Wochendings.

#Offlinegeplauder

Urlaub! Endlich Zeit für all die Bücher. Oder Handlettering. Oder Fotografieren. Oder den Blog. Oder, oder oder… Ich weiß gar nicht, wie ich alles, was ich so vorhabe in eine Woche packen soll, aber in erster Linie bin ich froh, ein bisschen Zeit für mich zu haben. Ich war die letzten zwei Wochen nicht so gut drauf, was vor allem an der Arbeit gelegen hat. Das letzte Jahr war schon nicht so rosig und von heute auf morgen war klar, dass dieses Jahr genauso wird. Und ich? Ich sitze zwischen den Stühlen, weil es mich auf mehreren Ebenen betrifft und ich hätte einfach gerne eine für alle Betroffenen gute Lösung. Ich mag meinen Job, ich mag die Firma und ich mag die Kollegen und vielleicht ist es bescheuert, so viel Ärger in Kauf zu nehmen. Aber ich bin nicht unglücklich, ich hab keine Bauchschmerzen, morgens auf die Arbeit zu gehen. Ich bin nur gerade im Moment ein bisschen überfordert mit der Situation und weiß noch nicht genau, wie ich damit umgehen soll. Und anstelle von ein bisschen Zuspruch oder Verständnis kommt dann auch noch „Wieso gehst du nich einfach woanders hin?“ Also ja, ich bin vielleicht schlecht drauf, aber das gibt einem noch lange nicht das Recht, mir zu sagen, was ich tun soll, ohne auf mich einzugehen.

Es gibt aber auch gute Neuigkeiten. Die Reperaturen an meinem Auto zum Beispiel waren weit günstiger als erwartet, also hab ich mir noch ein paar neue Scheibenwischer gegönnt und auch die Reifen sind noch in Ordnung. Zudem hatte ich diesmal keinen pinken sondern einen weißen Leihwagen – wir steigern uns^^ Vielleicht, ganz vielleicht, stecke ich das übrige Geld in dieses Teil. Ich weiß allerdings noch nicht, wohin damit.

#Bookstagram

Auf der Suche nach einer Geschichte, die mich mal länger als ne halbe Stunde beindruckt, bin ich bei Herz auf Eis gelandet, einer Empfehlung von Karla im ARD-Buffet. Wie ich es fand, könnt ihr in meiner Rezension lesen. Eine weitere Empfehlung von Karla war Ferdinand von Schirachs Die Würde ist antastbar, das ich glücklicherweise zu Hause hatte und direkt lesen konnte. Manchmal braucht es diese klugen Menschen, die einem erklären, dass nicht alles immer so sein kann, wie man es gerne hätte und ich finde, von Schirach macht das ziemlich gut. Terror und Schuld liegen schon bereit. Neben von Schirach kann das aber auch Helmut Schmidt sehr gut, den ich schon immer sehr geschätzt habe. Durch Zufall hab ich entdeckt, dass seine Weltethos-Rede bei Hoffmann & Campe als kleines erschwingliches Buch veröfflicht wurde und zugeschlagen (gibts aber auch online – sowohl als Text als auch als Video). Er hat eine klare Haltung zum Thema Frieden und ein Konzept, wie dieses über Grenzen und Religionen hinweg erreicht werden kann. Und letzten Sonntag dann habe ich es endlich angefangen – Das achte Leben (Für Brilka). Es liegt hier schon ewig rum, aber es ist halt mega dick. Ich nehme ab jetzt Wetten entgegen, wie lange ich dafür brauchen werde^^

#Woanders

Tasmin hat ein Video zum Thema Divers Lesen gemacht – äußerst sehenswert und es gibt zudem eine Menge Buchtipps. Sarah erklärt uns, warum eine persönliche Empfehlung mehr Wert ist als ein Algorithmus. Nichts, was wir nicht schon wussten, aber wunderschön in Worte verpackt. Mit der Headline „Ich bin keine Feministin mehr?!“ hat mich Lina auf ihren Blog gelockt, ist es doch ein Statement, das heutzutage kaum eine Frau öffentlich von sich geben würde. Der Text allerdings spricht mir aus der Seele. So lange wir uns trotz des eigentlich gleichen Ziels immer wieder voneinander abgrenzen, wird es keine Gleichstellung geben. Petzi macht Werbung für den eReader – wortwörtlich. Das macht den Beitrag aber nicht weniger lesenswert und gerade weil die Urlaubszeit bevorsteht und man sich nie entscheiden kann, welches Buch man mitnehmen will, die für mich einzig logische Alternative. Alexandra hat auf ihrem Blog ihr Notizbuchsystem vorgestellt. Ich bin für sowas ja immer sehr empfänglich und möchte das auch am liebsten alles so ausprobieren – funktioniert nur leider nie^^ Dani empfiehlt Urlaubslektüre – dazu hab ich vor ein paar Wochen auch ein paar Tipps gegeben.

