Wochendings.

#Offlinegeplauder

Wie lange ist der letzte Wochenrückblick jetzt her? Drei Wochen, glaube ich. Jedenfalls vor meinen Urlaub (reden wir nicht drüber). Und wie lange ist die letzte Rezension her? Fast genauso lange… im Moment bleibt einfach alles auf der Strecke, was nicht Arbeit ist und das ist kacke. Die Hitze tut ihr übriges und ja, ich freu mich für euch alle, dass ihr den Sommer mögt und nach so viel Warterei jetzt doch noch bekommt. Ich mag die Sonne auch, ich bin ja nich doof, aber alles über 25°C wird für mich ohne Wasser in der Nähe einfach zur Qual. Mein Körper mag das nicht und wenn mein Körper was nicht mag, mag ich das auch nicht. Und weil mich anscheinend jemand ärgern will, hat man bei unserer wundervollen Jalousie auf der Arbeit, die sich über die komplette Fassade erstreckt, die Automatik wieder eingeschaltet. In der Theorie merkt dieses Ding, wann die sonne scheint und fährt runter, wenn es windig ist, fährt sie selbstständig hoch, damit sie nicht kaputt geht. Nun ist aber, meiner Ansicht nach, der Ort für den Fühler nicht sonderlich gut gewählt, denn wenn die Sonne auf mein Fenster scheint, ist die Jalousie oben. Wenn sie mal unten ist (meist, wenn gerade keine Sonne da ist), verstellen sich die Lamellen alle 5 Minuten – ganz einfach weil sie es können – sodass es mal hell, mal dunkel wird und man nach 8 Stunden m Büro irgendwann irre wird. Individuelles Einstellen ist kaum möglich, weil das nur geht, sobald eine Einstellung mal 5 Minuten beibehalten wurde und wenn doch, verstellt sie sich kurz danach eh wieder von selbst. Weil es windet. Oder die Sonne scheint. Oder sie einfach Bock hat…^^

#Bookstagram


Ich hab tatsächlich was gelesen! Nämlich Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen (Rezension folgt!), My Life on the Road (wollt ihr dazu was lesen?), The View from the Cheap Seats und Wedora (Rezension folgt!). Aktuell bin ich an Fight Girl, was ich bisher auch sehr mag.

#WahnsinnInSerie

Ich hab die Gilmore Girls durch und glaube, ich fang einfach nochmal von vorne an, um die Zeit bis November zu überbrücken. Oder ich schau einfach nur noch mal alle Folgen mit Jess. Aber Logan war ja zeitweise auch ganz süß. Und eigentlich lohnt es sich ja sowieso, wegen Luke & Lorelai… ach, das ist so schwer^^ Auf Winter is coming könnt ihr euch die Concept Arts zu GoT Staffel 6 ansehen – alter Verwalter, sind die hübsch^^ Und hier gibts ein Spreadsheet über alle GoT-Caraktere. Die Arbeit muss man sich auch erstmal machen. Ab 2017 kommt Neil Gaimans American Gods zu Amazon Prime Video , Netflix hingegen arbeitet an einer Neuauflage von Anne auf Greengables.

#ImKino

Ich war im Kino und es war kein Date (auch wenn das zunächst so aussah, aber ich wollte es fürs Protokoll mal erwähnt haben^^). Natürlich Suicide Squad und entgegen all der miesen Kritiken fand ich ihn tatsächlich gut. Er ist sehr nah am Comic, aufgrund der vielen Charaktere vielleicht ein bisschen verwirrend, aber ich seh das ohnehin mehr als Einführung. Ich weiß nicht, was andere so erwartet haben, aber ich hab genau das bekommen, was ich wollte: Einen coolen Film, viel Spaß und eine unfassbar großartige Harley Quinn. Dieser Tweet sagt eigentlich alles über die Figur <3  Und der Soundtrack ist einsame Spitze. Wer sich nach dem Kinobesuch fragt, welches die Lieder sind, die nicht auf dem Soundtrack sind: Bitteschön, gern geschehen.  (Wussten wir eigentlich vorher, dass Scott Eastwood mitspielt? Ich nich, war aber ne schöne Überaschung^^)

