terry Pratchetts Shaking Hands with Death und Chad Harbachs The Art of Fielding waren schneller gekauft, als ich die Empfehlungen auf Twitter hätte ignorieren können…

#Woanders

Simone hat was über die nicht mehr ganz so neue App Litsy geschrieben – quasi eine Bedienungsanleitung. Macht das, is nett da, ich bin da auch als ThatYvo^^ Jana hat was zum Kindle Voyage und verschiedenen Schutzhüllen geschrieben. Ich find den Voyage ja auch schon sehr hübsch, aber gerade im Moment hätte ich lieber einen weißen Kindle…  hm. Erst muss aber mal einer von den anderen drei unbenutzbar werden. Für alle, die wieder keine Eulenpost bekommen haben und so auch nicht an der magischen Harry Potter-Nacht teilnehmen konnten, hat Pilipp mal zusammengefasst, was wir so verpasst haben. Viel, wies aussieht^^ Das Gewinnspiel ist zwar vorbei, aber das macht Sandys Interview mit Ruta Sepetys ja nicht weniger lesenswert. Aufwendig in zwei Teilen könnt ihr hier und hier alles nachlesen. Marina ist regaltechnisch etwas eskaliert, hat auf- und umgeräumt und nebenbei sogar ein bisschen renoviert. Dabei rausgekommen ist es Traum für jeden Regalfetischisten.  Und dann ist da noch der Blogbuster-Preis. Auftakt ist heute auf der #FBM16 (könnte ihr dank Lovelybooks im Livestream verfolgen) aber vorab gibts unter dem Link schon ein paar Informationen.

#WahnsinnInSerie

Ich habe endlich Jessica Jones beendet- das war aber auch ne schwere Geburt. Die letzten Folgen gingen dann doch ganz schnell, im Grunde ist es auch ganz cool, aber auf Luke Cage hab ich trotzdem keine Lust. Auch bei Orphan Black bin ich ein bisschen weitergekommen. Outlander hat jetzt erstmal wieder Pause, gilmoregirlsaber auch da hat mich die letzte Folge der zweiten Staffel irgendwie ratlos zurückgelassen. Bei DWDL gabs eine Seriendialoge-Folge zur Serie, die ich trotz geringer Begeisterung für Claire und Jamie ser gerne gehört habe. Toll fand ich auch die VOX-Dokumention zur Serie. Dafür gehts aber jetzt endlich wieder mit Grey’s Anatomy weiter und weil ichs einfach überhaupt nicht abwarten kann, hab ich den Staffelpass für die 13. Staffel gekauft, obwohl ich noch mitten in der 12. hänge (deutsche Ausstrahlungstermine, ne? Ätzend.). Wer wie ich den 25. November nicht abwarten kann (#GilmoreGirls), der findet hier noch eine kleine Leseliste, die das Warten erträglicher macht, hier 16 Lebensweisheiten aus der Serie und hier eine emotional aufwühlende Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse – oder so^^ Außerdem erscheint am 9. November Karlas Buch zur Serie – vorbestellen erwünscht & wärmstens empfohlen! Neue Bilder gibts auch – hier und hier (Jess!! <3) – und dann kommen auch noch Funko Pops… (dazu sag ich mal nix).

#UndSonstSo

Auf dem amerikanischen Tor-Blog ist mir ein Artikel über mental kranke (weibliche) Buchcharaktere über den Weg gelaufen, der erklärt warum auch oder eben gerade sie in die Bücher gehören – lesenswert.  Bei Problemen mit dem Erwachsenendasein (haben wir die nicht alle?) hilft vielleicht diese Leseliste. Falls ihr eurer Wohnung einen kleinen Hogwarts-Touch geben wollt, findet ihr hier ein paar Anregungen – auch schön sind die Ideen für Zitate. Das Bob Dylan den Literaturnobelpreis gewonnen hat, dürfte mittlerweile bei jedem angekommen sein –  hier gibts eine Zusammenstellung seiner schönsten Zeilen. Entertainment Weekly hat die Superliste der Superhelden veröffentlicht, was mir an sich ganz egal wäre, aber Wonder Woman steht halt ganz oben. Für die besten gibts dann auch gleich noch die passenden Leseempfehlungen.

#Listopia

10 Life-Changing Books for Introverts || Literaturherbst – Das sind die 20 wichtigsten Bücher der Saison || Fünf Bücher über unerfahrene Thronerben || 10 Books That Defined My Childhood In The ‘90s || 8 Contemporary YA Novels with Badass Female Protagonists! || Five Books With Female Protagonists Who Shoot First and Ask Questions Later || 100 Must-Read YA Books With Little Or No Romance || 9 YA Books That Will Grab Your Attention From The Very First Page || 32 of Our Most Anticipated October YA Books || 11 Unforgettable Fictional Characters Readers Will Always Love || 31 Spooky Books to Read This Halloween

Und speziell für #NaNoWriMo-Teilnehmer

8 Books Every Aspiring Writer Needs To Read || 10 Tools Every Writer Should Own || 12 Times George R. R. Martin Broke The Rules Of Fantasy Writing (And Had You Going WTF) || 15 Dinge, die du wissen musst, bevor du einen Roman schreibst || Mach dein Leben zum Roman – 4 raffinierte Methoden! || Keine Ideen? 10 Tipps, um deine Kreativität anzukurbeln

Habt eine schöne Woche – ob nun mit FBM oder ohne! <3

Wochendings.