#WahnsinnInSerie

Es ist soweit, Game of Thrones geht am Montag wieder los und ich könnte nicht aufgeregter sein. Es wird hart, immer wieder eine Woche auf die nächste Folge zu warten, aber es gibt ja sicherlich genug Diskussionsstoff. Das Time Magazine hat nicht nur eine coole Coverstory zur Serie gemacht, sonder auch ein äußerst lesenswertes Interview mit Benioff und Weiss geführt, das einen Ausblick auf den Schaffensprozess der letzten Staffel gibt. Kit Harrigton hat, wie hier nachzulesen, eine erneute Liebschaft für Jon Snow ausgeschlossen – es wird immer nur Ygritte geben </3 Unter dem Link gibts übrigens noch mehr Statements der Darsteller. Und wenn ihr hart lachen wollt – hier lang.

#UndSonstSo

Kai Meyer hat diese Woche bekannt gegeben, dass die Option auf die Filmrechte zu Arkadien verlängert wurde. Ich hatte das, ehrlich gesagt, schon wieder voll vergessen. Überhaupt hab ich nur den ersten Teil der Trilogie gelesen, aber ich fänds tatsächlich nett, wenn das was werden würde. Frühjahr 2019. Das ist der Zeitraum, in dem die nächste Patrick Ness-Verfilmung auf die Kinoleinwände kommt. Chaos Walking wird mit Daisy Ridley und Tom Holland in den Hauptrollen verfilmt. Ich mochte das Buch, hab aber auch da nie mehr als den ersten Teil gelesen. Ich bin gespannt, wie das wird. Die meisten von euch kennen Rupi Kaur wahrscheinlich, falls nicht: Schaut euch Milk & Honey näher an und lasst euch nicht davon abschrecken, dass es sich um Gedichte handelt. Im Oktober erscheint ein weiterer Gedichtband und hier gibt es bereits das erste Gedicht zu lesen. Ich hatte es schonmal erwähnt, auch Fantastic Beasts bekommt eine illustrierte Ausgabe und diese Woche wurden die Cover veröffentlicht. Olivia Lomenech Gill illustriert das Buch und unter dem Link gibts nicht nur beide Cover sondern auch eine kleine Sneak Preview. Ich persönlich mag die Bloomsbury-Ausgabe lieber, aber das ist wohl einfach Geschmackssache.

#Listopia

7 Books Every Successful Woman Should Read In Her Lifetime || 11 Fictitious Bookworms We Love || 8 YA Books From 2015 That Even Non-YA Fans Must Read || 13 Of The Best Summer Reads Of All Time || 19 Memes All Book Lovers Will Understand || 50 Books to Read if You Love Medicine || 9 Movies That Were Even Better Than The Books They Were Based On || 13 Dysfunctional Literary Couples Who Should Have Broken Up || 11 Addictive Novels That Readers Just Can’t Get Enough Of || 33 Books That Every Badass Woman Should Read || 8 Retellings You’ll Feel Guilty For Liking Better Than the Original || 13 Beautifully Written Novels About First Love || 8 Audiobook Voices That Will Blow Your Ear-Drums || 20 Empowering Quotes By Female Authors That Are Perfect To Decorate Your Office With || 8 Reasons People Mock Romance || 13 Book Characters That Made Us Feminists || 9 Books To Read If You Hated High School English Class || The 4 Best Harry Potter Podcasts || 13 Romance Novels That Should Be On Every Woman’s Bucket List || 8 Books From Relatively Unknown Authors Everyone Should Read || The 17 Best Young Adult Novels of 2017  

 

Habt eine schöne Woche! <3

Merken

Merken

Wochendings.