#Woanders

Bei Lotta kam schon vor etwas längerer Zeit die wundervolle Melanie Raabe zu Wort, aber falls ihr das verpasst habt – hier gehts lang. Ziemlich zeitgleich, aber zufällig habe ich mit Marina und Tina Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen gelesen. Die beiden allerdings haben an einem Insta-Walk zum Buch zusammen mit der Autorin teilgenommen und auf ihren Blogs darüber berichtet. Jana ist mit ihrem Blog endlich, endlich, endlich wieder da – jetzt muss sie nur noch was bloggen^^ Sky hat was über dicke Bücher geschrieben. In dieser Woche wurde außerdem die Longlist zum deutschen Buchpreis veröffentlicht. Mara und ein paar andere haben im Zuge dessen den Buchpreisblog gestartet – ein tolles Projekt!  Apropos Longlist – den Folder mit den Leseproben gibts auf netgalley. Hier gibts eine Liste von vielen phantastischen Print- und Online-Magazinen. Stefan hat für den Spiegel eine Chronologie rund um Elena Ferrante aka den neuen, heißen Scheiß geschrieben  – #ferratefever. Karla hat für Thalia diesmal unsere wundervolle Mona interviewt. Kerstin hat für uns 8 Ehebruch-Klassiker aufgelistet. Hier gibts noch einen Kurzgeschichten-Schreibwettbewerb – haut in die Tasten^^

#UndSonstSo

Die Nachricht der Woche: Neue Harry Potter Geschichten… jaja, Harry is done now und so, aber es geht ja auch nicht direkt um Harry. Ich denke, die Pottermore Presents sind das, was am ehesten an eine Enzyklopädie herankommt und ich denke, es werden mit der Zeit mehr als drei werden. Ich jedenfalls hab sie bereits vorbestellt^^ Es war nur eine Frage der Zeit, bis ein auch Malbuch zu Cassandra Clares Chroniken der Unterwelt erscheinen wird – aber da die Zeichnungen von Cassandra Jean sind, werde ich vermutlich eine derjenigen sein, die es kauft. An Ember in the Ashes, das ja eigentlich ein Einzelband sein sollte, bekommt nach Teil 2 nun auch noch zwei weitere Bände. Mir fällt dazu echt nix mehr ein. Freut euch, oder lasst es, mir egal^^ Hier gibts das wunderwunderschöne UK-Cover zu A Conjuring of Light <3 Und falls ihr euch gefragt hab, was und wann erfolgreiche Menschen so lesen, hat lesen.net die Antwort. Kurios und süß – die Geschichte um Hemingways geklautes Geweih^^

#Listopia

100 Must-Read Lesser-Known Classics || 16 „Assigned-Reading“ Books You Loved in High School || 10 Fantasy Books with Excellent Feminist Heroines || 21 Underrated Novels That Deserve More Recognition (And More Readers!) || 21 ‚Harry Potter‘ Accessories From Etsy To Help You Celebrate ‚Cursed Child‘ || The 15 Best Breakup Lines From Books || 11 Books A Stars Hollow Book Club Would Read || 9 Books-To-Movie Adaptations Coming In Fall 2016 || 7 Different Ways Fantasy Has Used Language as Magic || 15 Awesome Tattoos Inspired By Your Favorite Literary Characters || The 16 Best Feel-Good Books, As Chosen By Goodreads Users || 7 Reasons The ‚Acknowledgements‘ Section Of The Book Is An Essential Read || 11 Ways J.K. Rowling Has Kept Us Interested Over The Years || 5 Books Too Awesome Not To Own || 9 Books Rory Gilmore And Jess Mariano Read Together On ‚Gilmore Girls‘ || 7 Authors Who Wrote Fanfiction || 8 Books That Will Get You Hooked on Historical Fiction || 11 One-Word Tattoos Every Book-Lover Can Appreciate And Wear With Pride || 51 Of The Most Powerful Pieces Of Advice From Books

Habt eine schöne Woche! <3

Advertisements

Wochendings.