#Offlinegeplauder

Bei euch wars auch so kalt, oder? Ich liebe ja den Winter und vor allem Schnee <3, aber mehr auf so eine romantische, auf die Vorstellung davon beschränkte Art. Schneespaziergänge, heißer Kakao und Schlittschuhlaufen – dazu hätte ich Lust und damit könnte ich den ganzen Tag verbringen. Morgens um sechs durch die Beifahrerseite ins eigene Auto einzusteigen, weil die Fahrerseite nicht aufgeht und dann darauf zu warten, dass die Frontscheibe, die zu allem Übel noch von innen gefroren ist, endlich frei wird, gehört nicht zu dem romantischen Bild. Genausowenig, wie dieses Spiel am Abend auf dem Parkplatz von der Arbeit zu wiederholen, weil das Auto lange genug da stand, damit es wieder komplett zugeschneit und -gefroren ist :D Aber es wird ja nächste Woche wieder wärmer^^

 

Arbeitstechnisch hatte ich diese Woche ein kleines Erfolgerlebnis, weil ich gesagt habe, was mir nicht passt und wie ich finde, dass man es besser machen kann. Jetzt hab ich mehr Arbeit und mehr Verantwortung, aber – und das ist viel wichtiger – auch ein besseres Gefühl, weil es eine klare Richtung und weniger Gewurschtel gibt. In anderen Bereichen hingegen würde ich mir die klare Linie auch wünschen. Ich kann manchmal nicht nachvollziehen, wie Menschen auf die gleiche Sache unterschiedlich reagieren, nur weil die Person, die es betrifft, eine andere ist. Ungerechtigkeit richtet sich halt doch viel zu oft nach persönlichen Befindlichkeiten…

#Bookstagram

                
Gelesen habe ich diese Woche eigentlich nur Paper Hearts #2 von Beth Revis, ein bisschen weiter bin ich mit Jane Eyre gekommen, aber die Zeit war nicht so richtig da. Wenigstens funktioniert das Kaufen noch^^

#Serientäter

Sowohl Shannara als auch Shadowhunters haben diese Woche enttäuscht. Beide neuen Folgen waren eher so naja… Das ist nicht weiter schlimm, denn das hat man ja immer mal, aber es würde mich weniger stören, wenn ich dann gleich die nächste Gute Folge schauen könnte, ohne eine Woche zu warten. Warten muss jetzt mein Arbeitskollege, den ich vor Weihnachten mit GoT angefixt habe und der jetzt einen kalten Entzug macht, weil er alle fünf Staffeln schon durch hat xD Der arme Kerl… aber es ist ja nicht so, als würden der Rest der Welt und seit Mai warten. Oh, sweet summer child…

In den USA ist übrigens die dritte Staffel von The 100 gestartet – aber da werde ich warten, bis ich die an eine Stück sehen kann. Außerdem müsste ich nochmal die zweite Staffel gucken, weil ich davon so viel verpasst habe *hust* Gefreut hat mich die Nachricht über die zweite Staffel Jessica Jones, auch wenn ich die erste immer noch fertig gucken muss. Ich kann mir halt was aufheben.

#Woanders

Bei Sandy geht’s nach langer Abstinenz in eine neue Runde A Cup Of English Reads, Please! und ihr solltet einfach alle mitmachen, weil das Spaß macht, man was lernt und sogar am Ende eine Kleinigkeit gewinnen hat, selbst wenn man nicht der Gewinner der Challenge sein sollte. Ihr gewinnt nämlich die Erkenntnis, dass englisch lesen ganz leicht ist und sogar sehr viel Spaß macht. Also los, anmelden! Karla schreibt in der Piper-Kolumne über den Optimierungswahn unseres Lieblingshobbys und warum das vielleicht gar nicht so toll ist – lesen soll ja schließlich Spaß machen. Petzi stellt das MOKA-Büchermagazin vor und macht zumindest mir damit Lust auf mehr, Sophie legt euch 10 Erzählbände ans Herz, die man lesen muss (tut das!)   und Simone läd euch zum Bloggertreffen auf der Leipziger Buchmesse ein (ich bin auch da^^)

Und hier noch eine Prise Bookshelf-Porn: Neil Gaimans Bücherregale… <3

Kommt gut in die neue Woche ;)