#Offlinegeplauder

Wenn du freitags nach Hause kommst, und erstmal Kuchen backen musst, um runterzukommen, weißt du, dass die Woche kacke war^^ Ich mag meinen Job, aber Menschen finde ich grundsätzlich einfach anstrengend. Und diese Woche halt besonders. Anders als Kochen (wofür ich kein Talent habe) hilft Backen da fast immer. Es beruhigt mich tatsächlich, Eier, Zucker, Mehl und Butter zu mischen und zu gucken, ob am Ende was leckeres dabei rauskommt. Es wurde ein Earl Grey Lemon Cake und trotz dem ersten Versuch glaube ich, dass das mein neuer Liebelingskuchen wird. Victoria Schwab hat am Donnerstag ein Foto von dem Kuchen gepostet und es schien so, als sei sie sich nicht sicher, ob Earl Grey als Kuchen eine sinnvolle option ist – konnte ich mir jetzt auch nicht vorstellen, aber gereizt hat es mich schon. Also hab ich ein bisschen gegoogelt und geschaut, ob ich ein Rezept dafür finde :)

Ihr braucht:

  • 250 g Mehl
  • 250 g Butter (oder Margarine – ich backe immer mit Margarine, Butter macht das Ganze mitunter zu schwer)
  • 200 g Zucker
  • 5 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 4 TL Earl Grey (gemörsert)
  • 1 Zitrone
  • Puderzucker

Butter, Zucker und Eier gut mixen, dann Mehl und Backpulver langsam hinzugeben und verühren. Zitronenschale abreiben (vorher waschen nicht vergessen), Earl Grey zermörsern und mithinzugeben, nochmal mixen und ab in die gut gefettete Form damit. Vorgeheizten Ofen auf 260° C stellen, Kuchen rein, 50 min warten, fertig! Backzeit hängt natürlich immer vom Herd ab – im Zweifel beobachten und sobald er gut aussieht, mit einem Holzstäbchen testen. Während der Kuchen auskühlt, könnt ihr euch so langsam an den Guss machen – Zitrone auspressen, mit Puderzucker zum Guss anrühren und Kuchen bestreichen. Meine Zitrone gestern war arg sauer und der Kuchen an sich ist jetzt auch nicht soo süß, deswegen war das eine eher herbe Geschichte (trotzdem lecker^^). Wers süßer mag, nimmt die übrige Zitrone für was anderes (Tee?) und bestreicht den Kuchen mit weißem Schokoguss (es gibt so einen hellen Guss mit Vanille – der ist der Hammer!). Viel Spaß beim Backen :P

#Bookstagram

BookstagramWochendings

Ach, Instagram… so langsam machts mir keinen Spaß mehr. Ich möchte doch einfach nur meine Fotos posten und schauen, was meine Freunde so posten – am besten chronologisch, damit ich halt auch nichts verpasse. Aber irgendwie läufts nicht so… Gelesen hab ich trotz Gilmore Girls ganze zwei Bücher, und zwar zum einen Harry Potter and the cursed child, zum anderen It ends with us von Colleen Hoover. Zu letzteren gibts auf jeden Fall eine Rezension, aber lasst euch schonmal sagen, dass es großartig ist. Kein typisches Hoover-Buch, sondern eher ein bedeutungsvoller Liebesroman mit einer wichtigen Botschaft. (Und ich hab A Monster Calls endlich gefunden!)