#Offlinegeplauder

Ich weiß nicht, was ich schreiben soll. Ich finde kaum Worte für das, was gerade in der Welt los ist und es macht mich unendlich traurig. Ich verstehe nicht, wie Menschen anderen Menschen etwas antun können, dass sie selber nie erfahren möchten und noch weniger verstehe ich, wie man sowas tun kann, wenn man es bereits selbst erfahren hat. Ich verstehe es einfach nicht. Und was noch viel schlimmer ist – ich fühle mich machtlos. Ich weiß nicht, was ich tun kann, ich weiß nicht, wie ich es ändern kann und ich weiß nicht, wie man einfach weitermachen kann, ohne abzustumpfen. Am Liebsten würde ich an Tagen wie diesen einfach nur so lange hier sitzen, bis ich das alles verarbeitet habe und erst dann weitermachen, wenn es wieder geht. Aber genau das geht eben nicht. Die Welt steht nicht still und durch Trauer allein wird nichts besser. Also: Lebt. Liebt. Lacht. So viel ihr könnt.

Untitled
#Bookstagram

Lesetechnisch war die letzte Zeit nicht so erfolgreich… ich hab kaum Zeit, und wenn ich in den letzten zwei Wochen doch mal Zeit hatte, war ich in ein Manuskript zum Testlesen vertieft, das ich aber gestern beendet habe. Hint, hint: Das Buch gibts ab Mitte Januar, falls ihr raten wollt^^ Die Interessanten habe ich endlich (!!) beendet – super Buch für Leute, die auf Gechichten stehen, die sich über mehrere Jahrzehnte ziehen. Bin sehr froh, dass ich noch mehr von Meg Wolitzer zu Hause habe, um baldmöglichst wieder in eine ihrer Geschichten einzutauchen. Außerdem beendet: The Girls von Emma Cline (erscheint Ende des Monats auch auf deutsch).

#ImKino

Ich habe natürlich Ein ganzes halbes Jahr gesehen. Ich würde mal sagen, er war okay, aber ich fand ihn leider nicht überragend. Emilia Clarke ist nun einmal Daenerys. Der versteinerte Gesichtsausdruck steht ihr auch viel besser als die Augenbrauenaction – meine Güte. Ich konnte kaum woanders hinschauen. Matthew Lewis wird für mich nie jemand anderes sein, als Neville Longbottom. Nie. So generell fand ich den Film einfach nicht optimal besetzt, dafür war er aber dem Buch sehr nahe. Letzteres kann man wiederum von Smaragdgrün überhaupt nicht sagen. Es ist zwar schon eine ganze Weile her, dass ich das Buch gelesen habe, aber falls auch nur irgendwas aus dem Film im Buch vorgekommen wäre, hätte ich mich daran erinnern können. Ernsthaft – für eine deutsche Produktion war der erste Teil gar nicht soo schlecht – da hätte was draus werden können. So hoffe ich einfach, dass die Amerikaner in ein paar Jahren das ganze nochmal neu verfilmen, da war Ruby Red ja auch der geile Scheiß. Außerdem hab ich bereits am Donnerstag hab ich meine Karten für Suicide Squad gekauft und ein Date klargemacht (okay, ich hab jemanden quasi gezwungen, mit mir rein zu gehen, aber was sollte ich sonst machen?). Große Vorfreude! Bis zum Wonder Woman – Film dauert es leider noch fast ein Jahr, aber hier gibts neue Bilder  und hier ein Interview mit Gal Gadot. Ich bin zwar immer noch ein bisschen skeptisch, ob das was wird, aber ich hoffe es so sehr! Ich habe Der Dunkle Turm von Stephen King nicht gelesen (Schande!), deshalb hab ich keine Ahnung ob das passt oder nicht, aber die ersten Bilder vom Film sehen so großartig aus, dass ich gar nicht weiß, wohin mit mir. Dann war da noch der neue Trailer zu A Monster Calls – holy shit, ich muss unbedingt das Buch lesen, aber ich finde es einfach nicht…

#WahnsinnInSerie

Tanzmarathon. Muss ich mehr sagen? <3 Ich bin so unfassbar glücklich, zurück in Stars Hollow zu sein und das ganze Luke/Lorelai/Christopher-Drama sowie das Dean/Rory/Jess-Drama nochmal erleben zu dürfen – die Mädels haben mir gefehlt, ich fühle mich mit meinem imensen Kaffeekonsum endlich wieder verstanden und freue mich auf die 3 1/2 Staffeln, die ich jetzt noch vor mir habe^^ Lauren Graham gehts übrigens genauso. Außerdem auf der Liste: Lucifer (weil Laura das so mag) und Stranger Things, welche seit gestern auf Amazon bzw. Netflix sind. Außerdem: Fox hat einen Piloten für eine X-Men Serie angefordert – yay!

#UndSonstSo

Victoria Schwab again. Quintessenz aus dem Text: „Overnight Success is almost always a myth. Half of this industry is luck, and half is the refusal to quit.“ Trotzdem sehr lesenswert. Um das Erscheinen von Harry Potter und das verwunschene Kind zu feiern, startet Carlsen die #HarryPotterChallenge – von Juli bis September könnt ihr fleißig mitmachen, die Bücher nochmal lesen und tolle Gewinne abstauben. Seit ich gestern von diesem Nintendo-Ding gehört habe, will ich es haben. Sofort! Game of Thrones wird in diesem Jahr 20 – also das erste Buch – und dazu gibts eine schicke Jubiläumsausgabe, die ich jetzt natürlich auch haben will weil illustriert. Vampire Academy feiert erstmal seinen 10. Geburtstag, aber auch dazu gibts eine Neuauflage mit Bonuscontent. Problem dabei – alle wollen den Bonuscontent, aber eigentlich hat man die Bücher ja schon und ach… bevor ich jetzt weiterrede, mach ich da einen eigenen Blogpost draus^^ Und der Hype um Sarah J. Maas ist leider noch nicht vorbei, nachdem diese Woche 8 (!!) neue Bücher für die bestehenden Reihen angekündigt wurden. Wenn ich jetzt also noch einen über Cassandra Clare lästern höre, krieg ich vermutlich zu viel. Henrik hat die Liste mit Verlagen auf Instagram mal wieder aktualisiert und Jess stellt ihre Lieblingssommerbücher vor (das wollte ich auch noch machen, danke für die Erinnerung^^).

Und weil die Woche insgesamt so furchtbar war, schaut euch doch an, wie Samuel L. Jackson mit einem wunderbaren Street-Slang die letzten 6 Staffeln Game of Thrones erklärt – das ist nämlich wirklich lustig^^ Auf #wenigerDrama – habt eine schöne Woche! <3

Wochendings.

#Offlinegeplauder

Mein Urlaub ist vorbei und ich war wenigstens halb produktiv. Ich habe zumindest mal meine Schuhe ausgemistet und wirklich alles weggetan, was ich über ein Jahr nicht mehr an hatte. Außerdem habe ich eigenen Rhabarber-Sirup nach dem Rezept von Herrn Grün gemacht. Hat leider nicht so gut geklappt – ich hatte glaube ich zu wenig Flüssigkeit, zu viel Zucker und zu wenig Ahnung, wie ich das ausbessern kann xD Aktuell läufts küchentechnisch eh gar nicht gut… letztens hab ichs sogar geschafft, gleich zwei Kuchen zu versauen.