#Netzgeflüster

Ich versuche, nichts auszurasten, aber das wird schwer, denn The Young Elites von Marie Lu wird verfilmt und es sieht so aus, als täte sich da jetzt endlich was, denn jetzt gibt es auch eine Drehbuchautorin. Hoffentlich wird da gut, die Bücher sind es in jedem Fall. Karla hat auf Lovelybooks eine Liste von und mit starken Frauen angefangen. Für Laura läuft gerade eine Blogtour zu ihren Büchern und hier verrät sie ein bisschen mehr über Water & Air, das im Februar 2017 erscheint (noch sooo lange!) – aber ich habs ja schon gelesen. Deswegen kann ich euch auch sagen, dass es großartig ist ihr das jetzt schon vorbestellen könnt. Im November erscheint ein neues Buch von Lauren Graham aka Lorelai Gilmore. Es ist kein Roman, sondern eher, naja, ihre Lebensgechichte inklusive der Gilmore Girls. Ich bin gespannt, was für Einblicke uns da erwarten und ich freue mich sehr drauf. Game of Thrones ist diese Woche 20 Jahre alt geworden. Unfassbar, wie sich die Reihe innerhalb von zwei Jahrzehnten entwickelt hat. Ich selbst bin erst mit der Serie in 2011 dazugekommen, aber das sind ja nun auch schon 5 Jahre. Ich will gar nicht wissen, wie viele Jahre noch vergehen müssen, bis die Reihe tatsächlich zu Ende ist. George R. R. Martin hat die Gelegenheit genutzt und einen Blogpost geschrieben, der zwar nichts über The Winds of Winter verrät, aber immerhin eine illustrierte Jubiläumsausgabe ankündigt, die im Oktober erscheint. Klickt den Link und seht euch die Bilder an – spätestens dann wird klar, wieso ich die haben muss. Jetzt. Am besten sofort. Und dann gabs da noch diesen Artikel – Intelligent people tend to be messy, stay awake longer, and swear more – das beruhigt mich sehr, denn das bedeutet, dass ich intelligent bin^^

#Listopia

11 YA Novels That Deal With Mental Health Issues || 5 Signs You’d Rather Read a Book Than Go Out Tonight || 9 Thrillers (One True) That Times Editors Think You Should Read This Summer || 11 Things To Know If You’re Dating A Book-Lover || 8 Books That Will Break Your Heart From Page One || 14 Complex, Experimental, and Ambitious Epic Novels by Women || 10 Best Friend Gift Ideas For Your Book-Loving BFF || 8 Signs You Like Books More Than Most Humans || 10 Books For Adults That Are Just As Magical As The Harry Potter Series

Habt eine gute Woche <3

Wochendings.

#Offlinegeplauder

Ich weiß nicht, was ich schreiben soll. Ich finde kaum Worte für das, was gerade in der Welt los ist und es macht mich unendlich traurig. Ich verstehe nicht, wie Menschen anderen Menschen etwas antun können, dass sie selber nie erfahren möchten und noch weniger verstehe ich, wie man sowas tun kann, wenn man es bereits selbst erfahren hat. Ich verstehe es einfach nicht. Und was noch viel schlimmer ist – ich fühle mich machtlos. Ich weiß nicht, was ich tun kann, ich weiß nicht, wie ich es ändern kann und ich weiß nicht, wie man einfach weitermachen kann, ohne abzustumpfen. Am Liebsten würde ich an Tagen wie diesen einfach nur so lange hier sitzen, bis ich das alles verarbeitet habe und erst dann weitermachen, wenn es wieder geht. Aber genau das geht eben nicht. Die Welt steht nicht still und durch Trauer allein wird nichts besser. Also: Lebt. Liebt. Lacht. So viel ihr könnt.

Untitled
#Bookstagram

Lesetechnisch war die letzte Zeit nicht so erfolgreich… ich hab kaum Zeit, und wenn ich in den letzten zwei Wochen doch mal Zeit hatte, war ich in ein Manuskript zum Testlesen vertieft, das ich aber gestern beendet habe. Hint, hint: Das Buch gibts ab Mitte Januar, falls ihr raten wollt^^ Die Interessanten habe ich endlich (!!) beendet – super Buch für Leute, die auf Gechichten stehen, die sich über mehrere Jahrzehnte ziehen. Bin sehr froh, dass ich noch mehr von Meg Wolitzer zu Hause habe, um baldmöglichst wieder in eine ihrer Geschichten einzutauchen. Außerdem beendet: The Girls von Emma Cline (erscheint Ende des Monats auch auf deutsch).