Einer meiner Arbeitskollegen hat es sich zur Aufgabe gemacht, den perfekten Wein für mich zu finden und das hat er tatsächlich für den Moment geschafft und mir dann auch gleich ne ganze Kiste bestellt^^ #happyme Außerdem ein fettes Danke an die verrückten Mädels in meiner aktuellen Lieblings-WA-Gruppe, deren Gruppenname mich dazu zwingt zu grinsen und schnell das Handy zu verstecken, weil ich gar nicht wissen will, was andere Leute denken, wenn sie das zufällig lesen xD

Nächste Woche wird’s kein wochendings geben, das kann ich euch jetzt schon sagen, da bin ich nämlich mit Laura auf der Comic Con Germany in Stuttgart. Ich hab noch gar keinen Plan, was da auf mich zukommt, deswegen versuche ich, die Erwartungen mal niedrig zu halten. Sofern möglich, werd ich euch aber auf Twitter und Instagram zuspammen.

#Bookstagram

WochendingsBookstagramSchwab

Gelesen habe ich hauptsächlich This Savage Song von Victoria Schwab, wofür ich mal wieder länger gebraucht habe, als gehofft. Aber es war gut. Strange, aber gut und ich freu mich auf die nächsten Teile. Beendet habe ich nach ein paar Startschwierigkeiten Rebel of the Sands, die Rezension dazu gibts nächste Woche. Kurz dazwischen geschoben habe ich Wasted Words auf der Suche nach einem guten NA-Buch. Auch dazu schreibe ich noch eine Rezension und jetzt freue ich mich auf Jennifer L. Armentrouds neues Buch The Problem with Forever das heute gekommen ist <3

#WahnsinnInSerie

Die Amazon-Pilot-Season startet mit gleich zwei Serien, auf die ich unendlich viel Bock habe. Zum einen The Last Tycoon (mit Matt Boomer und Lily Collins), das durch F. Scott Fitzgeralds letztes Buch inspiriert wurde und The Insterestings, die Adaption von Meg Wolitzers gleichnamigem Buch. Schauts euch an, stimmt ab und helft, dass beide in Serie gehen können, wenn sie euch gefallen.

AmazonPilotSeasonQuelle: Amazon

#Woanders

Leselurch beantwortet die Frage ‚Warum bin ich eigentlich Buchblogger?‘ auf eine wunderbare Art und Weise.  Sandy hat wieder eine Sommer-Leseliste zusammengestellt. Ein paar davon stehen auch bei mir auf dem Plan. Daniel, der wie ich heute mitgebrkriegt habe, nicht gerne Daniel genannt wird (wie soll ich dich sonst nennen, wenn nicht bei deinem Namen?? :D) sagt euch, warum ihr Science Fiction lesen solltet. Annabelle hat was über Intoleranz geschrieben – lest das! Und auch Steffi hat klare Worte für etwas gefunden, das ich genauso empfinde. Mara bringt uns diese Woche James Joyce ein bisschen näher und ich bin wirklich jetzt fast soweit, das auch mal umzusetzen… Simone hat die wichtigsten Fakten und Mythen zur Buchpreisbindung zusammengefasst – ich bin ein bisschen stolz, dass ich alles wusste^^  Dani (die auch nicht gern beim vollen Namen genannt wird oO :D) schrieb stattdessen über die steigenden Preise von Büchern und warum das gut ist. Jess ist die Vorschauen noch weiter durchgegangen und hat ihre Highlights für November bis Februar rausgesucht. Und während ich den Beitrag gerade so schreibe, schießt Sandra einen Blogbeitrag aus ihrer Kreativnische, den ihr euch unbedingt ansehen solltet.

#UndSonstSo

Zwei Kings und eine Veranstaltung, bei der ich gern dabei gewesen wäre: George R. R. Martin im Gespräch mit Stephen King. Im Text steht, dass auch ein Video davon gemacht wurde, was möglicherweise bald kommt, ein Abendessen im kleinen Kreis mit den zwei wäre mir persönlich aber lieber ^^ Lovelybooks zeigt euch, wie man Lesefüchse bastelt und ich werde vermutlich das ganze Wochenende nichts anderes machen, bis ich den Dreh raushabe^^ Tyler Hoechlin wird Superman (Gott sei Dank nur in der Serie ‚Supergirl‘). Ich persönlich hätte ihn ja echt lieber als Batman gehabt… aber es hört ja wieder keiner auf mich. Je näher der Kinostart von Suicide Squad rückt, umso mehr Infos kommen ans Licht – so wie jetzt die Bedeutung der Tatoos vom Joker und Harley Quinn. Die großartigste Comic-Figur überhaupt, Wonder Woman nämlich, wird dieses Jahr 75 und sieht immer noch keinen Tag älter aus als damals. Hier gibts eine Playlist zur Geburtstagsfeier  und hier einen kompletten Artikel über Diana und alles was in diesem Jahr so kommt und ansteht. Für alle, die bei den Targaryens aus Game of Thrones nicht mehr durchsteigen, gibts hier einen kompletten (und sehr hübschen) Stammbaum. Wer All the Bright Places von Jennifer Niven mochte, findet hier eine nicht gelöschte Szene aus dem Buch.  Um Drachen in Mittelerde gehts diese Woche bei der Hobbit Presse. Wer früh viel liest, verdient später mehr, sagt die Welt. Falls ihr – wie ich – schon immer mal was von Chuck Wendig lesen wolltet, aber keinen Plan habt wo ihr anfangen sollt, dann solltet ihr das lesen. Einen wichtigen Text für aufstrebende Autoren, aber auch Leser hat Victoria Schwab diese Woche veröffentlicht – lesen!

#Music

Gleich drei Yays diese Woche – zum einen haben Bastille ‚Good Grief‘ als Vorboten auf das hoffentlich bald kommende neue Album veröffentlicht und zum anderen gibts ein neues Lied von Christina Aguilera. Alle Erlöse von ‚Change‘ kommen den Opfern von Orlando zu Gute. Und auch da hoffe ich auf ein neues Album. Bald. Und dann war da noch ein neues Video von Billy Talent <3

Habt eine schöne Woche! <3

Monatsabschluss: Juli

 + Gelesen

Freunde fürs Lieben – Felicitas Pommerening
Maine – Courtney J. Sullivan
Scout, Atticus & Boo – Mary McDonagh Murphy
Die Quersumme von Liebe – Katrin Zipse
Go Set A Watchman – Harper Lee
All die süßen Lügen – Rebecca Wild
Liebe ist was für Idioten. Wie mich. – Sabine Schoder
Gonzo Girl – Cheryl Della Pietra

Aera – Wie alles begann – Markus Heitz
Aera #1 – Markus Heitz

Suicide Squad, Vol. 1: Kicked in the Teeth
Batman: The Killing Joke
Birds of Prey, Vol. 1: Trouble in Mind
Wonder Woman, Vol. 1: Blood

Ich bin ein bisschen spät – ich weiß – aber die Hitze… und der Urlaub… xD Außerdem hab ich euch von dem meisten ja eh schon vorgeschwärmt^^ Viel unterschiedlicher kanns eigentlich nicht mehr werden und auch von der Menge her ist es relativ viel, was aber hauptsächlich daran liegt, dass ich viel gewartet hab. Beim Arzt, bei der Krankengymnastig, und das alles 2-3 Mal die Woche, damit sich das auch lohnt^^ Für den August hab ich vor, auch mal wieder den ein oder anderen Klassiker anzupacken – und natürlich Comics^^

Comics #1

Ich hab keine Ahnung, wie man Comics rezensiert und selbst wenn ich es wüsste, wüsste ich nicht, worauf ich achten und wie ich das beurteilen muss. Da ich euch aber trotzdem an meiner neuen Leidenschaft teilhaben lassen will, werde ich einfach darüber schreiben, welche Comics ich gelesen habe und ob ich sie mochte oder nicht – das ganze in unregelmäßigen abständen, je nachdem, wann ich mal wieder was davon gelesen habe. Was ich von „The Killing Joke“ halte, hab ich ja schon geschrieben.