#ImKino

Ich habe natürlich Ein ganzes halbes Jahr gesehen. Ich würde mal sagen, er war okay, aber ich fand ihn leider nicht überragend. Emilia Clarke ist nun einmal Daenerys. Der versteinerte Gesichtsausdruck steht ihr auch viel besser als die Augenbrauenaction – meine Güte. Ich konnte kaum woanders hinschauen. Matthew Lewis wird für mich nie jemand anderes sein, als Neville Longbottom. Nie. So generell fand ich den Film einfach nicht optimal besetzt, dafür war er aber dem Buch sehr nahe. Letzteres kann man wiederum von Smaragdgrün überhaupt nicht sagen. Es ist zwar schon eine ganze Weile her, dass ich das Buch gelesen habe, aber falls auch nur irgendwas aus dem Film im Buch vorgekommen wäre, hätte ich mich daran erinnern können. Ernsthaft – für eine deutsche Produktion war der erste Teil gar nicht soo schlecht – da hätte was draus werden können. So hoffe ich einfach, dass die Amerikaner in ein paar Jahren das ganze nochmal neu verfilmen, da war Ruby Red ja auch der geile Scheiß. Außerdem hab ich bereits am Donnerstag hab ich meine Karten für Suicide Squad gekauft und ein Date klargemacht (okay, ich hab jemanden quasi gezwungen, mit mir rein zu gehen, aber was sollte ich sonst machen?). Große Vorfreude! Bis zum Wonder Woman – Film dauert es leider noch fast ein Jahr, aber hier gibts neue Bilder  und hier ein Interview mit Gal Gadot. Ich bin zwar immer noch ein bisschen skeptisch, ob das was wird, aber ich hoffe es so sehr! Ich habe Der Dunkle Turm von Stephen King nicht gelesen (Schande!), deshalb hab ich keine Ahnung ob das passt oder nicht, aber die ersten Bilder vom Film sehen so großartig aus, dass ich gar nicht weiß, wohin mit mir. Dann war da noch der neue Trailer zu A Monster Calls – holy shit, ich muss unbedingt das Buch lesen, aber ich finde es einfach nicht…

#WahnsinnInSerie

Tanzmarathon. Muss ich mehr sagen? <3 Ich bin so unfassbar glücklich, zurück in Stars Hollow zu sein und das ganze Luke/Lorelai/Christopher-Drama sowie das Dean/Rory/Jess-Drama nochmal erleben zu dürfen – die Mädels haben mir gefehlt, ich fühle mich mit meinem imensen Kaffeekonsum endlich wieder verstanden und freue mich auf die 3 1/2 Staffeln, die ich jetzt noch vor mir habe^^ Lauren Graham gehts übrigens genauso. Außerdem auf der Liste: Lucifer (weil Laura das so mag) und Stranger Things, welche seit gestern auf Amazon bzw. Netflix sind. Außerdem: Fox hat einen Piloten für eine X-Men Serie angefordert – yay!

#UndSonstSo

Victoria Schwab again. Quintessenz aus dem Text: „Overnight Success is almost always a myth. Half of this industry is luck, and half is the refusal to quit.“ Trotzdem sehr lesenswert. Um das Erscheinen von Harry Potter und das verwunschene Kind zu feiern, startet Carlsen die #HarryPotterChallenge – von Juli bis September könnt ihr fleißig mitmachen, die Bücher nochmal lesen und tolle Gewinne abstauben. Seit ich gestern von diesem Nintendo-Ding gehört habe, will ich es haben. Sofort! Game of Thrones wird in diesem Jahr 20 – also das erste Buch – und dazu gibts eine schicke Jubiläumsausgabe, die ich jetzt natürlich auch haben will weil illustriert. Vampire Academy feiert erstmal seinen 10. Geburtstag, aber auch dazu gibts eine Neuauflage mit Bonuscontent. Problem dabei – alle wollen den Bonuscontent, aber eigentlich hat man die Bücher ja schon und ach… bevor ich jetzt weiterrede, mach ich da einen eigenen Blogpost draus^^ Und der Hype um Sarah J. Maas ist leider noch nicht vorbei, nachdem diese Woche 8 (!!) neue Bücher für die bestehenden Reihen angekündigt wurden. Wenn ich jetzt also noch einen über Cassandra Clare lästern höre, krieg ich vermutlich zu viel. Henrik hat die Liste mit Verlagen auf Instagram mal wieder aktualisiert und Jess stellt ihre Lieblingssommerbücher vor (das wollte ich auch noch machen, danke für die Erinnerung^^).

Und weil die Woche insgesamt so furchtbar war, schaut euch doch an, wie Samuel L. Jackson mit einem wunderbaren Street-Slang die letzten 6 Staffeln Game of Thrones erklärt – das ist nämlich wirklich lustig^^ Auf #wenigerDrama – habt eine schöne Woche! <3