Suicide Squad #1 – Kicked in the Teeth

Vor allem im Hinblick auf den Film wollte ich mich hier mal ein bisschen schlau machen und habs nach dem Comic auch nicht bereut – viele interessante Charaktere, die ich so noch nicht kannte und außerdem spielt Harley Quinn und ihre Beziehung zum Joker eine große Rolle. So ganz hab ich noch nicht kapiert, ob Suicide Squad jetzt die Bösen oder die Guten im Wolfspelz sind, aber ich war neugierig genug, um #2 zu kaufen.

  • Taschenbuch: 160 Seiten
  • Verlag: DC Comics (10. Juli 2012)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1401235441
  • ISBN-13: 978-1401235444

 

Birds of Prey #1 – Trouble in Mind

Hier bin ich ein bisschen enttäuscht, denn so wirklich viel mit der TV-Serie wie ich gehofft habe, hat das nicht zu tun. Im Klartext bedeutet das, dass die Charaktere andere sind und auch die Geschichte war nicht ganz so spannend wie erhofft. Die Reihe stell ich erstmal zurück, denn da gibts spannenderes…

  • Taschenbuch: 160 Seiten
  • Verlag: DC Comics (18. September 2012)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1401236995
  • ISBN-13: 978-1401236991

 

IMG_3785Wonder Woman #1 – Blood

… zum Beispiel Wonder Woman, die ich eh schon immer mochte^^ Diana findet heraus, dass sie kein Wunderkind sonder das Produkt aus einem One-Night-Stand ist – die klassische Existenzkrise folgt auf dem Fuße und Diana muss sich entscheiden, wie sie nun damit umgeht. Außerdem sind die Bilder wunderschön gezeichnet. Hell yes, count me in!

  • Comic: 160 Seiten
  • Verlag: DC Comics (15. Januar 2013)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 140123562X
  • ISBN-13: 978-1401235628

[Comic] The Killing Joke

 

+ Kurzbeschreibung

According to the grinning engine of madness and mayhem known as The Joker, that’s all that separates the sane from the psychotic. Freed once again from the confines of Arkham Asylum, he’s out to prove his deranged point. And he¿s going to use Gotham City’s top cop, Commissioner Jim Gordon, and his brilliant and beautiful daughter Barbara to do it.

Now Batman must race to stop his archnemesis before his reign of terror claims two of the Dark Knight’s closest friends. Can he finally put an end to the cycle of bloodlust and lunacy that links these two iconic foes before it leads to its fatal conclusion? And as the horrifying origin of the Clown Prince of Crime is finally revealed, will the thin line that separates Batman’s nobility and The Joker’s insanity snap once and for all?

+ Meinung

Zunächst mal ist es natürlich so, dass ich keine Ahnung von von Comics habe. Allerdings wüsste ich natürlich gerne besser Bescheid – vor allem bei all den anstehenden Filmen. Deswegen hangel ich mich jetzt so von einem zum anderen und schaue mal, was mir so gefällt.

„The Killing Joke“ war der erste und wenn man den Meinungen im Internet glauben kann eben auch das Standard-Werk über den Joker. Der Comic erzählt eine mögliche Geschichte darüber, wie der Joker zu dem wurde, was er heute ist. Mir persönlich gefiel die Geschichte, die im Film „The Dark Knight“ erzählt wird, besser und sie ist abgesehen davon für mich auch schlüssiger. Aber auch hier kann man fast Mitleid mit dem Joker bekommen… Fast, wären da nicht die Dinge die er Barbara Gordon und dem Commissioner antut – denn auch das spielt hier eine Rolle.

Wer sich bereits jetzt auf „Suicide Squad“ mit Jared Leto freut, dem sei gesagt dass Jared Letos Joker sich sehr nah an den aus „The Killing Joke“ anlehnt – sowohl optisch als auch (Gerüchten zufolge) charakterlich.

The Killing Joke

Gebundene Ausgabe: 64 Seiten
Verlag: DC Comics; Auflage: Deluxe (19. März 2008)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 1401216676
ISBN-13: 978-1401216672